Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Informationen

Wohngeld


Wohngeld ist eine antrags- und einkommensabhängige staatlicher Unterstützung, die als Zuschuss zur Miete (Mietzuschuss) oder zu den Kosten selbst genutzten Wohneigentums (Lastenzuschuss) gewährt werden kann.

Die Gewährung von Wohngeld ist im Wohngeldgesetz, der Wohngeldverordung und dem Sozialgesetzbuch (SGB I und SGB X) geregelt.

Das Wohngeld wird monatlich ausgezahlt, die Höhe richtet sich nach folgenden drei Faktoren:

  • der Anzahl der zu berücksichtigenden Haushaltsmitglieder
  • der Höhe des Gesamthaushaltseinkommens
  • der Höhe der zu berücksichtigenden Miete bzw. Belastung


Personen bzw. Haushalte, die ausschließlich

  • Arbeitslosengeld II und Sozialgeld nach dem SGB II
  • Hilfe zum Lebensunterhalt und Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach SGB XII
  • Leistungen in besonderen Fällen und Grundleistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz
  • Leistungen zur Kinder- und Jugendhilfe nach dem SGB VIII

erhalten, sind vom Wohngeld ausgeschlossen.
Auch Auszubildende bzw. Studierende mit einem grundsätzlichen Anspruch auf Berufsausbildungsbeihilfe oder BAföG haben ebenfalls keinen Wohngeldanspruch, da in den genannten staatlichen Leistungen bereits Kosten der Unterkunft enthalten sind.
Wenn Mitglieder des Haushalts keine der genannten Leistungen beziehen und auch nicht bei der Berechnung dieser Leistungen berücksichtigt wurden, so besteht nur für diese Person ein eventueller Wohngeldanspruch.

Bei einem Anspruch auf Wohngeld kann für Kinder und Jugendliche ein Anspruch auf Leistungen für Bildung und Teilhabe bestehen. Wohngeldempfänger erhalten zudem den ErlangenPass.

Weiterführende Informationen erhalten Sie von den zuständigen Sachbearbeiter/innen, der städtischen Informationspräsentation und den Internetseiten des Bundesministeriums für Umwelt, Natur, Bau und Reaktorsicherheit  und Bayerischen Staatsministerium des Innern, Bau und Verkehr.

Wir bitten zur Antrags- und Unterlagenabgabe um Terminvereinbarung, um Wartezeiten zu vermeiden und zügige Antragsbearbeitung zu gewährleisten. Die wichtigsten erforderlichen Unterlagen stehen als e-Formular zur Verfügung.

 

16.07.2019
» zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen