Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Antidiskriminierung

Black History Weeks 2018

Vom 13. bis zum 26. Oktober 2018 fnden unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Dr. Janik zum vierten Mal die Black History Weeks in Erlangen statt. Sie präsentieren eine Reihe von Veranstaltungen zur Geschichte und Bedeutung der afrikanischen Diaspora in Deutschland und darüber hinaus.

Die Black History Weeks knüpfen an die internationale UN-Dekade für Menschen afrikanischer Abstammung 2015–2024 der Vereinten Nationen an, deren Motto lautet: „Anerkennung, Gerechtigkeit und Entwicklung.“

Anlässlich der Ermordung von Martin Luther King im Jahr 1968 liegt der Schwerpunkt dieses Jahr auf der Geschichte der afroamerikanischen Bürgerrechtsbewegung.
Zum 50. Todestag am 4. April 2018 ehrte der Generalsekretär der Vereinten Nationen António Guterres dessen Engagement: „Dr. King war einer der moralischen Giganten des 20. Jahrhunderts. Er widmete sein Leben der Gleichheit, Gerechtigkeit und dem gewaltlosen gesellschaftlichen Wandel.“

 

Hinweis: Die Podiumsdiskussion „Discussing Black History“ am 18. Oktober, 19h im Saal des Stadtarchivs, wird in deutscher Sprache stattfinden. Eine Übersetzung ins Englische wird bei Bedarf vor Ort organisiert.

Please Note: The panel discussion  „Discussing Black History“ on October 18 will be held in German, an English translation will be organized.

 

Das Veranstaltungsprogramm finden Sie als PDF hier:

18.10.2018
» zurück zur Übersicht