Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Archiv "Partnerstädte"

RivErlangen - einander näher denn je

Nimmt man als Parameter der Intensität einer Partnerschaft die Zahl der zeitgleich möglichen Fachbegegnungen, darf man die Verbindung Erlangen - Riverside als geglückt bezeichnen. Man nehme nur diesen Vormittag: Während Oberbürgermeister Florian Janik und sein kalifornischer Kollege, Rusty Bailey, gemeinsam mit dem Großteil der Bürgergruppe im Rathaus mit Fachleuten Fragen der Kulturarbeit, des nachhaltigen Wirtschaftens und des sozialen Wohnungsbaus bespricht, sind andere Gäste aus Erlangen unterwegs in Sachen Feuerwehr, Photographie, Stadtverwaltung, Kunst und Universitätskontakte.

Begrüßung auf dem Campus

Und für alle gilt, was Erlangens Oberbürgermeister hinsichtlich der Ziele im Bereich des lokalen Klimaschutzes immer wieder betont: "Das ist bei uns genau wie bei euch." Aber die je unterschiedlichen Ansätze zur Lösung der Fragen machen es dann wieder so reizvoll, die Zusammenarbeit auf all den Feldern neu aufzunehmen oder zu intensivieren.

Panoramablick auf Riverside

Dieser Geist von "wir schaffen das gemeinsam" herrscht auch am Nachmittag beim Besuch der beiden Hochschulen, der staatlichen University California of Riverside, und der privaten (religiösen) California Baptist University, die bei allen Unterschieden zwei Dinge eint: die für deutsche Verhältnisse gar nicht denkbare Diversität und die so erfreuliche Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit Erlangen.

Florian Janik und Lalit Acharya

Besonders gilt das für die University California of Riverside, wo die Gäste auch noch zu einem Dinner eingeladen und vom Kanzler in feinstem Deutsch begrüßt werden. Spätestens nach diesem Abend darf man sicher sein, das Memorandum of Understanding, vor drei Jahren mit der FAU abgeschlossen, bleibt auch unter der hier wie dort neuen Leitung der Hochschulen kein nur wohlmeinendes Papier.

Kim Wilcox, Ronald Loveridge, Florian Janik, Rusty Bailey und Paul d!Anieri

Schon in den nächsten Monaten darf man in Erlangen eine hochrangige Delegation der Universität aus Riverside empfangen und den Austausch von Wissenschaftlern und Studenten fortsetzen. In möglichst vielen Richtungen. Man bleibt nämlich auf dem richtigen Weg, auf dem Weg zueinander.

Peter Steger, 10.10.2015


 

02.01.2016
» zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen