Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Archiv "Partnerstädte"

Wie hätten wir denn nicht kommen sollen

Als Kai Lenfert beim gestrigen Ball zum 125. Bestehen der Sektion Erlangen des Deutschen Alpenvereins Bürgermeister Paolo Poggio für die Teilnahme der zwölf Gäste aus Cumiana dankte, erwiderte der Freund aus dem Piemont: "Wie hätten wir denn nicht kommen sollen!" - und sprach damit auch den Delegationen aus Umhausen und Jena, geleitet von Lukas Schmid und Dietrich Söldner, aus dem Herzen, die der Einladung des Vorsitzenden gefolgt waren.

DAV Ball 1

Tatsächlich feierte Erlangens mitgliederstärkster Verein denn nicht nur die eigene Gründung, sondern auch die Verbindungen zu den Partnerstädten Jena, Umhausen und Cumiana, die im Falle des Talorts der Erlanger Hütte nun schon seit 85 Jahren gedeihen und mit den Sektionen der Alpenvereine in Thüringen und in der italienischen Freundschaftsstadt bis 1990 bzw. 2005 zurückreichen.

DAV Ball 2

Einzigartig sind sie, diese langjährigen Querverbindungen in der Geschichte der Städtepartnerschaften Erlangens. Dazu kann man nur gratulieren, dafür kann man nur danken, vor allem dann, wenn man weiß: Diese Kontakte bestehen nicht nur auf dem Papier, sondern werden durch alljährliche Begegnungen, gemeinsame Bergwanderungen und internationale Unternehmungen gelebt, nicht nur zu runden Jubiläen.

DAV Ball 3

So wie in dieser so geglückten Konstellation deutsch-deutsch-österreichisch-italienischen Miteinanders wünscht man sich gern mehr Europa.

Peter Steger, 25.10.2015

02.01.2016
» zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen