Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Archiv RathausReport

RathausReport vom 22. November 2019

Positives Jahresergebnis 2018: Plus von 39 Mio. Euro

Die Stadt Erlangen hat das Haushaltsjahr 2018 mit einem deutlichen Plus von 39 Millionen Euro abgeschlossen und übertrifft damit den Jahresüberschuss des Vorjahres um 18 Millionen Euro. Darüber informierte die Stadtkämmerei am Mittwoch die Mitglieder des Haupt-, Finanz- und Personalausschusses. Die positive Entwicklung, so die Verwaltung, war vor allem geprägt durch außergewöhnlich hohe Gewerbesteuereinnahmen und beachtliche Schlüsselzuweisungen. Der Jahresüberschuss soll der Ergebnisrücklage zugeführt werden, die damit auf 50 Millionen Euro anwächst.

Die Bankguthaben haben zum Jahresende mit 47 Millionen Euro den Höchststand seit Umstellung auf die Doppik erreicht. Aufgrund der erwirtschafteten Liquidität konnte mit 11 Millionen Euro der historisch höchste Schuldenabbau realisiert werden. Die Pro-Kopf-Verschuldung ist damit um 114 Euro auf 1.275 Euro gesunken. Im abgelaufenen Haushaltsjahr wurden Investitionen von 41 Millionen Euro getätigt. Große Projekte waren die Sanierung der Schulen (10 Mio. Euro), der Ausbau der Kindertagesstätten (4 Mio. Euro) und die Generalsanierung der Heinrich-Lades-Halle (7 Mio. Euro). Des Weiteren wurden für den Ausbau des Straßen- und Radwegenetzes sowie des öffentlichen Nahverkehrs 13 Millionen Euro investiert.

 

Glückwünsche für ehemalige Stadträtin Heidi Graichen

Am Sonntag, 24. November, vollendet die ehemalige Stadträtin Heidi Graichen ihr 80. Lebensjahr. Glückwünsche dazu erreichten die CSU-Politikerin auch von Oberbürgermeister Florian Janik. Die in Aussig (heute Tschechien) geborene Pädagogin kam über München 1961 in die Hugenottenstadt. Hier arbeitete sie als Lehrerin an der Grundschule Tennenlohe, später wurde sie Konrektorin an der Adalbert-Stifter-Schule. Von 1996 bis 2011 gehörte sie dem Stadtrat an. Heidi Graichen gestaltete die Erlanger Bildungsoffensive maßgeblich mit und engagierte sich auch bei der Integration von Kindern und Müttern mit Migrationshintergrund.

 

Unterkunft in der Hartmannstraße wird aufgestockt

Von Dienstag, 26. November, bis voraussichtlich Donnerstag, 28. November, wird die dezentrale Unterkunft in der Hartmannstraße mit weiteren mobilen Wohneinheiten um ein Geschoss aufgestockt. Die hierfür benötigten Module werden in den Nächten 25./26. November und 26./27. November per Schwerlasttransport angeliefert. Die zusätzlichen Verfügungswohnungen bieten Platz für rund 20 Personen.

 

Euthanasie - das doppelte Versagen der Justiz

Es ist eines der großen Verbrechen der NS-Diktatur: die Tötung zigtausender kranker, behinderter oder einfach missliebiger Menschen im Rahmen der sog. T4-Aktion und weiterer Vernichtungsmaßnahmen. Dieses Unrecht beschäftigt derzeit den Erlanger Hochschullehrer Prof. Christoph Safferling. Am Dienstag, 26. November, 19.30 Uhr, stellt er auf Einladung der Volkshochschule Erlangen im Wildenstein`schen Palais (Friedrichstraße 19) aktuelle Ergebnisse seiner Forschungsarbeit vor. Im Fokus des Strafrechtlers stehen dabei zwei Fragen: Wie kam es, dass die selbst nach damaliger Gesetzeslage rechtswidrigen Tötungen vom Justizapparat gebilligt und vollzogen wurden? Und warum wurden die Verbrechen, denen allein in Erlangen etwa 1.500 Menschen zum Opfer fielen, die sich in medizinischer Obhut wähnen durften, in der Bundesrepublik lange Zeit nicht verfolgt? Safferling spricht von einem doppelten Versagen der beteiligten Justizorgane - vor und nach 1945. Und von einem neuerlichen Skandal bei der Aufarbeitung schwieriger deutscher Geschichte.

 

Reutleser Weg für fünf Tage komplett gesperrt

Die Straße Reutleser Weg auf Höhe des Anwesens Nr. 8 ist von Montag, 25. November, bis Freitag, 29. November, komplett gesperrt. Darauf macht das Referat Planen und Bauen aufmerksam. Grund für die Sperrung sind Arbeiten an den Kanalhausanschlussleitungen. 

