Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Archiv RathausReport

RathausReport vom 4. Dezember 2019

 

Bildungsreferentin beim Mittelfränkischen Kinderfilmfestival

Berufsmäßige Stadträtin und Bildungsreferentin Anke Steinert-Neuwirth ist am Freitag, 6. Dezember, im Kulturzentrum E-Werk zu Gast beim Empfang für das Mittelfränkische Kinderfilmfestival. Kinder bis 14 Jahre konnten Eigenproduktionen (maximal 15 Minuten) lang einreichen. Ein Auswahlgremium hat vier Programmblöcke zusammengestellt. Das Kinderfilmfestival ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Medienfachberatung des Bezirks Mittelfranken, des Stadtjugendrings Erlangen sowie des Kreisjugendrings Erlangen-Höchstadt.

 

Bürgermeisterin bei Bahnhofsmissions-Weihnachtsfeier

Einen Besuch stattet Bürgermeisterin Elisabeth Preuß am Freitag, 6. Dezember, der Weihnachtsfeier der Bahnhofsmission ab. Sie findet in den Räumlichkeiten am Bahnhof statt.

 

Tagung befasst sich mit psychischer Gesundheit von Migranten

Das Universitätsklinikum Erlangen veranstaltet am Freitag und Samstag, 6./7. Dezember, den 13. Kongress der transkulturellen Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik im deutschsprachigen Raum. Sie befasst sich mit engagierter Psychotherapie für Migranten und Geflüchteten. Einer Einladung dazu folgt Bürgermeisterin Elisabeth Preuß.

 

Bürgermeisterin bei Waldweihnacht-Stand

Dem Ehrenamtstand auf der Erlanger Waldweihnacht stattet Bürgermeisterin Susanne Lender-Cassens am Samstag, 7. Dezember, einen Besuch ab. Dort ist der Förderkreis Spiel- und Lernstuben e. V. von 10:00 bis 20:00 Uhr vertreten.

 

Interkulturelles Fest „Musik verbindet“

Der Ausländer- und Integrationsbeirat der Stadt veranstaltet am Samstag, 7. Dezember, im Haus der Kirche Kreuz und Quer ein interkulturelles Fest. Es steht unter dem Titel „Musik verbindet – Kultur kennt keine Grenzen“. Beginn ist um 19:00 Uhr. Bürgermeisterin Susanne Lender-Cassens begrüßt für die Stadt Erlangen die Gäste. Es treten u.a. Sänger aus Schottland und Irland, die Band „Parallelkeller“, eine arabische Musikgruppe sowie Kindertanzgruppen auf. Mitveranstalter sind BildungEvangelisch, die Tafel Erlangen sowie die Initiative Demokratie leben. Der Eintritt ist frei.

 

171. Stiftungsfest des TV 1848 mit Ehrungen

Zum 171. Stiftungsfest samt Sportlerehrung lädt der Turnverein 1848 am Sonntag, 8. Dezember, in die Jahnhalle (Jahnstraße 8) ein. Für die Stadt Erlangen nimmt Oberbürgermeister Florian Janik an der Veranstaltung teil.

 

„Oper, Operette & Musical“: Konzert des Musikvereins Büchenbach

Unter dem Titel „Oper, Operette & Musical“ steht das 34. Jahreskonzert des Musikvereins Erlangen-Büchenbach, das am Sonntag, 8. Dezember, um 17:00 Uhr in der Heinrich-Lades-Halle stattfindet. Unter die Zuhörer mischt sich auch Oberbürgermeister Florian Janik.

 

Stadt Venzone drückt Anteilnahme aus

Zum Tod des Pfarrers und früheren Stadtrats Wolfgang Will hat die Stadt Venzone in Italien ihre Anteilnahme ausgedrückt. Bürgermeister Amedeo Pascolo hat seinem Amtskollegen Florian Janik geschrieben: „Ganz persönlich, aber auch im Namen der Stadtverwaltung Venzone, der Gemeinde St. Andreas, des Venzone-Verbundes und der gesamten Bürgerschaft übermittle ich Ihnen mit der Bitte um Weitergabe unser aufrichtiges Beileid. Unsere Stadtgesellschaft wird die Solidarität nie vergessen, die wir durch Pfarrer Will und von so vielen Menschen aus Erlangen sowie seitens der von Ihnen vertretenen Stadt nach dem Erdbeben erfahren durften“, heißt es in der E-Mail.
Im Mai 1977 gründete Will einen Freundeskreis, der Geld- und Sachspenden für die norditalienische Stadt Venzone sammelte, deren Einwohner 1976 Opfer eines Erdbebens geworden waren. 1991 ehrte die italienische Stadt seinen großen Einsatz durch die Ernennung zum Ehrenbürger.

