Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Archiv RathausReport

RathausReport vom 6. Dezember 2019

 

Bürgermeisterin bei Insektenhotel-Übergabe

Unter Schirmherrschaft von Bürgermeisterin Susanne Lender-Cassens hat der Rotary-Club Erlangen-Schloss ein Projekt für mehr Artenschutz ins Leben gerufen, das doppelt helfen soll: In den Werkstätten für Behinderte der Barmherzigen Brüder in Gremsdorf werden sogenannte Insektenhotels gebaut, die Nist- und Überwinterungshilfe für Insekten bieten. Bei einer Veranstaltung am Sonntag, 8. Dezember, in Gremsdorf werden im Beisein der Schirmherrin fertig gebaute Insektenhotels übergeben. Privatleute oder Unternehmen können sie kaufen oder verschenken. Der Erlös kommt allein den Werkstätten der Barmherzigen Brüder zugute. Außerdem wird am Sonntag die Werkstatt, in der die Hotels gebaut werden, besucht. Für die weltweite Aktion der Rotarier hat der Tennenloher Künstler Dieter Erhard die Skulptur „Große Biene“ geschaffen, die am Sonntag zu sehen ist.

 

Stadt feiert mit Ehejubilaren

Die Stadt Erlangen lädt auch in diesem Jahr wieder Ehepaare, die heuer Eiserne, Diamantene oder Goldene Hochzeit feiern konnten, zu einem gemütlichen Miteinander ein. Oberbürgermeister Florian Janik und die Bürgermeisterinnen Susanne Lender-Cassens und Elisabeth Preuß erwarten am Montag, 9. Dezember, zahlreiche Bürgerinnen und Bürger zu dem besonderen Termin in der Heinrich-Lades-Halle. Das Jugend-Akkordeonensemble der Städtischen Sing- und Musikschule sorgt für musikalische Stimmung.

 

Bürgermeisterin bei AWO-Weihnachtsfeier

Der Weihnachtsfeier im AWO-Sozialzentrum (Büchenbacher Anlage 27) stattet Bürgermeisterin Elisabeth Preuß einen Besuch ab. Sie findet am Dienstag, 10. Dezember, statt.

 

Viele Themen: UVPA tagt zum letzten Mal heuer

Zu seiner letzten öffentlichen Sitzung in diesem Jahr kommt der Umwelt-, Verkehrs- und Planungsausschuss des Stadtrats am Dienstag, 10. Dezember, um 16:30 Uhr im Rathaus zusammen. Das gleichzeitig als Werkausschuss für den Betrieb für Stadtgrün, Abfallwirtschaft und Straßenreinigung zuständige Gremium befasst sich mit dem Neuerlass der Satzung für den kommunalen Eigenbetrieb, dem Einbau von dauerhaften Amphibienleiteinrichtungen im Stadtwesten, der Konkretisierung der städtebaulichen Ziele sowie dem Erlass einer Veränderungssperre beim Bebauungsplan Gewerbegebiet Eltersdorf, dem Ergebnis der Verkehrszählungen im November beim Verkehrskonzept zur Reduzierung des Durchgangsverkehrs in der Innenstadt, einem Grundsatzbeschluss zur städtebaulichen Planung der Ortsmitte Eltersdorf und anderem mehr. Gegen 17:00 Uhr ist ein Vortrag von Vertretern der Gemeinwohl-Ökonomie (Wirtschaftssystem, das auf gemeinwohlfördernden Werten aufgebaut ist) geplant. Gegen 18:30 Uhr wird das Büro arc.grün (Kitzingen) eine Studie zur Aktivierung mindergenutzter Flächen (Parkplätze, gewerbliche Flachbauten) in Erlangen sowie die Ermittlung von Potenzialflächen vorstellen.

