Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Umweltschutz aktuell

Gemeinsam mehr Grün für Erlangen – machen Sie mit!

Grün in der Stadt – so fördert die Stadt Erlangen Begrünungsmaßnahmen

Wälder, Grünflächen und Parks wirken positiv auf das Klima in der Stadt, erhöhen die Lebensqualität, schaffen Artenvielfalt und tragen zu einem Wohlfühlklima bei. Doch auch ein bepflanzter Innenhof, ein begrüntes Dach sowie eine begrünte Hausfassade und jeder entsiegelte Quadratmeter leisten einen wertvollen Beitrag für die Stadt. Damit Erlangen noch grüner wird – im Großen und im Kleinen, auf gewerblichen und privaten Flächen – legt die Stadt Erlangen ab Juli 2019 das Förderprogramm „Gemeinsam mehr Grün für Erlangen“ für Begrünungsmaßnahmen auf. Es richtet sich an Privatpersonen, Interessengruppen und Unternehmen. Begrünungsmaßnahmen werden entsprechend der städtischen Haushaltsmittel mit bis zu 5.000 Euro pro Maßnahme gefördert.

Gemeinsam im Einsatz für offene Grünflächen

Mit dem richtigen Substrat und heimischen Arten gelingt es leicht, hochwertige Lebensräume für Flora und Fauna zu schaffen. Begrünungsmaßnahmen wirken sich nachweislich positiv auf das Wohnumfeld und das Stadtklima aus. Mehr Grün- und Verdunstungsflächen innerhalb der Stadt sorgen vor allem bei innerstädtischen Wärmeinseln für Abkühlung und Anfeuchtung der Luft. Auch die Leistung der Photovoltaikanlage auf dem Dach kann durch Dachbegrünung gesteigert werden. Allein durch die Begrünung von Dachflächen kann ein enormer Rückhalt und eine Steigerung der Verdunstung von Niederschlagswasser erreicht werden. Die zeitlich verzögerte Ableitung von Restwasser führt zu einer Entzerrung der Abflussspitzen und verringert damit die Überlastung der Kanalsysteme bzw. die Gefahr von Überflutungen. Des Weiteren werden durch Begrünungsmaßnahmen Staub und Schadstoffe gebunden.

Was wird gefördert?

Folgende Maßnahmen sind förderfähig:

  • Begrünungsmaßnahmen (Dach- und Fassadenbegrünung) an Bestandsgebäuden
  • Flächenentsiegelung und Begrünungsmaßnahmen von Höfen und Freiflächen
  • Baumpflanzungen
  • insektenfreundliche Grünflächengestaltung

Wer kann das Förderprogramm in Anspruch nehmen?

Natürliche Personen, Eigentümergemeinschaften sowie Unternehmen die ihre Hausfassade, ihren Innenhof oder ihr Dach neu gestalten möchten, werden aufgerufen, einen Förderantrag zu stellen.

Wie hoch ist die Förderung?

Der Zuschuss beträgt max. 50 % der förderfähigen Kosten. Damit die Förderung möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern zugute kommt, werden die Kosten für Begrünungsmaßnahmen bis zu bestimmten Obergrenzen gefördert.

Die Antragsstellung - Schritt für Schritt

Die Förderrichtlinie mit Informationen über förderfähige und nicht förderfähige Leistungen sowie den Antrag auf Förderung finden Sie auf erlangen.de/gruen im Service-Bereich „Downloads“.

Förderanträge nimmt das Amt für Umweltschutz und Energiefragen entgegen.
Den ausgefüllten Antrag senden Sie bitte an folgende E-Mail Adresse:
wirfoerdern.deingruen@stadt.erlangen.de

  • Nach Antragseingang (inkl. Angebot) werden Sie von der Entscheidung (Bestätigung der Förderfähigkeit) schriftlich verständigt.
  • Sie beauftragen Fachfirmen für die jeweilige Maßnahme. Die Beauftragung darf erst nach Antragseingang erfolgen.
  • Sie bezahlen die Rechnungen und reichen diese mit Zahlungsbestätigungen beim Amt für Umweltschutz und Energiefragen der Stadt Erlangen ein.
  • Die Förderung wird Ihnen von der Stadt Erlangen auf das genannte Konto überwiesen. Wichtig: Die Auszahlung der Förderbeiträge erfolgt nach Beendigung der Begrünungsmaßnahme und nur entsprechend vorhandener Haushaltsmittel.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu den einzelnen Begrünungsmaßnahmen finden Sie im Informationsfaltblatt „Gemeinsam mehr Grün für Erlangen“ im Service-Bereich „Downloads“ auf erlangen.de/gruen.

01.07.2020
» zurück zur Übersicht