Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Informationen

Der Kommunale Seniorenbeirat Jena wählte eine neue Vorsitzende

Elisabeth Wackernagel heißt die neue Vorsitzende des Seniorenbeirats Jena. Die Neuwahl war notwendig, nachdem der vorherige Vorsitzende, Ralf Kleist, im Juli d.J. unerwartet verstorben war.

Elisabeth Wackernagel ist in Jena keine Unbekannte, auch in Erlangen nicht. Seit 1989 engagierte sie sich für die Städtepartnerschaften Erlangen – Jena.

Am 6. September wurde die ehemalige Stadträtin einstimmig zur Vorsitzenden gewählt, nachdem sie vorher das Amt der Stellvertreterin innenhatte. Sie selbst sagt, es sei für sie die Anerkennung ihres Einsatzes in der vierten Legislaturperiode des Kommunalen Seniorenbeirates der Stadt Jena (KSenB).

Von 2004 bis 2009 wurde sie in die AG Bildung, Kultur und Sport (für den Stadtsportbund Jena e. V.) kooptiert, ab 2009 im Stadtrat für den Stadtsportbund im KSenB gewählt.

Seit 2019 leitete Elisabeth Wackernagel die AG Ordnung, Sicherheit und Stadtentwicklung / Umwelt, in der sie auch weiterhin mitarbeiten wird, jetzt unter der Leitung des Seniorenbeiratskollegen, Martin Kühne.

In wenigen Wochen feiert die neue Vorsitzende ihren 74. Geburtstag. Elisabeth Wackernagel ist evangelisch, verheiratet, eine stolze Großmutter mit einem intensiven Oma-Dienst. Sie ist Trägerin der Thüringer Rose, des Bundesverdienstkreuzes, war Stadträtin und Landtagsabgeordnete.

Der Seniorenbeirat Erlangen gratuliert Elisabeth Wackernagel zur Wahl und freut sich auf die Fortsetzung der Zusammenarbeit der beiden Gremien.

„Nach den traurigen Nachricht ist die Zeit für eine frohe Botschaft gekommen. So blicken wir zuversichtlich in die Zukunft unserer Kontakte, die nicht nur für die Seniorenbeiräte beider Städte, sondern auch für die Städtepartnerschaft Erlangen – Jena von großer Bedeutung sind. Der Austausch mit unseren Kolleginnen und Kollegen in Thüringen ist eine wichtige Bereicherung der Seniorenarbeit und gibt es eine wunderbare Chance, sich zu begegnen, auszutauschen und einfach weiterhin Freunde zu bleiben“, sagen Dinah Radtke und Karl-Heinz Bauer. „Wir freuen uns sehr, dass zuerst am 3. Oktober und dann am 13. Dezember unsere Beiräte zusammenkommen. So ein schöner Jahresabschluss!“

Der Seniorenbeirat Jena besteht im Moment aus 15 (statt 16) Mitgliedern. Die Nachwahl war im September notwendig, nachdem einige aus gesundheitlichen Gründen ausgeschieden sind. Im Unterschied zum SBE Erlangen, der über eine eigene Geschäftsstelle im Bürgermeister- und Presseamt verfügt, muss das Gremium in Jena komplett allein arbeiten, was eine enorme Kraftanstrengung von den Ehrenamtlichen verlangt. Die Kontakte zwischen den Beiräten bestehen seit Anfang der 90er Jahre, der SBE Erlangen war auch Mitgründer des Gremiums in Jena.

Elisabeth Wackernagel (Foto: privat)

(Photo: privat)

14.09.2021
» zurück zur Übersicht