 

Reihe „Entwicklung ist für alle da“ in der Stadtbibliothek

In der Stadtbibliothek wird am Dienstag, 10. Dezember, um 18:00 Uhr die Veranstaltungsreihe „Entwicklung ist für alle da“ offiziell von Bürgermeisterin Elisabeth Preuß eröffnet. Die Geschäftsführerin von Bezev (Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit), Gabriele Weigt, hält den Einführungsvortrag mit dem Titel „Niemand zurücklassen: Schaffen wir das mit den nachhaltigen Entwicklungszielen?”. Die Ausstellung zeigt auf, wie Menschen mit Behinderung in Entwicklungsprojekte und -programme einbezogen werden und so auch zur Umsetzung der nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen beitragen. Weitere Veranstaltungen im Dezember und Januar begleiten die Ausstellung. Details gibt es im Internet unter www.erlangen.de/stadtbibliothek.

Bei der Eröffnung am Dienstag ist eine Induktionsschleife vorhanden, Gebärdensprachdolmetschung wird angeboten.

 

Chinas Weltmacht-Pläne unter der Lupe

Die politische Strategie von Chinas Staatspräsident Xi, der sein Land zur absoluten Weltmacht entwickeln möchte, und das dafür symbolisch stehende Jahrhundertprojekt „Neue Seidenstraße(n)“ ist Gegenstand einer Analyse, für die die Volkshochschule Erlangen den früheren deutschen Botschafter in Peking, Volker Stanzel, gewinnen konnte.

Am Montag, 9. Dezember, skizziert der Diplomat und Autor („Die ratlose Außenpolitik“) um 19:30 Uhr im Großen Saal der vhs (Friedrichstraße 19) die Eckpunkte des „chinesischen Traums“, den das Land längst zu verwirklichen begonnen hat – mit ungeahnten Risiken für die westlichen Staaten, wie das jüngste Geburtstagstreffen der NATO jetzt dokumentierte. Der Eintritt ist frei.

 

Dezember-Ausgabe „Rathausplatz 1“ erschienen

Die letzte Ausgabe der Stadtzeitung „Rathausplatz 1“ ist am Freitag samt einer EXTRA-Beilage erschienen. Auf acht Seiten informiert das Blatt aus dem Rathaus zu Weihnachtsmärkten und „Erlangen on Ice“ in der Innenstadt, die Aktion „Hilfe bei Altersarmut“ des Sozialamts, einen Überblick zum städtischen Winterdienst, ein Porträt über die Volkshochschule und vieles andere mehr. Die Stadtzeitung kann im Internet unter www.erlangen.de/rathausplatz1 heruntergeladen werden. Gedruckte Exemplare liegen an den üblichen Stellen aus.

 

vhs-Servicebüro und -verwaltung geschlossen

Wegen einer Personalschulung bleiben das Servicebüro und die Geschäftsstelle der Volkshochschule Erlangen am Dienstag und Mittwoch, 10./11. Dezember, geschlossen. Auch telefonisch sind die beiden Einrichtungen an diesen Tagen nicht zu erreichen. Nicht betroffen von dieser kurzzeitigen Schließung ist der reguläre Kursbetrieb. Die vhs-Leitung bittet betroffene Kunden um Verständnis.

 

„BarriereSprung“ bis 9. Februar verlängert

Aufgrund der positiven Besucherresonanz und der hohen Nachfrage verlängert das Stadtmuseum Erlangen die Sonderausstellung „BarriereSprung. Vom Leben mit Behinderung“ bis zum 9. Februar 2020. Bei einer Midissage am 6. Januar 2020 finden, bei ganztägig freiem Eintritt, zwei kostenlose Führungen um 11:00 und um 15:00 Uhr statt. Für Kindergärten, Grundschulen und weiterführende Schulen hat die Museumspädagogik jeweils ein altersgerechtes Programm mit Praxisteil im Angebot. Buchungen für Führungen mit Gruppen von Kindern und Jugendlichen sind unter der Telefonnummer 09131 86-2972 möglich. Führungen für Erwachsenengruppen durch die Sonderausstellung können ebenfalls unter der Telefonnummer 09131 86-2972 gebucht werden. Der Eintritt kostet 4,00 Euro, (ermäßigt 2,50 Euro), Führungen kosten 2,50 Euro, Museumspädagogik 2,00 Euro.

Weiterführende Informationen, auch zu Führungen durch die Ausstellung, gibt es im Internet unter www.erlangen.de/stadtmuseum.

 

06.12.2019
» zurück zur Übersicht