Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Informationen

Innovationspreis 'Zu Hause daheim' für Wohnen für Hilfe

Die Stadt Erlangen wurde am 5. Mai 2017 in Regensburg mit dem Innovationspreis 'Zu Hause daheim' ausgezeichnet. Staatsministerin Emilia Müller übergab den mit 2.000 Euro dotierten zweiten Preis an das Projekt „Wohnen für Hilfe“, das die städtische Abteilung Wohnungswesen seit nunmehr sechs Jahren durchführt. Dabei werden Wohnpartnerschaften zwischen Studierenden und älteren Menschen vermittelt. Statt Mietzahlungen erbringen die jungen Menschen Hilfeleistungen im Alltag. Der Mietpreis beträgt dabei für jeden Quadratmeter Wohnfläche rund eine Stunde Hilfe im Monat. „Wir freuen uns über die Auszeichnung. Sie zeigt, dass das Thema wichtig ist. Und es ist eine Win-Win-Situation für die Beteiligten. Senioren können dank der Hilfe in ihren vier Wänden wohnen bleiben, Studierende haben aufgrund der angespannten Wohnungslage die Möglichkeit einer Unterkunft“, berichtet Gabriela Hesel, die zusammen mit ihrer Kollegin Ursula Andretzky den Preis entgegennahm. Stolz ist Bürgermeisterin und Sozialreferentin Elisabeth Preuß, in deren Referatsbereich Wohnen für Hilfe angesiedelt ist: „Die Mitarbeiterinnen in der Abteilung Wohnungswesen arbeiten sehr akribisch und mit viel Engagement, die Ehrung haben sie sich verdient. Zudem zeigen die Zahlen, dass wir mit Wohnen für Hilfe auch den richten Nerv treffen. Seit Start des Projektes konnten fast 160 Wohnpartnerschaften vermittelt werden, fast 40 gibt es aktuell. Wir sind daher auf dem richtigen Weg.“ Verliehen wurde der Preis in diesem Jahr zum ersten Mal. Ausgezeichnet wurden insgesamt je drei innovative und kreative Initiativen aus jedem Regierungsbezirk, die ein selbstbestimmtes Leben im Alter ermöglichen. Bereits 2013 wurde die Stadt Erlangen für das Projekt Wohnen für Hilfe ausgezeichnet: Vom Stifterverband für die deutsche Wissenschaft wurde ihr der Titel „Hochschulperle 2013“ verliehen.

Innovationspreis
Auf dem Foto v.l.n.r.: Staatsministerin Emilia Müller, Gabriela Hesel, Ursula Andretzky, Regierungspräsident Dr. Thomas Bauer
Foto: Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziale, Familie und Integration

 

06.04.2018
» zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen