Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Archiv RathausReport

RathausReport vom 31. Januar 2020

OB Janik bei Gottesdienst der Freien Baptisten-Gemeinde

Im Rahmen der vielfältigen Kontakte zu Glaubens- und Religionsgemeinschaften besucht OB Florian Janik den Gottesdienst der Freien Baptisten-Gemeinde am Sonntag, 2. Februar. Beginn ist um 10.00 Uhr.  

 

Stadtspitze bei Seniorenclubleitertagung

Zur diesjährigen Tagung der Seniorenclubleiter lädt das Seniorenamt am Montag, 3. Februar, in das Wohnstift Rathsberg ein. Bürgermeisterin Elisabeth Preuß begrüßt die Leitungen, auch Oberbürgermeister Florian Janik wird zu den Tagungsteilnehmenden sprechen. 

 

Beginn der Bodenuntersuchungen für Stadtumlandbahn

Nach Abschluss des Raumordnungsverfahrens beginnt die nächste Planungsphase der Stadt-Umland-Bahn. Als Basis für die weiteren Planungen werden in den kommenden drei Monaten Bodenuntersuchungen entlang des geplanten Linienverlaufs durchgeführt. Die Untersuchungen beginnen am Langemarckplatz.

 

75. Sitzung des Beirats zur Erlanger Agenda 21

Der Beirat zur Erlanger Agenda 21 kommt am Montag, 3. Februar, im Rathaus zu seiner inzwischen 75. Sitzung zusammen. Neben der Vorstellung des Projekts „Nachhaltigkeit trifft Altstadt“ des Lesecafé e.V. sowie der Weiterentwicklung des Agenda 21-Beirats geht es um Haushaltsanträge, einen Antrag von „Parents for Future“ zu regelmäßigen Statusberichten über die Umsetzung des Maßnahmenkatalogs zum Klimanotstand und anderes mehr.

 

Sportausschuss berät über Deutschland-Tour

Die nächste öffentliche Sitzung des Sportausschusses mit Sportbeirat des Erlanger Stadtrats findet am Dienstag, 4. Februar, um 17:00 Uhr im Rathaus statt. Auf der Tagesordnung stehen Beratungen zur Bewerbung Erlangens als Etappenort im Rahmen der Deutschland-Tour, Änderungen der Richtlinien der städtischen Sportförderung sowie ein Sonderprogramm zur Bezuschussung von Sportvereinen für Bau- und Sanierungsmaßnahmen.

 

Stadteilbeirat Anger/Bruck blickt auf seine Arbeit zurück

Der Stadtteilbeirat Anger/Bruck lädt am Dienstag, 4. Februar, um 18:30 Uhr in den Kulturpunkt Bruck (Fröbelstraße 6) zu seiner nächsten öffentlichen Sitzung ein. Zu Beginn des Treffens gibt es einen Rückblick auf die Arbeit des Beirats in der Wahlperiode 2014 bis 2020, bevor es dann um die Baumaßnahmen der Erlanger Stadtwerke in der Äußeren Brucker Straße geht sowie um die Baumaßnahme Kreuzung Paul-Gossen-/Günther-Scharowsky-Straße.

 

Auftaktempfang des Quartiersmanagements Erlangen-Südost

Das Quartiersmanagement Erlangen-Südost begleitet als Bindeglied zwischen Stadtverwaltung, Bürgerschaft und allen Beteiligten den Stadterneuerungsprozess im Stadtteil. Jetzt lädt es zu seinem Auftaktempfang am Donnerstag, 6. Februar, in den Bürgertreff Röthelheim (Berliner Platz 1) ein. Oberbürgermeister Florian Janik wird die Gäste begrüßen.

 

Brexit wirkt sich auch auf Erlangen aus

Am 1. Februar 2020 verlässt Großbritannien die Europäische Union (EU). Auch für die in Erlangen lebenden Briten wirkt sich der Brexit aus. Nach dem zwischen EU und Großbritannien ausgehandelten Übergangsabkommen werden britische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger zunächst bis Ende des Jahres wie Bürgerinnen und Bürger der EU behandelt. Auch nach Ablauf der Übergangsfrist soll für sie weiterhin das Recht der Freizügigkeit gelten. Bei den anstehenden Kommunalwahlen können Britinnen und Briten hingegen nicht mehr antreten oder wählen. Betroffen von diesen Änderungen sind insgesamt 206 in Erlangen mit Hauptwohnsitz gemeldete britische Bürgerinnen und Bürger, die entweder nur die britische Staatsbürgerschaft oder eine zweite Staatsangehörigkeit eines Nicht-EU-Staates besitzen. Einen möglicherweise breiteren Personenkreis betrifft hingegen die Regelung, dass britische Führerscheine innerhalb einer Frist von derzeit sechs Monaten umgeschrieben werden müssen. Weitergehende Informationen sind auf der Homepage der Stadt Erlangen unter erlangen.de/brexit zusammengestellt.

 

Figurentheaterfestival 2021 wieder erlebbar im öffentlichen Raum

Das 22. Internationale Figurentheaterfestival 2021 soll an den großen Erfolg im letzten Jahr anknüpfen. Der Kultur- und Freizeitausschuss des Stadtrats hat dazu 125.000 Euro bewilligt, die im nächsten Haushalt anzumelden sind. Durch eine verstärkte niederschwellige Präsenz im öffentlichen Raum und in den Stadtteilen erreichte das letzte Figurentheaterfestival weit mehr Menschen als in früheren Jahren. „Den öffentlichen Raum verstärkt als Kunst- und Kulturraum zu nutzen sowie die Förderung der kulturellen Teilhabe sind erklärte kulturpolitische Ziele. Ich freue mich, dass wir mit dieser Unterstützung nun Planungssicherheit haben und sich das Festivalteam an die Arbeit machen kann, wieder qualitätsvolle Produktionen an Land zu ziehen und neue Spielorte inmitten der Stadt und in den Stadtteilen zu erobern“, so Kulturreferentin Anke Steinert-Neuwirth in einer Pressemeldung.

 

Stadtkasse erinnert an Zahlungstermine

Am 15. Februar werden wieder die vierteljährigen Gemeindesteuern und Hausabgaben zur Zahlung fällig. Darauf macht die Stadtkasse aufmerksam. Grundstückslasten wie Grundsteuer, Abfallentsorgungs- und Straßenreinigungsgebühren sind für das erste Vierteljahr 2020 nach dem zuletzt erteilten Grundabgabenbescheid zu zahlen. Für das Niederschlagswasser ergibt sich die zu zahlende Summe aus dem aktuellen Gebührenbescheid. Der letzte Gewerbesteuerbescheid beinhaltet die Höhe der Gewerbesteuer. Die Stadtkasse bittet, die Steuern und Abgaben bis 15. Februar auf das Konto 31 bei der Stadt- und Kreissparkasse Erlangen (IBAN: DE79 7635 0000 0000 0000 31, BIC: BYLADEM1ERH) oder auf ein anderes Bankkonto der Stadtkasse einzuzahlen bzw. zu überweisen. Damit die Zahlungen ordnungsgemäß verbucht werden können, ist auf dem Einzahlungs- oder Überweisungsbeleg das Kassenzeichen zu vermerken. Sofern eine Einzugsermächtigung erteilt wurde, werden die Steuern und Abgaben durch die Stadtkasse abgebucht.

 