 

OB beim zweiten Diwali-Fest

Die indische Bevölkerungsgruppe in Erlangen feiert am Samstag, 23. November, im E-Werk das Diwali-Fest. Das bedeutende hinduistische Lichterfest Diwali ist das einzige, das in Indien von allen Volksgruppen gemeinsam begangen wird. In Erlangen wird das Fest zum zweiten Mal mit Kerzen und Tanz gefeiert. Oberbürgermeister Florian Janik wird der Festgesellschaft im Namen der Stadt Grüße überbringen.

 

OB eröffnet Weihnachtsmärkte

Mit der Eröffnung durch Oberbürgermeister Florian Janik beginnen am Montag, 25. November, um 17:00, 19:00 und 20:00 Uhr die drei Erlanger Weihnachtsmärkte. Den Auftakt macht die Waldweihnacht am Schloßplatz. Um 19:00 Uhr folgt dann der Historische Weihnachtsmarkt am Neustädter Kirchenplatz und um 20:00 Uhr der Weihnachtsmarkt am Altstädter Kirchenplatz.

 

Schönes und Besonderes beim Adventsverkauf der Lebenshilfe

Ende November wird es im Rathaus mit dem Adventsverkauf der Lebenshilfe Erlangen vorweihnachtlich. Dann finden die Besucher dort Schönes und Besonderes aus verschiedenen „Werkstätten für Menschen mit Behinderung“, darunter auch die Regnitz-Werkstätten. Oberbürgermeister Florian Janik eröffnet den Jubiläums-Verkauf am Montag, 25. November, um 9:30 Uhr. Kerzen, Advents- und Weihnachtsartikel, Holzspielsachen, Textilien, Naturwäsche, edle Büro-Utensilien, Keramik und vieles mehr gehören dann bis 4. Dezember zu den angebotenen Artikeln im Rathausfoyer. Geöffnet hat der Adventsverkauf Montag, Dienstag und Donnerstag von 9:30 Uhr bis 18:00 Uhr, Mittwoch und Freitag von 9:30 Uhr bis 13:00 Uhr.

 

Flaggenhissung zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

Auf den „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ am Montag, 25. November, macht die Gleichstellungsstelle der Stadt Erlangen aufmerksam. Gemeinsam mit verschiedenen Erlanger Gruppen organisiert sie zu diesem Tag mehrere Veranstaltungen, die über die vielen Gesichter von Gewalt gegen Mädchen und Frauen informieren und Handlungsmöglichkeiten dagegen aufzeigen. Anlässlich des Tages hisst Oberbürgermeister Florian Janik gemeinsam mit den Bürgermeisterinnen Susanne Lender-Cassens und Elisabeth Preuß am Montag, 25. November 2019, um 12:00 Uhr am Rathaus die Fahne „frei leben ohne Gewalt“ von Terre des Femmes. Am Abend gibt es im Innenhof der Stadtbibliothek (Marktplatz 1) den Vortrag „Spy Apps, Doxing, Dick Pics. Die digitalen Seiten geschlechtsspezifischer Gewalt gegen Frauen“. Sabine Böhm von der frauenBeratung nürnberg spricht über digitale Gewalt gegen Frauen und was sich dagegen tun lässt. Beginn ist um 19:00 Uhr.

 

Sing- und Musikschule eröffnet Zweigstelle in Uttenreuth

Als Zweigstelle der Sing- und Musikschule Erlangen wird am Dienstag, 26. November, um 8:45 Uhr in der Aula der Grundschule Uttenreuth die Musikschule Uttenreuth eröffnet. Für die Stadt Erlangen nimmt Oberbürgermeister Florian Janik an der Veranstaltung teil. 

 

Stadt lädt zu Einbürgerungsfeier in das Rathaus ein

Im Namen der Stadt Erlangen laden Oberbürgermeister Florian Janik und die Bürgermeisterinnen Susanne Lender-Cassens und Elisabeth Preuß am Dienstag, 26. November, um 17:00 Uhr wieder alle neu Eingebürgerten mit ihren Familienangehörigen zu einer Feier in das Rathaus ein. Nach der Begrüßung durch Oberbürgermeister Florian Janik richtet sich die Vorsitzende des Ausländer- und Integrationsbeirates, Lütfiye Yaver-Bozkurt, in einem Grußwort an die Anwesenden. Eleftheria Agelidou-Jahr und Mykyta Rodenko stellen anschließend ihre Motivation dar, sich einbürgern zu lassen. Für die musikalische Umrahmung sorgt „Better Than Mum“. Im Zeitraum September 2018 bis August 2019 wurden in Erlangen 219 Menschen eingebürgert und erhielten einen deutschen Pass. Die Eingebürgerten stammen aus 52 Ländern, die größte Gruppe ist mit 7,7 % britischer Herkunft.

 

Dechsendorfer Ortsbeirat tagt

Zu seiner dritten öffentlichen Sitzung in diesem Jahr kommt der Ortsbeirat Dechsendorf am Dienstag, 26. November, im Freizeitzentrum am Dechsendorfer Platz 12 zusammen. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Einrichtung von mehreren verkehrsberuhigten Bereichen und verschiedene Parksituationen im Ortsteil. Beginn der Sitzung ist um 20:00 Uhr.

22.11.2019
» zurück zur Übersicht