Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Archiv RathausReport

RathausReport vom 20. Januar 2020

 

Immobilien-Dialog EMN: OB Diskussionsteilnehmer 

Oberbürgermeister Florian Janik ist am Mittwoch, 22. Januar, beim Immobilien-Dialog Europäische Metropolregion Nürnberg (EMN) Teilnehmer einer Diskussionsveranstaltung. Unter dem Titel „Auswirkungen eines Großprojekts auf Region und Stadt“ spricht das Stadtoberhaupt gemeinsam mit Prof. Klaus L. Wübbenhorst, EMN-Wirtschaftsvorsitzender, über „Der Siemens-Campus als Chance“. Veranstalter ist Heuer Dialog GmbH, Kooperationspartner die EMN und die Stadt Nürnberg. 

 

Stadträtin gratuliert zum 95. Geburtstag

Die Erlangerin Ilse Wojaczek feiert am Mittwoch, 22. Januar, ihren 95. Geburtstag. Für die Stadt Erlangen überbringt Stadträtin Rosemarie Egelseer-Thurek Glückwünsche.

 

Stadtteilbeirat Büchenbach tagt am Mittwoch

Der Stadtteilbeirat Büchenbach kommt am Mittwoch, 22. Januar, zu seiner ersten Sitzung im neuen Jahr zusammen. Um 18:30 Uhr geht es im Gasthaus Güthlein los. Auf der Tagesordnung stehen der Streckenverlauf der Stadt-Umland-Bahn im Stadtteil, Anfragen aus der Bevölkerung und anderes.

 

Podiumsgespräch: Literarische Phantasie und Künstliche Intelligenz

Zu einem Podiumsgespräch lädt die Goethe-Gesellschaft Erlangen am Mittwoch, 22. Januar, um 19:30 Uhr in die Volkshochschule ein. Bernd Flessner und Prof. Theo Elm sprechen im Großen Saal (Friedrichstraße 19) über „Literarische Phantasie und Künstliche Intelligenz. Was die Literatur von der Zukunft weiß.“ Unter den Gästen befindet sich auch Bürgermeisterin Elisabeth Preuß.

 

OB informiert sich bei Fraunhofer IISB

Dem Fraunhofer-Institut für Integrierte Systeme und Bauelementetechnologie (IISB) stattet OB Florian Janik am Donnerstag, 23. Januar, einen Informationsbesuch ab. Im Mittelpunkt des Interesses steht die Gruppe Nanotechniken im Forschungsgebiet Technologie und Fertigung.

 

ISEK lädt zu „Winterwerkstatt Büchenbach-Nord“ ein

Die Arbeitsgemeinschaft Regina Sonnabend & Prof. Holger Schmidt lädt gemeinsam mit der Stadt Erlangen interessierte Bürgerinnen und Bürger am Samstag, 25. Januar, von 10:00 bis 15:00 Uhr zur „Winterwerkstatt für Büchenbach-Nord“ ein. Für den Stadtteil wird ein Zukunftsplan erarbeitet: das ISEK Büchenbach-Nord 2030 mit unterschiedlichen Projekten für den Stadtteil. Die Planer berichten, was sie bisher über Büchenbach-Nord erfahren haben und was die starken Seiten im Stadtteil sind. Was soll neu entstehen in Büchenbach-Nord bis 2030? Welche Ideen haben Sie für gute Nachbarschaften, interessante Orte und Angebote für Jugendliche, schöne Freiräume zwischen den Schulen und an der Büchenbacher Achse. Vorschläge aus der Bevölkerung sind gefragt. Kinder können auf der Lego-Baustelle mit planen.