 

Kleine Meister im Kunstpalais: Wo drückt der Schuh? 

Die Kleinen Meister im Kunstpalais schlüpfen am Samstag, 7. Dezember, von 10:00 bis 12:30 Uhr in die Rolle von Designerinnen und Designern. Ausgehend von den magischen Schuhen der amerikanischen Künstlerin Grace Weaver werden im Atelier eigene Zauberschuhe entworfen und designt. Bitte mitbringen: Alte, schlichte Turnschuhe oder Gummistiefel, die mithilfe von bunten Farben und funkelnden Schnürsenkeln zu echten Traumschuhen werden. Ob höher springen, schneller laufen oder gar in andere Welten eintauchen – die Kleinen Meister werden sehen, welche Zauberkräfte ihnen die neu designten Schuhe verleihen werden. Die Teilnahme ist ab sechs Jahren möglich (Kosten: 5,00 Euro inklusive Eintritt und Material). Eine Anmeldung ist telefonisch oder per E-Mail möglich (09131 86-2621, info@kunstpalais.de).

 

Kunst(palais) mit Gebrabbel: Eltern-Baby-Führung

Interessierte Eltern mit Baby können am Dienstag, 10. Dezember, um 10:30 Uhr auch in den Genuss von Kunst kommen – und dabei die Kleinsten ganz einfach mitbringen. Die Leiterin des Kunstpalais, Amely Deiss, führt gemeinsam mit ihrer kleinen Tochter Flora durch die Ausstellungen „Grace Weaver. O.K.“ und „Gerrit Frohne-Brinkmann. You-Know-Who.“ Während der Führung darf natürlich jederzeit eine Still- oder Wickelpause eingelegt werden. Der Eintritt beträgt 4,00 Euro (ermäßigt 2,00 Euro), die Führung kostet 2,00 Euro. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

 

GESTALT-Projekt empfiehlt sich als Weihnachtsgeschenk

Für alle, die auf der Suche nach einem sinnvollen Weihnachtsgeschenk sind, hat das Amt für Sport und Gesundheitsförderung der Stadt etwas Passendes parat: Einen GESTALT-Kurs (GEhen, Spielen, Tanzen Als Lebenslange Tätigkeiten) im Wert von 40,00 Euro inklusive kostenlosem Schnuppern. Vor allem für Bürgerinnen und Bürger über 60 Jahre ist es wichtig, sich zu bewegen oder Spaß im und am Leben zu haben. Speziell an sie richtet sich GESTALT. Die Stadt sowie der Landkreis Erlangen-Höchstadt bieten ortsnahe Kurse an, die sich reger Teilnahme erfreuen und dennoch „Platz für Neue“ haben. Geboten werden gemütliche Bewegungen, Gehen, Tanzen, Ballspiele, Koordination, Wahrnehmung, Gespräche, kleine Ausflüge. Körperliche Einschränkungen sind kein Hindernis. Der Körper gewinnt an Knochendichte, Muskelkraft, Balance, der Geist an Nervenbahnen und Ideen, die Seele an Freude. Energiegewinnung – mitten in der dunklen Jahreszeit.

Für weitere Informationen steht Ute Barusel (Amt für Sport und Gesundheitsförderung, Fahrstraße 18, Telefon 09131 86-2083, E-Mail ute.barusel@stadt.erlangen.de) zur Verfügung.

 

„Statistik aktuell“ beschäftigt sich mit Wanderungsverhalten

Die neueste Ausgabe in der Reihe „Statistik aktuell“ befasst sich mit dem Wanderungsverhalten der Erlangerinnen und Erlanger. Es geht um die Frage, ob sich bei den jährlich aktuell rund 11.000 Zuzügen bestimmte Strukturen erkennen lassen. In Abhängigkeit von den Haushaltstypen werden typische „Ankunftsquartiere“ beschrieben, insbesondere auch vor dem Migrationshintergrund der Zuziehenden. Was folgt in den Jahren nach dem Zuzug? Welche Wanderungsbewegungen erfolgen bei Familien, wenn sie Zuwachs bekommen? Das zehn Seiten starke Heft kann im Internet unter www.erlangen.de/statistik heruntergeladen werden.

 

04.12.2019
» zurück zur Übersicht