Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Archiv

Internationale Wochen gegen Rassismus
Begleitprogramm zur Ausstellung "Muslime in Erlangen"

Grenzenlose Meinungsfreiheit?
Deutschland im Umgang mit religiösen Minderheiten.

Podiumsdiskussion
 
Donnerstag, 19. März 2015 um 20 Uhr
Vor dem Hintergrund der Ereignisse in Paris und Kopenhagen und der monatelangen Demonstrationen von Pegida diskutieren die langjährige TAZ-Kolumnistin Kübra Gümüsay, der UN-Sonderbeauftragte für Religionsfreiheit, Prof. Heiner Bielefeldt und der Leiter des Erlanger Zentrums für Islam und Recht in Europa, Prof. Mathias Rohe über Wege aus der Eskalationsspirale. Dabei werden grundsätzliche Fragen der Religions- und Meinungsfreiheit angesprochen.
 
Moderation: Prof. Petra Bendel, Zentralinstitut für Regionenforschung der FAU Erlangen.
 
Eintritt frei.
 
Kübra Gümüsay
 

Altorientalische Sufi-Musik mit Hosh-Neva

Konzert
 
Samstag, 21. März 2015 um 19.30 Uhr
Die Mannheimer Musikgruppe Hosh Neva (persisch für „schöne Melodie“) spielt Lieder verschiedener Sufi-Traditionen Zentralasiens und Anatoliens. Die zentrale Botschaft des Sufismus ist, dass die Mystiker aller Traditionen und Religionen
im höchsten Stadium der Gotteserkenntnis dieselbe Erfahrung machen. Zu Beginn stellt der Vorsitzende der Orientalischen Musikakademie Mannheim, Mehmet Ungan, Idee und Konzept des „Weltmusikinstituts“ vor, das im Herbst 2015 eröffnet werden soll.

Eintritt: 4,00 € normal, 2,50 € ermäßigt
 
 
 
Mehmet Ungan mit Ud, Foto: OMM
 

Veranstalter: Ausländer- und Integrationsbeirat, Islamische Religionsgemeinschaft, Stadtmuseum Erlangen

 

 
 
 
 
 
 
 
11.03.2015
» zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen