Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Archiv RathausReport

RathausReport vom 6. November 2019

 

Neue Infotafeln werben für den Wert der Wälder

Die Wälder rund um Erlangen dienen der Erholung und dem Naturschutz in besonderem Maße. Auf diesen „Schatz“ Wald wollen der Naherholungsverein „Rund um Erlangen“ und die Bayerischen Staatsforsten aufmerksam machen. Mit Übersichts- und Informationstafeln wird künftig an wichtigen Eingängen in den Markwald zwischen Erlangen und Baiersdorf auf die Schönheit, die Vielfalt und die Wirkungen unserer Wälder hingewiesen. Oberbürgermeister Florian Janik als Vorsitzender des Naherholungsvereins „Rund um Erlangen“ sowie Forstbetriebsleiter Stefan Keilholz und Forstamtsleiter Peter Pröbstle stellen die neuen Tafeln am Donnerstag, 7. November, am Dechsendorfer Weiher vor.

 

Gremien des StUB-Zweckverbands tagen

Am Freitag, 8. November, finden die nächsten Sitzungen des Verbandsausschusses und der Verbandsversammlung des Zweckverbands Stadt-Umland-Bahn Nürnberg – Erlangen – Herzogenaurach statt. Die öffentliche Sitzung des Verbandsausschusses beginnt um 9:30 Uhr, die der Verbandsversammlung im Anschluss um 9:45 Uhr, jeweils in der Geschäftsstelle des Zweckverbands in der Nägelsbachstraße 49 a in Erlangen.

Themen sind der Jahresabschluss 2018 und der Haushalt 2020 sowie ein Bericht zum aktuellen Planungsstand. Darüber hinaus wird der Verbandsausschuss über die Durchführung eines Realisierungswettbewerbs für die Regnitzquerung im Anschluss an das Raumordnungsverfahren entscheiden.

 

Senioren können sich zu Wort melden

Um die Lebenssituation, Bedürfnisse, Interessen und Wünsche der älter werdenden Bürgerinnen und Bürger in der Stadtpolitik zu berücksichtigen, lädt die Stadt Erlangen auch in diesem Jahr wieder zur Veranstaltung „Senioren melden sich zu Wort“ ein. Am Freitag, 8. November, ab 14:00 Uhr können Interessierte im Ratssaal des Rathauses im Austausch mit Oberbürgermeister Florian Janik und der Vorsitzenden des Seniorenbeirats, Anette Christian, ihre Vorstellungen vorbringen. Für Menschen mit Hörgerät ist eine Induktionsschleife im Ratssaal vorhanden. Darüber hinaus stehen Gebärdensprachdolmetscher zur Verfügung.

 

Stadt und Freistaat ehren langjährige Brandschützer

Beim traditionellen Ehrungsabend zeichnen die Stadt Erlangen und der Freistaat Bayern am Freitag, 8. November, im Rathaus Ehrenamtliche der Freiwilligen Feuerwehren für ihre langjährige Dienstzeit aus. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann, Oberbürgermeister Florian Janik, Sicherheitsreferent Thomas Ternes und Stadtbrandrat Friedhelm Weidinger nehmen die kommunalen bzw. staatlichen Ehrungen (15, 25 und 40 Jahre) vor. Auch ein Mitglied des Technischen Hilfswerks Erlangen wird für seine 40-jährige Dienstzeit geehrt.

 

Erinnerung an Reichspogromnacht mit Kranzniederlegung

Mit einer Gedenkveranstaltung erinnert die Stadt Erlangen am Sonntag. 10. November, um 11:30 Uhr auf dem jüdischen Friedhof (Rudelsweiher Straße 85) an die Reichspogromnacht vor 81 Jahren. Damals blieb auch die jüdische Bevölkerung Erlangens nicht verschont. Oberbürgermeister Florian Janik wird zum Gedenken einen Kranz niederlegen. Auch die Bürgermeisterinnen Susanne Lender-Cassens und Elisabeth Preuß nehmen an der Veranstaltung teil.

 

Aktionstag gegen Depression

Allein in Deutschland leiden derzeit geschätzt, weil oft unerkannt, rund 4 Millionen Menschen an einer Depression. Der Programmbereich Gesundheit der Volkshochschule Erlangen engagiert sich deshalb seit langem im Erlanger Bündnis gegen Depression, das am Samstag, 9. November, von
10.00 bis 14.00 Uhr zum diesjährigen Aktionstag ins Pacelli-Haus (Sieboldstraße 3) einlädt. Der Tag steht in diesem Jahr unter dem Motto „Noch jung und schon depressiv? Was tun?“ Die Veranstaltung möchte mit Vorträgen und anderen Informationsangeboten auf die Krankheit aufmerksam und Beratungsstellen bekannt machen und dazu beitragen, das Thema zu enttabuisieren.

Zur Begrüßung spricht unter anderem Bürgermeisterin und Sozialreferentin Elisabeth Preuß. Der Eintritt ist frei.

 

Buchvorstellung „Vier fürs Klima“

Die Frage nach dem richtigen, fröhlichen und auch umweltbewussten Leben in Zeiten des Klimawandels beschäftigt viele – die Familie Pinzler-Wessel hat es ein Jahr lang versucht. Ihre anregenden und Mut machenden Erlebnisse und Recherchen präsentieren sie in ihrem Buch „Vier fürs Klima – Wie unsere Familie versucht, CO2-neutral zu leben“. Im Rahmen der Aktionswoche für den Klimaschutz „Grün, grün, grün – damit der Globus sich noch weiter dreht!“ stellt Günther Wessel das Buch am Samstag, 9. November, um 19:30 Uhr in der Stadtbibliothek Erlangen (Marktplatz 1) vor. Der Eintritt ist frei.

 

Weitere Sperrung in der Straße Lannersberg

Die Straße Lannersberg in Tennenlohe wird bis 30. November auf Höhe der Hausnummer 7 gesperrt. Wie das Referat für Planen und Bauen der Stadtverwaltung mitteilt, wird dort ein Baukran aufgestellt.

 

07.11.2019
» zurück zur Übersicht