Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Aktuelles

Lange Nacht der Wissenschaften 2019

Samstag, 19. Oktober 2019, 14 – 1 Uhr

Kinderprogramm

14 | 15 | 16 | 17 Uhr
Kinderführung durch die Ausstellung „BarriereSprung“
Die jungen Besucher werden altersgerecht mit dem Thema „Menschen mit Behinderung“ vertraut gemacht. Sie erhalten einen Einblick in den Alltag von Menschen mit unterschiedlichsten Beeinträchtigungen und machen danach konkrete Erfahrungen, was es bedeutet, im Rollstuhl zu sitzen oder blind zu sein. Die Führung ist spielerisch angelegt.

Mitmachaktionen für Kinder und Erwachsene 14 – 1 Uhr

„Tisch der Kommunikation“
Transparente Tastaturaufkleber mit 6-Punkt Braille-Schrift, ein taktiles flexibles Schneidermaßband mit gut fühlbaren Zentimeter- und Zahlenmarkierungen in Brailleschrift sowie ein UNO-Kartenspiel für Menschen mit Sehbehinderung können ausprobiert werden. Auch das Fingeralphabet für Gehörlose wird spielerisch angewendet. Hiermit werden Wörter mit Hilfe der Finger für gehörgeschädigte Menschen buchstabiert.

GERT – Gerontologischer Testanzug
Der Alterssimulationsanzug GERT macht die typischen Einschränkungen älterer Menschen erfahrbar. Gewichte am Oberkörper und an den Hand- und Fußgelenken simulieren den altersbedingten Gang und zunehmende Bewegungsunsicherheit. Eine spezielle Brille verdeutlicht ein eingeengtes Gesichtsfeld sowie Eintrübungen der Augenlinse.


GERT an einer Testperson

Rollstuhlparcours
Welche Herausforderungen muss ein Rollstuhlfahrer bewältigen? Dies können Interessierte im Selbstversuch herausfinden. Im Rollstuhlparcours ist Geschick gefragt, um die verschiedenen Barrieren zu überwinden. Dieser Perspektivwechsel gibt einen Einblick in die Lebenswelt von körperlich gehandicapten Menschen und lässt vieles danach mit anderen Augen sehen.


Rollstuhlparcours im Museumshof

Kletterturm
Im Museumshof kann an einem 8 Meter hohen Turm das Klettern, Schwingen und Abseilen ausprobiert werden. Menschen mit und ohne Behinderung lernen die Höhe zu überwinden und Herausforderungen am Seil zu meistern. Mit geschultem Personal macht das unglaublichen Spaß. Ein absolutes Erlebnis!


Klettern auch mit Handicap

Abendprogramm

19 | 20 | 21 | 22 Uhr
Kurzführung durch die Ausstellung „BarriereSprung“
Direkt nach dem Betreten des Museums wird klar: Die aktuelle Ausstellung ist eine ganz besondere Ausstellung. Sie zeigt, wie Menschen mit Behinderung heute und in der Vergangenheit leben. Der Rundgang gibt Einblick in unterschiedliche Themen vom Mittelalter bis in die jüngste Vergangenheit.  Gleichzeitig wird die Intention der besonderen Ausstellungsarchitektur erläutert.

19 und 22 Uhr
„Nützliche Dinge“
Kurzvorträge (je 10 Minuten) zu außergewöhnlichen Objekten mit Bezug zur Sonderausstellung „BarriereSprung“. Die Bandbreite reicht von historischen Gegenständen bis hin zu modernen High-Tech-Hilfsmitteln.


Barbie-Puppe im Rollstuhl, 1998

18 – 1 Uhr
3D-Druck im Museum
3D-Drucker liegen momentan im Trend. Im Stadtmuseum können Sie zusehen, wie ein empfindliches historisches Original mit dieser neuen Technik reproduziert wird und sich mit Fachleuten austauschen.

18 – 1 Uhr
Das virtuelle Comicmuseum
Der kürzlich gegründete Verein Comicmuseum Erlangen e.V. zeigt eine repräsentative Auswahl der besten deutschen Webcomics. Die Präsentation erfolgt mit Hilfe von VR-Brillen online in einer virtuellen, dreidimensionalen Umgebung. Das Stadtmuseum Erlangen stellt ein Eintrittsportal in der realen Welt zur Verfügung. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, sich über die weiteren Aktivitäten des Vereins zu informieren.

18 – 1 Uhr
Die EinDollarBrille
150 Millionen Menschen auf der Welt bräuchten eine Brille, können sich aber keine leisten. Sie könmnen nicht lernen, nicht arbeiten und nicht für ihre Familien sorgen. Die EinDollarBrille kann von den Menschen vor Ort selbst hergstellt und verkauft werden – d.h. Hilfe für 150 Millonen Menschen. Mit Live-Vorstellung im Brillenbiegen!

Gummi Wörner im Museum
Unsere Cafeteria im Museumshof bietet ab 14 Uhr verschiedene Speisen und Getränke. Nachmittags gibt es Kaffee und Kuchen, abends werden herzhafte Spezialitäten angeboten. Ab 18 Uhr mixt Gummi Wörner „rauchende“ Cocktails in der gemütlichen Lounge.

 

 

 

04.10.2019
» zurück zur Übersicht

Kontakt