Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Fußverkehr

Jeder Weg, egal mit welchem Verkehrsmittel, beginnt und endet zu Fuß. Gehen vernetzt und belebt die Stadt, macht Quartiere lebendig und wirkt sich nachweislich positiv auf die Gesundheit aus. Fußverkehr birgt außerdem ein großes Potential für die Klima- und Verkehrswende.

Dank der kompakten Stadtstruktur Erlangens sind viele Ziele gut zu Fuß zu erreichen. Dennoch ist der Fußverkehrsanteil in Erlangen mit 16 Prozent im Binnenverkehr eher gering. Bisher wurde vor allem dem Radverkehr die meiste Aufmerksamkeit gewidmet, doch im Zuge des Verkehrsentwicklungs- und Mobilitätsplan 2030 wurde ein Konzept erarbeitet, das dazu beitragen soll den Fußverkehr als eigenständige Verkehrsart zu etablieren und den Fußverkehr aktiv zu fördern. Die dabei erarbeiteten Qualitätsstandards bilden eine wirksame Planungsgrundlage zur Stärkung des Fußverkehrs. Eine Umgestaltung und Neudimensionierung von öffentlichen Räumen kommt nicht nur dem Fußverkehr zu Gute, sondern führt nachweislich zu einer Belebung und Aufwertung der Straßen und Quartiere.

Maßnahmen der Stadt Erlangen zur Förderung des Fußverkehrs:

  • Erstellung von Fußverkehrskonzepten
     
  • Schaffung von ausreichend breiten und barrierefreien Gehwegen
     
  • Einrichtung von verkehrsberuhigten Bereichen und Fußgängerzonen
     
  • Gewährleistung von barrierefreien Querungsmöglichkeiten
     
  • Einrichtung und Pflege von Wegweisern für Fußgänger*innen
     
  • Bereitstellung von ausreichend Sitz- und Verweilmöglichkeiten
     
  • Verknüpfung mit anderen Mobilitätsarten
     
  • Einrichten von Hol- und Bringzonen an Erlanger Schulen


Quelle: Stadt Erlangen