Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Archiv

Theaterredensarten mit Spieluhrmusik

Musikalisch-sprichwörtliche Lesung der „Streifenhörnchen" Rolf-Bernhard Essig und Franz Tröger

Sonntag 6. Januar 2019, 15 Uhr

Begleitend zur aktuellen Ausstellung „Was für ein Theater!“ unternehmen die „Streifenhörnchen“ Rolf-Bernhard Essig und Franz Tröger mit den Besucher/innen des Stadtmuseums einen komödiantischen Ausflug in die Welt der (Theater-)Redensarten mit viel (Spieluhr-)Musik. 

„Die Welt ist ein Theater“ wusste nicht erst Shakespeare, doch wie stark Theaterworte unsere alltägliche Welt prägen, das weiß kaum jemand. Nun erzählen, singen und spielen „Die Streifenhörnchen“ in Erlangen ihr vergnüglich lehrreiches Sprichwort-Programm „Was für ein Theater!“, in dem sich der Vorhang über manchem Sprach- und Bühnengeheimnis hebt. Der Bogen ist weit gespannt: Songs, Kanons, ein Melodram, Spieluhrmusik, Sprachstreifzüge von „Toi, toi, toi!“ bis „Black out“. Das Publikum darf ebenfalls einen Part übernehmen und Doktor Essig, den „Indiana Jones der Sprachschätze“ (NN) nach Herzenslust löchern. Garantiert kein Trauerspiel!


Die Streifenhörnchen, Foto: Matthias Weinberger

 

19.12.2018
» zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen

Kontakt