Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Archiv

Muslime in Erlangen
Eine Ausstellung des Stadtmuseums Erlangen

1. Februar - 26. April 2015
 
Ergänzend zur Wanderausstellung „Muslime in Deutschland“ dokumentiert die Ausstellung des Stadtmuseums den Alltag von Muslimen in Erlangen. In ihrem Mittelpunkt stehen acht Mitbürgerinnen und Mitbürger muslimischen Glaubens, die das Spektrum muslimischer Lebenswelten und religiöser Positionen aufzeigen. Sie kommen aus unterschiedlichen Ländern und leben zum Teil schon ihr ganzes Leben, zum Teil aber erst seit Kurzem hier.
 
Jede Person wird durch mehrere Fotos, eine Kurzbiographie sowie persönliche Gegenstände und Erinnerungsstücke vorgestellt. In Interviews erzählen die Muslime von ihrem biografischen Hintergrund, ihrem Lebensumfeld, ihren Wertevorstellungen und ihrem religiösen Selbstverständnis. Hörstationen und Umschriften von Interviewpassagen laden dazu ein, diese Gespräche nachzuhören und nachzulesen und so einen authentischen Eindruck von jedem Einzelnen zu gewinnen. Gleichzeitig erhält der Besucher en passant wichtige Grundinformationen über die Glaubensinhalte und Glaubenspraxis des Islam.
 
In einem eigenen Ausstellungsbereich präsentiert die Ernst-Penzoldt-Mittelschule ein Videoprojekt mit muslimischen Schülern, das Einblick in deren Vorstellungswelt gibt.
 
So ergänzt die Ausstellung „Muslime in Erlangen“ die politische Diskussion über Toleranz und Zuwanderung sowie den Dialog zwischen den Religionen um eine persönliche Perspektive, die Stereotypen vermeidet, neugierig macht und zum Gespräch anregt.
 
Foto: Ingrid Moor
 

Junge Muslime an der Ernst-Penzoldt-Mittelschule

In einem eigenen Ausstellungsbereich präsentiert die Ernst-Penzoldt-Schule, Spardorf ein Videoprojekt, das Einblick in die Vorstellungswelt junger Muslime gibt.
Drei Schülerinnen und zwei Schüler der 7. und 10. Klasse - Özlem, Aylin, Mokhtaria, Feros und Harun Can - wurden in Einzelinterviews von der Lehrerin Cornelie Meinhof befragt, wie sie in ihrem Alltag den muslimischen Glauben leben und welche Bedeutung er für sie hat. Außerdem waren die gleichen Fragen Thema einer Gruppendiskussion.
Die Interviews hat Heiko Nikiel als Kameramann, assistiert von Dominik Gröne und Gabriel Milelli aufgezeichnet. Für den Schnitt zeichnet Gerald Arp verantwortlich.
Die ausgestellten Fotoporträts der fünf  Schülerinnen und Schüler wurden von den Fotografen Georg Pöhlein aufgenommen.
Die Leitung des Schulprojekts lag bei Cornelie Meinhof und Alfons Voit.
 
Projekt der Ernst-Penzoldt-Mittelschule, Foto: Erich Malter
 

Begleitprogramm

Sonntag, 1. Februar 2015, 11 Uhr
Eröffnung der Ausstellungen "Muslime in Deutschland" und "Muslime in Erlangen"
Es sprechen:
Dr. Elisabeth Preuß, Bürgermeisterin der Stadt Erlangen (die Eröffnungsrede ist unter "Downloads" nachzulesen)
Thomas Engelhardt, Leiter des Stadtmuseums Erlangen
Grit Nickel und Dr. Ingrid Moor, Kuratorinnen der Erlanger Ausstellung
 
Musikalische Umrahmung: das Duo Gilbert Yammine (Kanun) und Rainer Glas (Bass) spielt orientalische Lieder.
 
© Gilbert Yammine und Rainer Glas
(Mehr Infos zu den Musikern gibt es hier)
 

Donnerstag, 19. März 2015, 20 Uhr
Grenzenlose Meinungsfreiheit? Deutschland im Umgang mit religiösen Minderheiten.
Podiumsdiskussion im Rahmen der »Internationalen Wochen gegen Rassismus«.
Teilnehmer: Kübra Gümüsay (TAZ-Kolumnistin), Prof. Heiner Bielefeldt (UN-Sonderbeauftragte für Religionsfreiheit) und Prof. Mathias Rohe (Leiter des Erlanger Zentrums für Islam und Recht in Europa).
Moderation: Prof. Petra Bendel (Zentralinstitut für Regionenforschung der FAU Erlangen).
 
 
Samstag, 21. März 2015, 19.30 Uhr
Altorientalische Sufi -Musik mit »Hosh Neva«
Konzert im Rahmen der »Internationalen Wochen gegen Rassismus«.
Die Mannheimer Musikgruppe Hosh Neva (persisch für »schöne Melodie«) spielt Lieder verschiedener Sufi - Traditionen Zentralasiens und Anatoliens. Zu Beginn wird Mehmet Ungan Idee und Konzept des Mannheimer »Weltmusikinstituts« vorstellen, das im Herbst 2015 eröffnet werden soll.
 
Weitere Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie hier.


Sonntag, 26. April 2015
Finissage
 
 
  
Blick in die Ausstellung, Fotos: Erich Malter
 

Ausstellungsführungen

Ab 8. Februar 2015 immer sonntags um 11 Uhr.
Am 26. April auch um 15 Uhr und nach Absprache.
Keine Führung am 5. April (Ostersonntag).
 

Die Ausstellung wird museumspädagogisch begleitet. Nähere Informationen finden Sie hier.

 

 
 
    
Fotos: Ingrid Moor
 

Das Stadtmuseum bedankt sich für die freundliche Unterstützung der Sparkasse Erlangen.

 

 

 

 

11.03.2015
» zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen