Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Archiv "Partnerstädte"

Oberbürgermeister Dr. Janik zu Besuch in Shenzhen

Blick auf Civic Centre

In Zusammenhang mit der Regionalpartnerschaft Nürnberg-Shenzhen wird immer wieder das Bild der ungleichen Partner heraufbeschworen. Zu groß scheinen die Unterschiede zwischen der mittlerweile 20 Mio. Einwohner zählenden Megacity Shenzhen und dem Zusammenschluss der Städte Nürnberg, Erlangen, Fürth, Schwabach und den Landkreisen Nürnberger Land, Erlangen-Höchstadt, Fürth und Roth auf deutscher Seite. Dass diese Partnerschaft allerdings äußerst lebendig ist und auch auf chinesischer Seite große Wertschätzung erfährt, davon konnte sich Erlangens Oberbürgermeister Dr. Janik im November im Rahmen seiner Delegationsreise nach Shenzhen versichern.

Treffen mit Ai Xuefeng  Unterzeichnung des Arbeitsprogramms

Beim gemeinsamen Mittagessen bezeichnete Shenzhens Vize-Bürgermeister Ai Xuefeng die Regionalpartnerschaft sogar als lebendigste und wichtigste Städtepartnerschaft Shenzhens. Eine ganz besondere Würdigung, denn Shenzhen unterhält mittlerweile über 80 Städtepartnerschaften weltweit. Und auch wenn der Wunsch, Anschluss an den sich schnell entwickelnden chinesischen Markt zu finden, maßgeblicher Impuls für die Begründung der Regionalpartnerschaft war, beschränken sich die partnerschaftlichen Beziehungen längst nicht mehr nur auf wirtschaftliche Kontakte sondern erstrecken sich unter anderem auch auf den Bereich Bildung und vor allem auf den kulturellen Austausch, wie beispielsweise der langjährige Künstleraustausch, wie beispielsweise die zahlreichen Partnerschaftskonzerte belegen.

Dass auf beiden Seiten auch weiterhin großes Interesse an einem inhaltlich breit ausgerichteten Austausch besteht, zeigte sich beim ausführlichen Gespräch über das Arbeitsprogramm der Regionalpartnerschaft für das Jubiläumsjahr 2017, das zum Abschluss des Delegationsbesuches von Oberbürgermeister Dr. Janik und Wang Yuwen, stellvertretender Leiter des Foreign Affairs Office, gemeinsam unterzeichnet wurde: für das 20-jährige Jubiläum der Regionalpartnerschaft ist eine Vielzahl an Veranstaltungen und Begegnungen in den Bereichen Wirtschaft, Bildung und Kultur geplant. Los geht es bereits am 12.2. mit einem chinesischen Neujahrskonzert in der Nürnberger Meistersingerhalle, an dem auch Musiker aus Shenzhen mitwirken. Im Mai wir Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Maly gemeinsam mit Wirtschaftsvertretern nach Shenzhen reisen. Einen Rückblick auf die vergangenen Jahre des Künstleraustausches wird die Ausstellung "Im Zeichen des Hahns" geben, die im Lauf des Jahres in mehreren Städten in der Region Station machen wird und im Dezember ihren Abschluss in Erlangen findet. Informationen zu den zahlreichen Jubiläumsaktivitäten werden in den kommenden Wochen und Monaten an dieser Stelle veröffentlicht. Besonderer Wert wird auch auf die Umsetzung der Absichtserklärung über die Zusammenarbeit in der beruflichen Bildung gelegt, die anlässlich des Besuches von Oberbürgermeister XU Qin im September in Nürnberg unterzeichnet wurde. Zum Abschied überreichte Oberbürgermeister Dr. Janik zwei Einladungen an die chinesischen Gastgeber: eine Einladung an Oberbürgermeister XU Qin anlässlich des offiziellen Jubiläumskonzerts Juli in Nürnberg und eine Einladung für eine_n Comic-Künstler_in zur Teilnahme am renommierten Internationalen Comic-Zeichner-Seminar in Erlangen. Shenzhen gilt seit Jahren als wichtiges Zentrum für Zeichentrick- und Animationsproduktion. Der Aufbau eines neuen Kontaktes zwischen Shenzhen und Erlangen, Gastgeber der größten Comic-Veranstaltung im deutschsprachigen Raum, bietet daher Potential für neuen künstlerischen Austausch.

Die Delegation besucht die China Hi-Tech Fair  Dr. Janik auf der China Hi-Tech Fair

Ein weiterer Anlass für die Delegationsreise war ein Besuch der Messe China Hi-Tech Fair, Chinas größter High-Tech Veranstaltung, die mittlerweile weit über 500.000 Besucher anlockt. Neben einem Messe-Rundgang mit der Leiterin der Internationalen Abteilung der Hi-Tech Fair, stand auch ein Besuch des bayerischen Gemeinschaftsstandes auf dem Programm, an dem sich 2016 zehn bayerische Firmen präsentierten.

Ein doppeltes Wiedersehen gab es beim Ateliersbesuch des Künstlers Yu Peng, der im Rahmen des Künstleraustausches der Regionalpartnerschaft im August 2016 einen Monat lang zu Gast in Erlangen war und der ab Mitte Februar den Erlanger Künstler Michael Jordan empfangen wird. Beim Ateliersbesuch wurde die Delegation von der Studentin Marnie Hornivius begleitet, die seit September mit einem Stipendium der Regionalpartnerschaft an der Universität von Shenzhen Chinesisch studiert.

  Atelierbesuch bei Yu Peng - Treffen mit dem Künstler, seiner Frau, Mitarbeitern und Freunden  Besuch des Shenzhen Fine Arts Institute - Kooperationspartner des Künstleraustausches

Überrascht zeigten sich die Delegationsteilnehmer, die erstmals Shenzhen besuchten, von den vielen Grünflächen und der üppigen Vegetation, die man angesichts der hohen Einwohnerzahl und dem rasanten Wachstum gar nicht erwartet hatte. Ein Besuch des Projektes OCT Creative Loft verdeutlichte auf anschauliche Weise die rasante Stadtentwicklung. In diesem Konversionsprojekt wurde ein altes Industriegelände zu einem einen Kultur- und Designer-Park umgenutzt. "Alt" bedeutet hier jedoch lediglich 30 Jahre.

Konversionsprojekt OCT Creative Loft  Treffen mit Zhang Han - stellvertretende Geschäftsführerin von OCT Loft

Zum Abschluss der Reise stand ein Tag in Hongkong auf dem Programm. Beeindruckt zeigte sich die Delegation vom Besuch im Hong Kong Science and Technology Park (HKSTP), in dem fünf Technologie-Cluster mit über 500 Unternehmen angesiedelt sind. Eine strategische Partnerschaft zwischen dem HKSTP und dem Medical Valley EMN e.V., der diesen Besuch auch koordinierte, besteht bereits und die Gespräche verdeutlichten das große Interesse auf beiden Seiten, diese weiter auszubauen.

 

29.12.2016
» zurück zur Übersicht

Kontakt

  • Tobias Ott
    Rathausplatz 1
    91052 Erlangen Tel +49 (0)9131 86-+49 (9131) 86 - 1352
    Fax(0) 9131 86 1991 E-Mail senden
    Website