Haushaltsbefragungen für Mikrozensus 2020

Auch in diesem Jahr werden im gesamten Bundesgebiet wieder amtliche Haushaltsbefragungen, der Mikrozensus, durchgeführt. Darauf macht die Statistikstelle der Stadt aufmerksam. Zweck dieser seit 1957 jährlich stattfindenden repräsentativen Erhebung ist es, aktuelle Daten über die wirtschaftliche und soziale Lage der Bevölkerung zu gewinnen. Die Auswahl der zu befragenden Haushalte erfolgt nach einem bundeseinheitlichen Zufallsverfahren. In Bayern werden rund 60.000 Haushalte, darunter circa 600 aus Erlangen, durch Beauftragte des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung befragt. Die Fragen beziehen sich auf Angaben zur Person und auf weitere Themenbereiche wie z.B. die wirtschaftliche und soziale Lage. Für den überwiegenden Teil der Fragen besteht nach dem Mikrozensusgesetz für bis zu vier aufeinander folgende Jahre Auskunftspflicht. Die Befragungen finden ganzjährig statt, wobei jeder ausgewählte Haushalt nur einmal im Jahr befragt wird. Die Interviewerinnen und Interviewer, die für die Erhebung speziell geschult wurden und zu absoluter Verschwiegenheit verpflichtet sind, kündigen ihre Besuche bei den Haushalten schriftlich an und legitimieren sich mit einem Ausweis des Bayerischen Statistischen Landesamts. Datenschutz und Geheimhaltung sind laut Mitteilung dieser Behörde umfassend gesetzlich gewährleistet. Neben dem persönlichen oder telefonischen Interview besteht für jeden Haushalt auch die Möglichkeit, den Erhebungsbogen selbst auszufüllen und per Post an das Statistische Landesamt einzusenden. Die Teilnahme ist auch im Wege der Online-Befragung möglich. Die anonymisierten Gesamtergebnisse werden veröffentlicht und stehen Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Medien, aber auch interessierten Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung.

 

Jugendbegegnungsreise nach San Carlos im August 2020

Die Städte Erlangen und Nürnberg organisieren in diesem Jahr wieder gemeinsam einen Jugendaustausch mit San Carlos. Eine Gruppe junger Erwachsener reist im August für ca. vier Wochen in die nicaraguanische Partnerstadt. Dort erwartet die Teilnehmenden ein umfangreiches und vielfältiges Programm. Die Ausschreibung mit weiteren Details ist online unter www.erlangen.de/sancarlos in der Rubrik „Aktuelles“ einsehbar.

 

1.000 Punkte für deine Gesundheit: Winterfit-Gymnastik

Winterfit-Gymnastik steht am Sonntag, 2. Februar, im Programm der Sportreihe „1.000 Punkte für deine Gesundheit“ des Amtes für Sport- und Gesundheitsförderung. Treffpunkt ist um 9:15 Uhr an der Halle im Sportzentrum der Universität in der Gebbertstraße 123b.

 

Einladung zum Rätselabend mit prominenter Beteiligung

Zu einem Rätselabend laden die städtische Integrationslotsin und das Büro für Bürgerbeteiligung und Ehrenamt am Sonntag, 2. Februar, ein. Im Irish Pub „Murphy`s Law“ in der Bismarckstraße 30 spielen in gemütlicher Pub-Atmosphäre Teams von Ehrenamtlichen und anderen Rätselbegeisterten um den Jackpot. Ziel des Abends ist es, über das vielfältige ehrenamtliche Engagement in der Stadt zu informieren und hierfür zu begeistern. Auch Oberbürgermeister Florian Janik mischt sich unter die Ratenden. Der Abend beginnt um 18:00 Uhr mit einer lockeren Begrüßung und dem Zusammenstellen der Teams. Ab 19:00 Uhr leitet dann Quizmasterin Anna Colman mit kniffligen Fragen durch den Abend. 

 

Vortrag „König Kunde ohne Macht . . .“ entfällt

Der Vortrag „König Kunde ohne Macht – die Wirtschaft und ihre Skandale“, der für kommenden Montag, 3. Februar, angekündigt ist, entfällt. Wie die Volkshochschule Erlangen bedauernd mitteilt, ist der Referent kurzfristig verhindert.

 

„Lost Birds“ flattern erst im Frühjahr über die Leinwand

Die türkische Filmproduktion „Lost Birds“ über die Vertreibung der Armenier aus ihrer Heimat vor mehr als 100 Jahren, die am Dienstag, 4. Februar, zum Abschluss der Armenien-Veranstaltungsreihe der Volkshochschule Erlangen gezeigt werden sollte, muss aus organisatorischen Gründen auf das Frühjahr verschoben werden. Der neue Termin wird frühzeitig bekanntgegeben.

 

Vollsperrung in der Vierzigmannstraße

Die Vierzigmannstraße ist am Montag, 3. Februar, von 10.00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr von der Hausnummer 8 bis 14 komplett gesperrt. Grund ist die Aufstellung eines Autokrans.

31.01.2020
» zurück zur Übersicht