Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Archiv "Partnerstädte"

Die Heimatvertriebenen trauern um Gerd Lohwasser

Die Heimatvertriebenen trauern um Gerd Lohwasser

In Erlangen aber auch im Bezirk Mittelfranken trauert man um Gerd Lohwasser. Auch die Heimatgemeinden des Bezirkes Brüx e.V. fühlen sich mit der Familie angesichts des großen Verlustes sehr verbunden. Diese tiefe Betroffenheit zeigte sich bei der Trauermesse und der Beisetzung in Erlangen am 13. Januar, bei der die Heimatgemeinde durch Obmann Peter Wesselowsky vertreten war.

Gerd Lohwasser ist uns Brüxern wohlbekannt. Er war ...oft und gern, und mit Geist und Seele Vertreter der Stadt Erlangen bei unseren Heimattreffen. Nachdem unsere Treffen stets in den „ Bayerischen Urlaubszeiten“ - Anfang August - stattfinden, war der engagierte Bürgermeister, Gerd Lohwasser, nie als „Vertreter“ seiner Stadt anwesend, sondern immer als politischer Mensch mit Heimatbewußtsein. Heimatbewußtsein, das verkörperte er als bedeutende Persönlichkeit in Erlangen aber auch als gebürtiger Karlsbader (1941), der Vertreibung und Neuankunft in Bad Windsheim und später in Erlangen erlebte und darauf für Jahrzehnte im Dienst von Demokratie und Bürgerschaft politische Arbeit gestaltete und vorlebte.

Gerd Lohwasser

Seine berufliche Erfüllung fand Gerd Lohwasser zunächst als Lehrer an Grundschulen, später als Leiter einer Grundschule in Erlangen mit Aufstieg bis zum Stadtschulrat, der wegweisende Fortentwicklungen aller Schulzweige möglich machte, wie Oberbürgermeister Dr. Florian Janik in seiner Ansprache bestätigte. Wenn manche Leute die Wertigkeit des pädagogischen Wirkens in den Kategorien Grundschule, Mittelschule, Realschule, Gymnasium, also nach altem Standesdenken werten, so war Gerd Lohwasser bewußt, die ideale Menschenbildung gelingt, nach dem Kindergarten, in der Grundschule! Dies wurde ihm zu seiner Freude auch sein Leben lang von dankbaren, inzwischen erwachsen gewordenen Menschen stets bestätigt.

Gerd Lohwasser engagierte sich nach 1971 erfolgreich in der CSU, wie dies sein Freund, der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann, bestätigte. Er war nach seinen Worten, ein solidarischer Mensch aber auch einer mit eigenen Gedanken und Überzeugungen. Als geistig anregender und charismatischer Politiker bereicherte er nicht nur die CSU, sondern wirkte in allen seinen Ämtern überzeugend und gewinnend: in der CSU-Stadtratsfraktion zu Erlangen, als langjähriger Bezirkstagspräsident von Mittelfranken, mit Engagement für Kultur und Bildung, mit menschennaher Führungsfähigkeit für all jene, die sich im Beruf und Ehrenamt für Feuerwehr und Rotes Kreuz zur Verfügung stellen.

Es müßten noch viele Zeilen der Würdigung folgen, aber wir wollen dankbar feststellen: Der vorbildliche Mensch Gerd Lohwasser hatte bei all seinen Terminen und Verpflichtungen stets Zeit für uns und hielt seine „ Hand über unsere Anliegen“! Er war ein großartiger Mensch, wir sind dankbar, ihn erlebt zu haben! Er wird seinen Platz in unserem Gedächtnis behalten.

Peter Wesselowsky, 14.01.2016
Obmann


 

15.01.2016
» zurück zur Übersicht

Kontakt

  • M.A. Peter Steger
    Rathausplatz 1
    91052 Erlangen Tel +49 (0)9131 86-+49 (9131) 86 - 1345
    E-Mail senden
    Website