Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Archiv RathausReport

RathausReport vom 25. November 2019

FAU begrüßt neue Professorinnen und Professoren

Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg lädt die neuberufenen Professorinnen und Professoren am Dienstag, 26. November, zu einem Willkommens-Empfang in den Senatssaal ein. Im Namen der Stadt Erlangen wird Bürgermeisterin Elisabeth Preuß die Neuberufenen willkommen heißen.

 

Revisoren aus Südkorea zum Austausch in Erlangen

Das Revisionsamt der Stadt Erlangen erhält am Mittwoch, 27. November, Besuch einer zehnköpfigen Delegation aus Südkorea. Die Beamten wollen sich insbesondere zum System der Rechnungsprüfung in Bayern, Ausschreibungen bei öffentlichen Verträgen sowie Korruptionsprävention mit ihren Erlanger Kollegen austauschen.

 

Bürgermeisterin bei der Verleihung des Deutschen Zukunftspreises

Auf Einladung des Bundespräsidenten nimmt Bürgermeisterin Elisabeth Preuß am Mittwoch, 27. November, an der Verleihung des Deutschen Zukunftspreises 2019 in Berlin teil. Zu den Nominierten zählt auch ein Team um den Erlanger Universitäts-Neuroradiologen Prof. Arnd Dörfler.

 

Ortsbeirat Kriegenbrunn tagt

Der Ortsbeirat Kriegenbrunn lädt am Mittwoch, 27. November, zur nächsten öffentlichen Sitzung ein. Bei dem Treffen um 19:30 Uhr in der Florianstube in der Mansfeldstraße 1 geht es unter anderem um den aktuellen Stand beim Bürgerhaus sowie zum Schleusenneubau. Außerdem steht ein Bericht der Verwaltung auf dem Programm.

 

Beugel beim Handelsverband Bayern

Der Handelsverband Bayern lädt am Mittwoch, 27. November, zum traditionellen Jahresabschlussempfang und zur Auszeichnung „Unternehmen des Jahres 2019“ in den Schindlerhof nach Boxdorf ein. Einer Einladung dazu folgt auch Wirtschaftsreferent Konrad Beugel.

 

Empfang für Kriegsveteran aus Wladimir

1991 reiste zum 50jährigen Jahrestag des Überfalls der Wehrmacht auf die UdSSR eine zehnköpfige Gruppe von Erlanger Kriegsveteranen nach Wladimir, die gemeinsam mit ihren einstigen Gegnern in der Partnerstadt ein einzigartiges Versöhnungswerk begannen. Schon im Jahr darauf kam der Gegenbesuch zustande, es folgten Konzerte des Wladimirer Veteranenchors und ungezählte Begegnungen hier wie dort. Oberbürgermeister Florian Janik empfängt gemeinsam mit Altoberbürgermeister Dietmar Hahlweg am Donnerstag, 28. November, den 94jährigen ehemaligen Rotarmisten, Nikolaj Schtschelkonogow. Begleitet wird der Gast von einem TV-Team, das die wohl letzte Reise des Veteranen dokumentiert. In den fast 30 Jahren der deutsch-russischen Verständigung und Aussöhnung im Rahmen der Städtepartnerschaft nahm Schtschelkonogow stets an allen Begegnungen teilnahm. Der Freundeskreis Wladimir veranstaltet ebenfalls am Donnerstag, 28. November, um 19.00 Uhr im Club International der Volkshochschule (Friedrichstraße 17) ein Treffen mit dem Gast, der dabei als Augenzeuge aus seiner Zeit als Frontsoldat berichtet.

 

KulturTafel feiert fünfjähriges Bestehen

Die KulturTafel Erlangen konnte seit ihrer Gründung im Herbst 2014 über 6.000 Eintrittskarten an Bedürftige vermitteln. Das fünfjährige Bestehen wird am Donnerstag, 28. November, im Theater Fifty-Fifty im Beisein von Bürgermeisterin Elisabeth Preuß gefeiert.

 

Stadtrat berät Grundsteuersenkung

Über den Neuerlass einer Hebesatzsatzung für die Grundsteuer beschließt der Stadtrat in seiner Sitzung am Donnerstag, 28. November, um 16:30 Uhr im Ratssaal des Rathauses. Weitere Themen der Tagesordnung sind unter anderem die Weiterführung des Projekts „Gesundheitsregionplus“, der Jahresabschluss 2018 der GEWOBAU, ein Masterplan Personalmanagement für die Verwaltung, der Neuerlass der Straßenreinigungsverordnung, Änderungen der Marktsatzung sowie ein temporäres Wasserspiel in der nördlichen Innenstadt.

 

Auszeichnung der „Bewegten Unternehmen“

Bereits zum 14. Mal werden im Rahmen einer feierlichen Abendveranstaltung am Donnerstag, 28. November, Erlanger Unternehmen und Behörden (darunter auch die Stadtverwaltung) für vorbildliche Maßnahmen zur Gesunderhaltung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausgezeichnet. Veranstalter ist das Netzwerk „Bewegte Unternehmen“, das aus der städtischen Initiative „Bewegendes Erlangen“ hervorgegangen ist. Gastgeber für die „Label“-Übergabe ist in diesem Jahr die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

 

Neuer Streetballbereich in den Regnitzwiesen

In den nächsten Tagen beginnt der Bau eines neuen Streetballfeldes an der Freizeitanlage Regnitzwiesen. Unmittelbar östlich des Minigolfplatzes werden zwei Streetballkörbe in eine ca. 200 Quadratmeter große Pflasterfläche gestellt. Um den Spielbereich zu beschatten, werden südlich der Spielfläche zwei großkronige Bäume gepflanzt. Die Bauarbeiten dauern ca. zwei Wochen. Sobald der neu angepflanzte Rasen trittfest geworden ist, wird das Spielfeld voraussichtlich ab Mitte Januar für die Öffentlichkeit freigegeben. Der neue Streetballbereich dient als Ersatz für den Streetballkorb auf dem Parkplatz am Freibad West, der im Zuge der Umbauarbeiten am Freibad zurückgebaut wurde.

 

Frauen im Islam und ihre Rechte

Stellung und Rechte von Frauen im Islam werden insbesondere auch in Europa intensiv diskutiert. Imam Benjamin Idriz setzt sich am Donnerstag, 28. November, um 18.30 Uhr in der Aula der Volkshochschule Erlangen (Friedrichstraße 17, 1. OG) mit Fragen und Vorwürfen von Islamkritikern auseinander und versucht, Antworten zu geben. Der Eintritt zu der Kooperationsveranstaltung mit dem Muslimischen Bildungswerk Erlangen ist frei.

 

Mit dem Katzenprinzip aus der Krise

Die Bestseller-Autorin Christiane Wirtz stellt am Freitag, 29. November, um 18.00 Uhr, im wabene-Treff (Henkestraße 53) ihr Buch „Das Katzenprinzip – immer auf den Füßen landen“ vor. Die frühere stellvertretende Regierungssprecherin, die heute als systemischer Coach arbeitet, berichtet in der Gemeinschaftsveranstaltung mit der Volkshochschule Erlangen über ihre eigene Lebenskrise und den Ausweg daraus. Mit ihrem Buch wendet sie sich nicht nur an psychisch kranke Menschen, sondern an alle, die ihre mentale Widerstandskraft stärken wollen. Außerdem gibt sie Einblicke in aktuelle psychotherapeutische Ansätze und das deutsche Psychiatriesystem. Der Eintritt ist frei.

 

Baukran wird abgebaut

Der Baukran am neuen Pflegezentrum Waldkrankenhaus in der Otto-Goetze-Straße wird am Donnerstag, 28. November, abgebaut. Dazu muss die Sackgasse an diesem Tag für den Verkehr gesperrt werden.

 

Baustelle in der Schillerstraße

Wie das Referat Planen und Bauen mitteilt, ist die Schillerstraße /Ecke Loewenichstraße wegen Bauarbeiten bis voraussichtlich 15. Dezember gesperrt. Fußgänger können die Baustelle passieren.

25.11.2019
» zurück zur Übersicht