Ab etwa 13 Uhr werden die Ergebnisse der Öffentlichkeit vorgestellt. Außerdem wird über die kommende „Stadtteilwerkstatt“ informiert. Info: www.erlangen.de/büchenbach-nord

 

Abenteuer eines Kartografen in Taiga und Tundra

40 Jahre lang war er in den Weiten Sibiriens unterwegs, um die menschenleeren Gebiete von Taiga und Tundra zu vermessen: der Kartograf Martin Scherbakov. Am Mittwoch, 22. Januar, ist er um 19:00 Uhr Gast der Russisch-deutschen Wochen an der Volkshochschule Erlangen (Friedrichstraße 19), um von seinem abenteuerlichen Arbeitsalltag, Begegnungen mit indigenen Völkern und Erlebnissen mit wilden Tieren zu erzählen. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.

 

Fotoimpressionen aus Wladimir und Umgebung

Alltagsimpressionen aus Erlangens russischer Partnerstadt Wladimir, aber auch eindrucksvolle Bilder von Klöstern und verlassenen Kirchen in der Umgebung zeigt der Erlanger Fotograf Othmar Wiesenegger am Donnerstag, 23. Januar, um 19:00 Uhr im Großen Saal der Volkshochschule Erlangen (Friedrichstraße 19). Zu sehen sind außerdem Aufnahmen von einem Halbmarathon mit Erlanger Beteiligung sowie malerische Ansichten des Erlangen-Hauses, das seinen 25. „Geburtstag“ feiern konnte.

 

Mittwoch Einschreibestart an der Volkshochschule

Wer sich für einen Kurs der Volkshochschule Erlangen einschreiben möchte, kann dies ab Mittwoch, 22. Januar, entweder online (www.vhs-erlangen.de) oder persönlich in der Friedrichstraße 19 tun. Das vhs-Servicebüro ist an diesem Tag von 10:00 bis 13:30 Uhr geöffnet. Wer einen Sprachkurs buchen, sich vorher aber gern noch beraten lassen möchte, kann dies ebenfalls an diesem Mittwoch von 10:00 bis 12:00 und von 16:00 bis 18:00 Uhr tun. Experten stehen im 1. OG des Hauses dazu bereit. Das neue Programmheft liegt ab Dienstag, 21. Januar, in der vhs zur kostenlosen Mitnahme aus. Ab Mittwoch, 22. Januar, steht es zudem im Internet zur Verfügung. Eröffnet wird das Semester offiziell am Sonntag, 1. März, mit einer Ausstellung zur Geschichte der vhs. 

 

Kunst mit Künstlern

Die Künstlerin Angelika Kern leitet am Mittwoch, 22. Januar, von 17:30 Uhr bis 20:00 Uhr den kreativen Erwachsenenworkshop „Kunst mit Künstler*in“ im Kunstpalais (Marktplatz 1). Dieses Mal dreht sich alles um das Thema „Lust am Schwung“. Wie der eigene Körper und Bewegungen die Darstellung eines anderen Körpers bestimmen können, wird anhand von Kunstwerken diskutiert und anschließend bei einem Malworkshop selbst erprobt. Die Teilnahme kostet 14,00 Euro inkl. Material. Eine Anmeldung ist per E-Mail oder telefonisch möglich (info@kunstpalais.de,  09131 86-2621).

 

StUB-Beteiligungsprojekt: Kinder und Jugendliche dürfen „bauen“

Gemeinsam mit dem Stadtjugendring organisiert der Zweckverband Stadt-Umland-Bahn (StUB) Ende Februar eine Planungswerkstatt für Kinder und Jugendliche. Unter dem Motto „Lego-Architekt*innen für die StUB gesucht“ können die jungen Planerinnen und Planer vom 25. bis 27. Februar (je 9:00 bis 16:00 Uhr) die Stadt-Umland-Bahn nach ihren Vorstellungen mit Lego bauen. Eine Anmeldung ist bis 17. Februar möglich.

Bereits zum zweiten Mal findet dieses Beteiligungsformat statt. An den drei Tagen der Lego-Planungswerkstatt dreht sich jetzt alles um die Regnitzquerung. Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren aus Nürnberg, Erlangen und Herzogenaurach können teilnehmen. Die Anmeldung ist im Internet unter www.beteiligt-dabei.de oder direkt beim Stadtjugendring (Gebbertstraße 1) möglich.

 

20.01.2020
» zurück zur Übersicht