Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Archiv

Die Kunst des Porträts
Aus Erlanger Sammlungen

 

Sebastian Holzner: Edith fragmentiert, 1996

23. November 2008 — 15. Februar 2009

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die Schätze des Stadtmuseums, die – teilweise noch kaum gezeigt – durch Werke der Universität, des Kunstmuseums Erlangen e.V. und anderer lokaler Sammlungen bereichert werden. Die Ausstellung konzentriert sich bewusst auf Malerei und Plastik, beobachtet aber auch Wechselwirkungen mit anderen Kunstformen wie der Fotografie. Der Bogen spannt sich vom barocken Standesporträt über die bürgerliche Malerei bis hin zum postmodernen Spiel mit den Traditionen. Als überaus interessantes Experimentierfeld erweist sich das Selbstporträt. Ein Überblick über das aktuelle Kunstschaffen der Region veranschaulicht die gegenwärtige Renaissance des Porträts.

 

Blick in die AusstellungBlick in die Ausstellung

Zur Ausstellung liegt ein reich bebilderter Katalog zum Preis von 15 € vor.


Führungen durch die Ausstellung:

Sonntag, 7. Dezember 2008, 11 Uhr
Sonntag, 14. Dezember 2008, 11 Uhr
Sonntag, 21. Dezember 2008, 11 Uhr
Sonntag, 28. Dezember 2008, 11 Uhr
Sonntag, 4. Januar 2009, 11 Uhr
Sonntag, 11. Januar 2009, 11 Uhr
Sonntag, 18. Januar 2009, 11 Uhr
Sonntag, 25. Januar 2009, 11 Uhr
Sonntag, 1. Februar 2009, 11 Uhr
Sonntag, 8. Februar 2009, 11 Uhr
Sonntag, 15. Februar 2009, 11 Uhr



Zur Eröffnung der Ausstellung am 23.11.2008 sprechen:

Dr. Siegfried Balleis
Oberbürgermeister

Thomas Engelhardt
Leiter des Stadtmuseums Erlangen

Dr. Werner Heunoske
Stadtmuseum Erlangen

Musikalische Umrahmung:

Daniel Müller
Klassische Gitarre

30.07.2013
» zurück zur Übersicht