Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Informationen

Online-Gespräch zwischen Erlangen und Rennes in Sachen "Seniorenbeirat"

Am Montag, den 28. Juni 2021, trafen sich das Maison des Aînés et des Aidants (MDAA) de Rennes (Haus der Älteren und der Helfer) und der Seniorenbeirat der Stadt Erlangen im Rahmen einer Online-Konferenz. Aus dieser online-Begegnung erwuchs schnell die Bereitschaft, Ideen auszutauschen und eine dauerhafte Verbindung zwischen den beiden Organisationen zu schaffen.

Nach Erhalt eines Briefes mit Weihnachtsgrüßen aus Erlangen äußerte das MAAM den Wunsch, sich auszutauschen und somit die Städtepartnerschaft und die deutsch-französischen Beziehungen zu stärken.

So besprachen Stéphanie Poppe von der Stadt Rennes, Doris Vittinghoff, Koordinatorin der Kontakte seitens des SBE Erlangen, und Nadja Steger, SBE-Geschäftsstelle, die Möglichkeiten einer gemeinsamen Video-Konferenz im September 2021. Auch Eileen Flakser, Praktikantin im SBE aus Frankreich, war dabei.

In freundschaftlicher Atmosphäre konnten die beiden Städte ihre Projekte und Organisationen vorstellen. Wir erfuhren so, dass das MAAM ein Ort des Teilens und der Solidarität ist, der für alle Personen ab 60 Jahren offensteht. Dieses 2019 eröffnete Haus wurde vom Departement und den Gemeinden finanziert und ist Teil des Clic (lokales Information- und Koordinationszentrum). Einer der drei Clic beschäftigt sich direkt mit den Menschen, die von Themen rund ums Altern betroffen sind. Es hat sich die Aufgabe gestellt, eine Anlaufstelle für junge Rentner, ältere Menschen und Fachkräfte zu sein, aber auch für alle, die sich für die Probleme älterer Menschen interessieren (z. B. Studenten, Forscher). Das MDAA befindet sich mitten im Zentrum von Rennes, in der Einkaufszone.

Das MDAA ist ein lebendiger Ort, gastfreundlich und offen. Das Team, das das Haus mit Leben erfüllt, setzt sich aus Senioren und Fachkräften zusammen. Sie verfolgen die Ziele, die Menschen zu empfangen, ihnen zuzuhören, sie zu begleiten, das Personal zu unterstützen, den Menschen bei der Eingewöhnung behilflich zu sein, ihnen den Zugang zu digitalen Medien zu erleichtern, sie zur Teilnahme am öffentlichen Leben zu bewegen und auf ihre Gesundheit zu achten.

Aufgrund ihres mehr oder weniger gleichen Alters pflegen Freiwillige und Besucher ein freundschaftliches Verhältnis, und der Kontakt kommt schnell zustande. Die Aufgabe der Ehrenamtlichen ist es, Besucher zu empfangen und den Lesetreff zu betreuen.

Das MAAM in Rennes ist ein Ort der Aktivitäten und ein Bürgerprojekt und führt daher viele Aktionen durch: Spiele, Führungen, Geschichten erzählen, Filmvorführungen oder sogar eine Schreibwerkstatt. Es ist für jeden etwas dabei, damit alle finden, was sie anspricht! Diese Begegnung führte zu vielen Ideen und dem starken Wunsch nach Zusammenarbeit. Daher findet im September das nächste Treffen statt, um diese Gedanken zu vertiefen und gemeinsam eine neue, für alle nutzbringende Verbindung schaffen zu können.

Eileen Flakser
Praktikantin aus Frankreich

30.08.2021
» zurück zur Übersicht