Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Rückblick

Es kann losgehen! - Das Quartiersmanagement feierte seinen Auftakt

Das Quartiersmanagement Erlangen-Südost hat am 06.02.2020 zum Auftaktempfang in den Bürgertreff Röthelheim geladen.

Herr Oberbürgermeister Dr. Florian Janik eröffnete die Veranstaltung und betonte die weitreichenden Entwicklungen, welche im Süden der Stadt anstehen. Dabei wies er insbesondere auf die Erweiterung des Uni Südgeländes der technischen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität, die Entwicklung des Siemens Campus und die geplante Stadt-Umland-Bahn hin. „Diesen Herausforderungen werden wir uns gemeinsam stellen. Genau hier liegt auch eine wichtige Aufgabe des Quartiersmanagements“, so Oberbürgermeister Janik. 

Anschließend gab die Quartiersmanagerin Lisa Lorenz erste Einblicke in ihre Arbeit.

Lisa Lorenz von PLANWERK Stadtentwicklung ist das Gesicht vor Ort. Die Projektleitung übernehmen Claus Sperr, ebenfalls PLANWERK Stadtentwicklung und Dieter Blase von Topos Team. Die beiden Planungsbüros erarbeiteten das Integrierte städtebauliche Entwicklungskonzept Erlangen-Südost, welches die inhaltliche Grundlage für die Stadterneuerung in Südost und somit auch die Grundlage für die Arbeit des Quartiersmanagements darstellt.

Die wichtigsten Projekte in Südost stellen die Wohnbauprojekte in der Housing Area und Rathenau Süd, das Bürger-, Begegnungs- und Gesundheitszentrum (BBGZ), die Umgestaltung des Spielplatzes in der Komotauer Straße und die Neugestaltung der Memelstraße dar. Weiterhin ist die Stärkung des Nahversorgungsstandortes Theodor-Heuss-Anlage für die kommenden Jahre geplant.

Das Quartiersmanagement dient im Stadterneuerungsprozess als Bindeglied zwischen Stadtverwaltung, Politik und den Bürger*innen und Akteur*innen von Ort. Federführend ist hierbei das Amt für Stadtentwicklung und Stadtplanung. Neben der Begleitung baulicher Maßnahmen des Stadterneuerungsprozesses, initiiert das Quartiersmanagement auch eigene Projekte der Stadterneuerung. Zentral ist dabei die Unterstützung des bürgerschaftlichen Engagements. Ein wichtiges Instrument hierfür ist die Verwaltung des Verfügungsfonds. Mit Mitteln aus dem Verfügungsfonds können Projekte und Aktionen, die der Aufwertung des Stadtteils dienen, finanziell unterstützt werden. Ein Antrag kann von Bürger*innen, Vereinen, Einrichtungen und Gewerbetreibenden aus dem Stadtteil bei dem Quartiersmanagement eingereicht werden.

Das Quartiersmanagement kann zu den allgemeinen Sprechzeiten (montags 16:00 – 18:30 Uhr) im Bürgertreff Röthelheim am Berliner Platz 1 aufgesucht werden. Auch eine Terminvereinbarung außerhalb der Sprechzeiten ist jederzeit möglich.


Foto: Quartiersmanagement Erlangen-Südost

 

11.03.2020
» zurück zur Übersicht

Kontakt