Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Nachhaltigkeit

Der Nachhaltigkeitsbeirat der Stadt Erlangen

Der Nachhaltigkeitsbeirat (NaB) ist ein Expertengremium, das die Stadtverwaltung und den Stadtrat in Fragen der Nachhaltigkeit berät und Empfehlungen hierzu abgibt. Er unterstützt die Verwaltung bei der Öffentlichkeitsarbeit zu Nachhaltigkeitsthemen und vermittelt diese Themen in eigene Institutionen und Organisationen. Das Gremium hat das Ziel, mit seinem Wissen und Tun den Stadtrat und die Stadtverwaltung im Wandlungsprozess zu unterstützen. Außerdem ist seine wesentliche Funktion die Multiplikatorenrolle in die jeweiligen Institutionen hinein.

 

Der Nachhaltigkeitsbeirat fungiert als beratendes Gremium der Stadt Erlangen, ähnlich dem Seniorenbeirat (SBE), dem Ausländer- und Integrationsbeirat (AIB) und dem Jugendparlament (JuPa) sowie den Stadtteil- (StB) und Ortsbeiräten (OB). Seine primäre Aufgabe besteht in der Beratung der Stadtverwaltung und des Stadtrats in Fragen der nachhaltigen Entwicklung auf Grundlage der 17 Nachhaltigkeitsziele, die als politische Zielsetzung der Vereinten Nationen gelten und am 1. Januar 2016 mit einer Laufzeit von 15 Jahren (bis 2030) in Kraft getreten sind. 

 

Der Beirat besteht aus Fachleuten auf dem Gebiet dieser 17 Nachhaltigkeitsziele und versucht, verschiedene Aktive aus allen Lebensbereichen zu versammeln.

Der Nachhaltigkeitsbeirat und seine einzelnen Mitglieder wollen dazu beitragen, die Diskussion über und das Bemühen um eine nachhaltige Entwicklung Erlangens im Sinne der 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen in möglichst weite Teile der Bevölkerung zu tragen sowie die im Rahmen ihrer Tätigkeit gewonnenen Anregungen, Ideen und Impulse in die von Ihnen vertretenen Institutionen, Firmen und Organisationen einzubringen, um auf diese Weise die Prinzipien der Nachhaltigkeit im Zusammenhang mit zukünftigen Planungen, Entwicklungen und Entscheidungen im Rahmen der Möglichkeiten zu berücksichtigen.

Themen des Nachhaltigkeitsbeirats – 17 Nachhaltigkeitsziele:

Struktur des Nachhaltigkeitsbeirats

Vorsitzender des Nachhaltigkeitsbeirates ist Oberbürgermeister Dr. Florian Janik. Der Beirat besteht zurzeit aus Vertreterinnen und Vertretern von 26 Institutionen und Einrichtungen sowie zwei Privatpersonen, die für die Dauer von drei Jahren, 2020 bis 2023 (Wiederbestellung ist möglich), am 23. Juli 2020 vom Stadtrat in den Beirat berufen wurden. Die stellvertretenden Vorsitzenden sind: Dr. Claudia Schorcht und Helmut Zapf. In der Verwaltung betreut die Geschäftsstelle den Nachhaltigkeitsbeirat bei seiner Arbeit.

Mitglieder des Nachhaltigkeitsbeirats
 

1.    Bayerischer Bauernverband

2.    Bildungswerke: BildungEvangelisch / Islamische Religionsgemeinschaft Erlangen e.V.

3.    Bund Naturschutz in Bayern e. V., Kreisgruppe Erlangen

4.    Bürgerinitiative Solidarische Landwirtschaft Erlangen

5.    Deutscher Gewerkschaftsbund Erlangen - Höchstadt

6.    Dritte Welt Laden Erlangen e. V.

7.    Energiewende ER(H)langen e.V.

8.    Erlanger Stadtwerke AG

9.    Erwachsene for Future: Parents for Future / Employees for Future

10.  fairlangen.org

11.  FAU Erlangen - Nürnberg

12.  Frauengruppen

13.  Friedensweg der Religionen

14.  Fridays for Future

15.  Handwerkskammer für Mittelfranken

16.  Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken, Geschäftsstelle Erlangen

17.  Landesbund für Vogelschutz, Kreisgruppe Erlangen – Höchstadt

18.  Lesecafé Anständig essen e.V.

19.  Mobilitätsvereine: CarSharing e.V. / VCD Erlangen

20.  Siemens AG, Regionalreferat Erlangen – Nürnberg

21.  Sportverband Erlangen e.V.

22.  Studierendenvertretung FAU

23.  Universitätsklinik Erlangen

24.  Volkshochschule Erlangen

25.  Wohlfahrtsverbände: Caritasverband Erlangen – Erlangen-Höchstadt e.V. / Lebenshilfe Erlangen e.V.

26.  Zentrum für Selbstbestimmtes Leben Behinderter e.V.

27.  Erfahrene Persönlichkeit – Karlheinz Ermann

28.  Erfahrene Persönlichkeit – Helmut Zapf

Im Bereich Downloads finden Sie eine Power-Point-Präsentation der Mitglieder.

Die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung

Im September 2015 wurde die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung von den Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen einstimmig verabschiedet. Mit der Agenda 2030 hat sich die Weltgemeinschaft 17 Ziele (Sustainable Development Goals, SDGs) für eine sozial, wirtschaftlich und ökologisch nachhaltige Entwicklung gesetzt.

Die 17 Ziele gelten universal und für alle Länder gleichermaßen. Sie reichen von der Beseitigung des weltweiten Hungers über die Stärkung von nachhaltigem Konsum und nachhaltiger Produktion bis hin zu Maßnahmen für den Klimaschutz. Beschreibung der einzelnen Ziele finden Sie auf der Internetseite des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Quelle: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (http://www.bmz.de/de/themen/2030_agenda)

17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (c) Ziele für nachhaltige Entwicklung (https://17ziele.de/downloads.html)

Bild-Quelle: Ziele für nachhaltige Entwicklung (https://17ziele.de/downloads.html)

Im Bereich "Downloads" finden Sie das Informationsblatt zum Nachhaltigkeitsbeirat.

 

20.04.2021
» zurück zur Übersicht