Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Archiv

Himmel und Hölle

Dantes Göttliche Komödie in der modernen Kunst

Eine Ausstellung des Stadtmuseums in Zusammenarbeit mit dem Institut für Romanistik der Universität Erlangen-Nürnberg

13. März — 30. Mai 2004

Dante im Comic


Zweite Version der Ausstellung zum Comic-Salon in Zusammenarbeit mit dem Kultur- und Freizeitamt

6. — 20. Juni 2004 

Die Ausstellung zeigt ein breites Spektrum der Dante-Illustrationen vom ausgehenden 19. Jahrhundert und der Moderne (Auguste Rodin, Arnold Böcklin, Wilhelm Lehmbruck, Edvard Munch) über Salvador Dalí und Robert Rauschenberg bis zu Künstlern der Postmoderne wie Tom Phillips.

Darüberhinaus sind mit Sandow Birk, Lorenzo Matotti und Milton Glaser Künstler vertreten, die dem Comic nahestehen und durch originelle und aktualisierende Aneignung zeigen, dass die Auseinandersetzung mit dem mittelalterlichen Text nach wie vor lohnt.
So wird beispielsweise Dantes Inferno in das moderne Los Angeles verlegt: Die Völlerer sitzen zwischen Mc Donalds Abfällen und der Eingang zur Hölle befindet sich im verwahrlosten Niemandsland zwischen Hinterhöfen und Autobahnunterführungen.

Drei Künstler aus der Region Manfred Hürlimann, Clemens Heinl und Christian Rösner arbeiten derzeit an der Ausgestaltung des Foyers des Stadtmuseums zu einer begehbaren Höllenlandschaft.

Begleitpublikation zur Ausstellung mit zahlreichen Abbildungen: 14 €

» zurück zur Übersicht