Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Bitte Wenden!

Bitte Wenden! – Die Herausforderungen der kommenden Jahre

Die Stadt Erlangen wagt den Klima-Aufbruch in eine nachhaltige Zukunft. In der Serie „Bitte Wenden!“ geht das Team Klima der Stadt Erlangen auf die fünf großen Wenden – Energiewende, Wärmewende, Mobilitätswende, Konsumwende und Grüne Wende – ein, die für eine klimagerechte und soziale Gesellschaftsentwicklung notwendig sind und wirft dabei einen Blick auf die jeweiligen Zielsetzungen und Aufgaben im Erlanger Kontext. Die Texte erscheinen alle zwei Wochen. Zu Beginn werden die Herausforderungen der kommenden Jahre behandelt. In diesem Sinne: Bitte Wenden!

­Bitte Wenden! – Die Herausforderungen der kommenden Jahre

Eine Welt ist nicht genug. Wir leben über unsere Verhältnisse – auf Kosten unserer natürlichen Lebensgrundlagen und der kommenden Generationen. Denn unsere Lebensweise trägt zu einem großen Teil zu den steigenden Treibhausgasemissionen bei. Um weiterhin in einer Welt mit einem für uns Menschen verträglichen Klima zu leben, müssen wir daher in den nächsten Jahren vollständig auf erneuerbare Ressourcen umsteigen: Eine bisher nie dagewesene Aufgabe. Sie birgt jedoch das Potenzial, die Lebensqualität und die Zufriedenheit der in der Region lebenden Bürgerinnen und Bürger zu verbessern. Dabei haben Kommunen als diejenige politische Einheit, die den Bürger*innen am nächsten steht, die größte Chance und zugleich auch Verantwortung notwendige Veränderungsprozesse zu kommunizieren, einzuleiten und zu begleiten.

Ein rascher und umfassender Wandel ist nötig, denn die Änderung des Klimas geht mit weitreichenden Folgen für die Menschheit einher. Und die Zeit drängt: Wir haben bereits einen weltweiten Temperaturanstieg von ca. 1°C erreicht. Wenn durch die Erwärmung sogenannte Kipppunkte ausgelöst werden, ändert sich das Klima sprunghaft. Dann ist es möglich, dass sich auf der Erde ein neues – für die Menschen sehr ungünstiges - Klima entwickelt und sich die Klimakatastrophe nicht mehr rückgängig machen lässt. Spätestens dann drohen nicht nur massive Naturkatastrophen, sondern auch gesellschaftliche Verwerfungen wie Völkerwanderungen aus lebensfeindlichen Gebieten und Kriege um die verbleibenden Ressourcen.

Um die Klimakatastrophe zu vermeiden und unsere Lebensgrundlagen nachhaltig zu sichern, müssen wir den aktuellen Entwicklungspfad schnellstmöglich verlassen und „wenden“. Die Herausforderung der klimagerechten Gesellschaft geht dabei weit über die Notwendigkeit einer Energiewende hinaus: Denn weite Teile unserer Lebens- und Wirtschaftsweise basieren immer noch auf nicht nachwachsenden Rohstoffen. Dazu gehören neben der Energieversorgung auch unsere Fortbewegung, die industrielle Produktion sowie der private Konsum, Landnutzungsveränderungen, unsere Ernährung und die Wärmeversorgung. Daher sind insgesamt fünf große Wenden nötig: Die Energiewende gelingt mit dem sogenannten Energiedreisprung: Weniger Energieverbrauch, effiziente Geräte und Nutzung von erneuerbaren Energien. Die Mobilitätswende erfordert weitreichende Privilegien für den Umweltverbund, d.h. für den öffentlichen Nahverkehr, wie auch eine Stärkung von Rad- und Fußverkehr. Für eine gelungene Wärmewende ist die Verbesserung unserer Wohnungen und der Aufbau von Wärmenetzen notwendig. Die Konsumwende zeigt sich in einer Orientierung zu Gemeinwohlökonomie, Kreislaufwirtschaft und einer nachhaltigen Wirtschaftsförderung. Die Grüne Wende stärkt die Biodiversität und unterstützt eine ökologische Landwirtschaft sowie eine weitgehend pflanzliche Ernährung.

Mit diesen fünf Wenden kann es uns gelingen, unsere Lebensweise mit einer 1,5°C Welt zu vereinbaren. Flankiert werden müssen diese von einer Wende der Entscheidungen, Prozesse und (inneren) Haltungen. Sind wir uns erst einmal bewusst, dass die Wenden der Sicherung unserer eigenen Lebensgrundlagen dienen, ist der erste Schritt auf dem Weg zu einer guten, klimagerechten Gesellschaft bereits getan. In diesem Sinne: Bitte Wenden!Bitte Wenden - Logo mit Text

04.08.2021
» zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen

Bitte Wenden! - Energiewende

Energiewende

Woher kommt eigentlich die erneuerbare Energie in Erlangen und wofür wird sie genutzt? Im ersten Text der „Bitte Wenden“ Serie dreht sich alles um das Thema Stromversorgung und Klimaschutz.

» mehr lesen

Bitte Wenden! – Wärmewende

Mit drei Fragen zur Wärmewende

Im Text zur Wärmewende der „Bitte Wenden!“ Serie beschäftigen wir uns damit, wie man klimafreundlich heizen kann und was die eigene Haustüre damit zu tun hat.

» mehr lesen

Bitte Wenden! - Konsumwende

Konsumwende

Rund 50 % unserer CO2 Emissionen werden alleine durch unseren Konsum (inklusive Ernährung) verursacht. Was wir ändern können steht im Text zur Konsumwende der "Bitte Wenden!" Serie.

» mehr lesen