Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Informationen

Hilfe zur Pflege

Für notwendige Leistungen zur Pflege, die mit den vorrangigen Mitteln aus der gesetzlichen Pflegeversicherung nicht ausreichend abgedeckt werden können, besteht die Möglichkeit, Hilfe zur Pflege beim Sozialhilfeträger zu beantragen.
Die Hilfe ist einkommens- und vermögensabhängig. Die Leistungen der Pflegeversicherung sind vorrangig in Anspruch zu nehmen. Die Unterhaltspflicht der direkten Angehörigen wird überprüft.

Das Amt für Soziales, Arbeit und Wohnen der Stadt Erlangen ist nur für die Hilfe zur Pflege ausserhalb von Heimen zuständig, die Übernahme von ungedeckten Heimkosten bitten wir direkt beim Bezirk Mittelfranken als überörtlichem Sozialhilfeträger zu beantragen.
Eine Kostenübernahme ist erst ab Bekanntwerden des Bedarfs beim Sozialhilfeträger möglich.

 

Notwendige Unterlagen

  • Ausgefülltes Antragsformular mit Beiblatt zu den unterhaltspflichtigen Angehörigen
  • Personalausweis
  • Ggf. Schwerbehindertenausweis
  • Ggf. Betreuerausweis
  • Pflegegutachten des MdK bzw. ärztliches Attest über vorliegende Pflegebedürftigkeit
  • Einstufungsbescheid der Pflegekasse
  • Nachweis über den ungedeckten Pflegebedarf (z. B. Kostenvoranschlag eines ambulanten Pflegedienstes)
  • Nachweise über Einkommen und Vermögen
  • Mietvertrag mit aktueller Miete

 

Rechtsgrundlage

§ 61 Sozialgesetzbuch XII (SGB XII)

 

30.04.2018
» zurück zur Übersicht