Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Archiv

Brennpunkt Berlin. Die Blockade 1948/49
Der Fotojournalist Henry Ries

Eine Ausstellung des Deutschen Historischen Museums, Berlin, im Stadtmuseum Erlangen

6.12.2009 — 28.3.2010

Im Juni 2008 jährte sich der Beginn der Blockade Berlins und der Luftbrücke zum sechzigsten Mal. Aus diesem Anlass zeigte das Deutsche Historische Museum eine Ausstellung mit Fotografien von Henry Ries, die jetzt auch in Erlangen zu sehen ist. Mit seinen Aufnahmen vermittelte der aus Deutschland stammende Amerikaner dem Publikum in den USA ein Bild von Berlin und Europa in den Jahren von 1946 bis 1951.

 

Ries in Berlin, Oktober 1946 (Detail), Nachlass. Copyright: Henry Ries/ DHM

Henry Ries wurde 1917 als Heinz Ries in Charlottenburg geboren. Als Jude floh er 1937 nach New York. Bei Kriegseintritt der USA meldete er sich freiwillig zur Armee und diente bei einer Einheit der Luftaufklärung in Asien. 1945 kam er auf eigenen Wunsch als Soldat nach Europa zurück, verließ aber bald die Armee, um zunächst als Fotojournalist für den OMGUS Observer und ab 1947 für die New York Times in Europa zu arbeiten. Die entscheidenden Jahre verbrachte er in Berlin.

Mitte der 1950er Jahre kehrte Ries nach New York zurück und war als Fotograf in verschiedenen Bereichen tätig. Der 2004 im Staat New York verstorbene Henry Ries wurde auf dem Waldfriedhof in Berlin-Zehlendorf bestattet. Es war sein Wunsch, dass seine Fotos in Berlin bewahrt werden. 2007 konnte das DHM seinen Nachlass erwerben. Der Brennpunkt Berlin zur Zeit der Blockade 1948/49 in den Fotografien von Henry Ries bildet das Zentrum der Ausstellung. Eingeleitet wird sie mit einer Skizze zur wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Situation im Jahr 1948 mit Schwerpunkt auf der Währungsreform, ergänzt mit Objekten aus den Sammlungen des DHM. Zudem werden Stationen aus dem Leben von Henry Ries gezeigt und durch seine Reportagen aus benachbarten europäischen Ländern wird der Blick auf das Nachkriegseuropa erweitert.



Zur Ausstellungseröffnung am 6. Dezember 2009 um 11 Uhr sprechen:

 

Dr. Siegfried Balleis

Oberbürgermeister


Dr. Dieter Rossmeissl

Kulturreferent

 

 

Dr. Dieter Vorsteher

Leiter der Sammlungen des Deutschen Historischen Museum, Berlin

 


Musikalische Umrahmung:


 

Wullschläger & Willim


 

 

Ausstellungsführungen

ab 13. Dezember jeden Sonntag um 11 Uhr, letztmals am 28. März, und nach Anmeldung: Tel. 09131 / 86 2408.

 


Nach der Aufhebung der Blockade bedanken sich die Berliner beim Abschied der ersten Piloten. Copyright: Henry Ries/ The New York Times/ DHMKarussel im Lustgarten vor dem zerbombten Berliner Schloss, Berlin 1946. Copyright: Henry Ries/ DHM

 

 

Blicke in die Ausstellung
 

EingangsbereichEingangsbereich

 

Im 1. OG, Blick in den BarocksaalIm 1. OG, Blick in den Barocksaal

30.07.2013
» zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen