Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Aktuelle Projekte

Mein Einfall zum Mauerfall

Mein Einfall zum Mauerfall

Unter diesem Motto wurden die Gäste aus Jena und ihre fränkischen Gastgeber bei den Feierlichkeiten zum Tag der Einheit in Erlangen nach ihren Gedanken zum Mauerfall befragt. Lesen Sie – mit einem Grußwort von Oberbürgermeister Florian Janik – die vielfältigen Erinnerungen in Kurzform und lassen Sie uns Ihre Meinung zu 30 Jahren Mauerfall wissen:

"Viele Menschen meines Alters kennen das Gefühl: 30 Jahre nach dem Mauerfall weiß man nicht mehr recht, inwieweit man die Bedeutung der Ereignisse als Kind schon erfasst und was man sich erst später angelesen hat. Ich war gerade einmal neun Jahre alt, als die Menschen in der DDR mutig demokratische Veränderungen in ihrem Land forderten. An die Fernsehbilder von den Montagsdemonstrationen und schließlich vom Fall der Berliner Mauer kann ich mich noch erinnern. Ich glaube aber nicht, dass ich die Tragweite verstanden habe. Um so beeindruckender sind für mich die vielen persönlichen Erinnerungen von Zeitzeugen, die bei „Mein Einfall zum Mauerfall“ zusammengekommen sind. Sie helfen, die Bedeutung der Wende noch besser zu verstehen.

Heute, 30 Jahre nach der friedlichen Revolution in der DDR, gibt es eine Generation junger Menschen, für die jene Ereignisse noch weiter entfernt liegen. Sie sind in einem geeinten Land aufgewachsen, sie haben nicht mehr in Erinnerung, wie die Eltern ungläubig vor dem Fernseher saßen. Gerade für diese Menschen kann der Mut der Bürgerinnen und Bürger in der DDR aber Ansporn sein: Für Demokratie und Freiheit auf die Straße zu gehen und selbst vor Einschüchterungen nicht zurückzuweichen. Auch dieser Aspekt kommt in der Sammlung „Mein Einfall zum Mauerfall“ beeindruckend zum Vorschein. Gerade heute, wo Rechtspopulisten diese Werte in Frage stellen, wo demokratische Institutionen auch in europäische Nachbarländern ausgehöhlt werden und wo Rechtspopulisten bei uns die Bürgerrechtsbewegung für sich vereinnahmen wollen, ist die Erinnerung an die demokratische Tradition des Herbstes 1989 noch wichtiger. Und sie kann Mut machen: Dass man gemeinsam mehr Demokratie erstreiten kann".

 

Einfälle zur Mauer 1

Einfälle zur Mauer 2

Einfälle zur Mauer 3

Einfälle zur Mauer 4

Einfälle zur Mauer 5

Einfälle zur Mauer 6

Einfälle zur Mauer 8

Einfälle zur Mauer 9

08.11.2019
» zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen