Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Qualitätssicherung durch abgewogenes und nachvollziehbares Handeln

Ausstellung Großparkplatz

Das Handeln der Bauverwaltung soll Vertrauen schaffen. Die Planungen im Baureferat sind dem Ausgleich der Nachhaltigkeitskriterien mit dem Zieldreieck – sozial, ökonomisch und ökologisch – verpflichtet. Das Handeln soll abgewogen sein und dem rechtlichen Rahmen entsprechen.

Die Sicherstellung von Qualität ist ein wichtiges Ziel beim Umgang mit dem baulichen Bestand und auch bei der Neuentwicklung von Bauvorhaben.

Allgemeines Ziel ist, die Qualität der Stadtstruktur in Erlangen zu erhöhen. Im Bestand umfasst dies auch die Sicherung des baulichen Erbes von allgemein anerkannter Qualität und den sorgsamen Umgang mit Beständen von nicht denkmalpflegerischer, aber stadtgeschichtlicher und baukultureller Relevanz. Es kann aber auch den aktiven Umbau umfassen getreu dem Motto: „Das was kommt, muss besser sein, als das was war, ansonsten bleibt das, was ist.“

Die Qualitätssicherung bei städtischen Gebäuden bedeutet ein Augenmerk zu haben, auf die angemessene Verbindung des Gebäudes mit der umliegenden Stadtstruktur, eine ästhetische Außenhülle und auf durchdachte nutzungsbezogene Funktionen und Abläufe im Innenraum. Daneben gilt es auch den Lebenszyklus eines Gebäudes im Rahmen des Gebäudemanagements im Blick zu haben und den laufenden Betrieb wirtschaftlich zu gestalten. Die öffentliche Hand hat hier eine große Verantwortung im Hinblick auf den Klimawandel und die damit erforderliche Energiewende. Derzeit ist der Passivhausstandard die Zielrichtung im städtischen Hochbaubereich.

All dies Anforderungen spiegeln sich auch in der Frage, ob die Gebäude in städtischer Hand liegen sollen oder angemietet werden. Aus wirtschaftlicher Sicht steht aktuell die langfristige Eigenverantwortung als Ziel im Vordergrund.

Mittel zur Qualitätssicherung ist der architektonische und städtebauliche Wettbewerb. Durch die Bearbeitung der gleichen Bauaufgabe aus verschiedenen Blickwinkeln entsteht eine Planungsvielfalt mit unterschiedlichen Lösungsansätzen, aus der der beste und passendste Ansatz von einer unabhängigen Jury ausgewählt werden kann. Das Wettbewerbsverfahren sichert Qualität im Planen und Bauen. Gradmesser des Erfolges städtischen Bauens ist neben der Präsenz und Besprechung in Presse und Fachöffentlichkeit auch die positive Reaktion der Bürger*innen und Besucher*innen der Stadt Erlangen auf das örtliche Baugeschehen und die Stadtstruktur.

Qualitätssicherung durch Wettbewerbe

Kontakt