Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Archiv RathausReport

RathausReport vom 15. Januar 2020

 

Neujahrsempfang der AWO in Büchenbach

Einer Einladung zum Neujahrsempfang des Arbeiter Wohlfahrt-Sozialzentrums (Büchenbacher Anlage 27) am Freitag, 17. Januar, folgen Oberbürgermeister Florian Janik sowie Bürgermeisterin Elisabeth Preuß. Im Anschluss wird eine Bilderausstellung des Künstlers Rudolf Lumm eröffnet.

 

Premiere für Polit-Thriller „Momentum“ im Theater

John F. Kennedy und Jackie Kennedy. Bill Clinton & Hillary Clinton. Gerhard Schröder & Doris Schröder-Köpf. Bei großen Auftritten sind die männlichen Vertreter der Weltpolitik immer in Begleitung ihrer First Lady zu sehen. Doch wie viel Einfluss haben sie im Privaten? Das Theater lädt am Freitag, 17. Januar, um 19:30 Uhr zur Premiere von „Momentum“ ein. Meinrad Hofmann ist fertig. Von Depressionen geplagt, möchte der Regierungschef vor der Wiederwahl das Handtuch werfen. Seine Ehefrau Ebba, die als kluge Beraterin hinter verschlossenen Türen immer alle wichtigen Entscheidungen mitgetragen hat, will seinen Rückzug nicht hinnehmen. Auch Dieter, sein engster Berater, drängt ihn zum Durchhalten. Ebba überlegt, ob sie anstelle ihres Mannes kandidieren sollte. Aber ist Meinrad auch bereit, seiner Frau die Machtposition zu überlassen? Im Fall der Clintons wäre es fast so weit gekommen, dass sie Jahre nach seinem unehrenhaften Ausscheiden aus der Politik das Ruder übernommen hätte. Die Auswirkungen einer derartigen Machtverschiebung innerhalb der Beziehung kann man nun am Beispiel von Meinrad und Ebba Hofmann nachvollziehen. „Momentum“, ein Stück der niederländischen Dramatikerin Lot Vekemans, lässt teilhaben am Privatleben der Politiker hinter der öffentlichen Fassade.

 

Stadtspitze verleiht Sport-Ehrenbriefe

Sigrid Thiel (Schwimmverein Erlangen e. V.), Dietmar Dommick (Turnverein TV 1848 Erlangen e. V.) und Gerald Rothberger (Turnverein TV 1861 Erlangen-Bruck) werden am Samstag, 18. Januar, mit dem Ehrenbrief der Stadt Erlangen für besondere Verdienste um die Förderung des Sports ausgezeichnet. Oberbürgermeister Florian Janik sowie die Bürgermeisterinnen Susanne Lender-Cassens und Elisabeth Preuß nehmen die Ehrung im Rathaus vor, bevor um 20:00 Uhr die traditionelle Gala des Sports in der Heinrich-Lades-Halle beginnt.

 

Bürgermeisterin bei erfolgsfaktor FRAU e. V.

Einer Einladung des Vereins erfolgsfaktor FRAU e. V. zum Neujahrsempfang am Sonntag, 19. Januar, ins Nürnberger Staatstheater folgt Bürgermeisterin Elisabeth Preuß. Gastrednerin ist Kathrin Mahler-Walther, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Europäischen Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft Berlin e. V. Sie ist nicht nur bekannte Bürgerrechtlerin, sondern forscht und berät als Soziologin zum Erfolgsfaktor Frau.

 

Stadtmuseum erhält Auszeichnung „Bayern barrierefrei“

Das Stadtmuseum Erlangen, das seit 1994 bereits für Menschen mit Gehbehinderung barrierefrei zugänglich ist, wird am Montag, 20. Januar, für seine Bemühungen um Barrierefreiheit und Inklusion mit dem Signet „Bayern barrierefrei – Wir sind dabei!“ ausgezeichnet. OB Florian Janik, Kulturreferentin Anke Steinert-Neuwirth, Museumschefin Brigitte Korn und Ina Fischer, Projektkoordinatorin Kommune Inklusiv, nehmen das Signet vom Behindertenbeauftragten der Bayerischen Staatsregierung, Holger Kiesel, entgegen. Das Erlanger Stadtmuseum ist die 2.500. Einrichtung im Freistaat, die das Signet vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales erhält. Mit der aktuellen Sonderausstellung „BarriereSprung. Vom Leben mit Behinderung“ (bis 9. Februar) versucht das Stadtmuseum das Bewusstsein für historische und gegenwärtige Debatten über Behinderung, Inklusion und Barrierefreiheit zu schärfen und Vorurteilen entgegen zu wirken. Die feierliche Übergabe wird in Gebärdensprache übersetzt.

 

„Weg mit dem Weihnachtsspeck“

„Weg mit dem Weihnachtsspeck“ ist der Titel für die nächste Veranstaltung im Programm „1.000 Punkte für deine Gesundheit“, zu der das städtische Amt für Sport und Gesundheitsförderung am Sonntag, 19. Januar, einlädt. Treffpunkt ist um 9:15 Uhr an der Handtuchwiese (Parkplatz Spardorfer Straße, Nähe Lange Zeile).

 

Cloud-Computing für Einsteiger

Cloud-Computing, also die Bereitstellung von Ressourcen wie Speicherkapazität, Datenbanken oder Software über das Internet, gehört zu den Technologien, die unsere Welt gewissermaßen hinter den Kulissen verändern. IT-Experte Marco Strauss erläutert am Freitag, 17. Januar, um 19:00 Uhr in der Volkshochschule Erlangen (Friedrichstraße 19) Funktionsprinzipien der „Rechnerwolke“ sowie Chancen und Risiken ihrer Nutzung. Außerdem stellt der Referent das Cloudangebot des Marktführers Amazon Web Services sowie Alternativen dazu vor. Der Eintritt ist frei.

 

Bauhaus-Matinee an der Volkshochschule

Das Bauhaus, das 2019 sein 100-jähriges Bestehen feierte, gilt in der Kunst, in Architektur und Design weltweit als deutsche Kulturikone. Ihre Köpfe wollten aber viel mehr, nämlich eine grundsätzliche Kulturerneuerung. Prof. Peter Bernhard, derzeit selbst an der Stiftung Bauhaus Dessau in Dessau-Roßlau wissenschaftlich aktiv, stellt am Sonntag, 19. Januar, um 11:15 Uhr im vhs club INTERNATIONAL (Friedrichstraße 17) diese bisweilen übersehene Seite der Einrichtung und deren intellektuelle Repräsentanten vor. Der Eintritt ist frei.

 

Lange Zeile/Sieglitzhofer Straße gesperrt

In der Sieglitzhofer Straße kommt es ab Montag, 20. Januar, zu einer Sperrung. Wie das Referat für Planen und Bauen der Stadt informiert, finden zwischen der Hausnummer 17 a sowie Lange Zeile 61 a (Kreuzungsbereich) die Verlegung von Stromkabel und Leerrohren statt. Die Arbeiten dauern bis 30. März. Aus nordwestlicher Richtung (Lange Zeile) ist die Sieglitzhofer Straße über die Ander-lohr- und die Von-Buol-Straße erreichbar.  

 

Arbeiten in der Lazarettstraße

Vom 20. bis 31. Januar ist die Lazarettstraße in der Altstadt (Höhe Hausnummer 3/5) gesperrt. Dort finden Hausanschlussarbeiten statt, informiert das Referat für Planen und Bauen der Stadt.

 

15.01.2020
» zurück zur Übersicht