Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Umweltschutz aktuell

Klimaanpassungskonzept der Stadt Erlangen

In der Deutschen Anpassungsstrategie heißt es: „Da Anpassung in den meisten Fällen auf regionaler oder lokaler Ebene erfolgen muss, sind viele Entscheidungen auf kommunaler oder Kreisebene zu treffen“ (Bundesregierung 2008). Die Stadt Erlangen ist bereits seit vielen Jahren im Klimaschutz aktiv. Im Jahr 2016 wurde ein Integriertes Klimaschutzkonzept erstellt, in dem Maßnahmen zur Reduzierung der CO2 Emissionen der Stadt aufgeführt werden. Mit dem Klimaanpassungskonzept (KlAK) wird nun die „zweite Säule“ einer umfassenden Klimapolitik erarbeitet, um die Lebensqualität in Erlangen langfristig zu sichern.

Klimawandel in Erlangen - Heute

Bereits jetzt lassen sich in Erlangen veränderte klimatische Bedingungen beobachten. So stieg die langjährige Mitteltemperatur von 1881 – 2018 um ca. 1,5°C an, wobei die Erwärmung gerade in den letzten 20 Jahren besonders stark anstieg. Dies geht einher mit einer erhöhten Anzahl an heißen und besonders heißen Tagen. Dahingegen gingen Frost-bzw. Eistage im gleichen Zeitraum zurück. Gleichzeitig stieg die jährliche Niederschlagsmenge bis 2018 um knapp 10% an. Mit zunehmender Erwärmung erhöht sich überdies das Potential für starke Niederschläge (Extremwetterereignisse).

Klimawandel in Erlangen – In Zukunft

Werden die Treibhausgasemissionen nicht fundamental gesenkt, wird die mittlere Jahrestemperatur in Erlangen bis zum Ende des Jahrhunderts um 3.6°C ansteigen. Auch die durchschnittliche Anzahl an Sommertagen (Tmax ≥ 25°C), Heißen Tagen (Tmax ≥ 30°C) sowie Tropennächten (Tmin ≥ 20°C) wird zunehmen. Ebenso wird die Anzahl von aufeinanderfolgenden Heißen Tagen (Hitzeperioden) größer. Gleichzeitig werden die Winter milder. Die jährlichen Niederschlagssummen in Erlangen werden sich bis zum Ende des Jahrhunderts etwas erhöhen, wobei sich der Niederschlag von den Sommermonaten auf die Wintermonate verschiebt. Dies kann zu einer Verschärfung von Wasserknappheit im Sommer führen.

Handlungsfelder für Erlangen:

Klimaanpassungskonzept_Kernziele

Maßnahmen:

Das Klimaanpassungskonzept enthält einen Katalog von zwölf Maßnahmen, mit Hilfe derer die Stadt die Auswirkungen des Klimawandels abschwächen kann. So sollten beispielsweise öffentliche Räume verschattet werden und eine Starkregengefahrenkarte erstellt werden. Jede Maßnahme trägt zu einem oder mehreren der oben genannten Handlungsfelder bei.

 

Klimaanpassungskonzept_Maßnahmen

Klimaanpassungskonzept_Maßnahmen

Gefördert wurde das Klimaanpassungskonzept der Stadt Erlangen zu 50% durch die nationale Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Nukleare Sicherheit, Projektträger Jülich (PTJ).

Ausführende Büros waren die GEO-NET Umweltconsulting GmbH und MUST Städtebau.

Klimaschutz_Geonet

Klima

Klimaschutz_Must
   
   
26.06.2020
» zurück zur Übersicht