Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Archiv RathausReport

RathausReport vom 17. Februar 2020

 

Kommunalwahl 2020: Wahlbenachrichtigungen versendet

In diesen Tagen erhalten alle Wahlberechtigten in Erlangen die offizielle Benachrichtigung für die Kommunalwahl am 15. März zugesendet. Wie das Bürgeramt der Stadt informiert, ist mit dieser Benachrichtigung auch die Beantragung der Briefwahl machbar. Das ist auf verschiedenen Wegen möglich: schriftlich über den Vordruck auf der Rückseite der zugesendeten Wahlbenachrichtigung, online (nur bis Mittwoch, 11. März, 11:00 Uhr; www.erlangen.de/wahlen), oder über den auf der Wahlbenachrichtigung aufgedruckten QR-Code (via Smartphone oder Tablet) – die schnellste Variante. Wer seine Briefwahlunterlagen persönlich abholen möchte, kann das montags, dienstags und donnerstags von 8:00 bis 18:00 Uhr, mittwochs und freitags von 8:00 bis 12:00 Uhr im Rathaus (1. OG, Kleiner Sitzungssaal) tun. Am Faschingsdienstag, 25. Februar, ist eine Ausgabe von 8:00 bis 12:00 Uhr und am Freitag vor der Wahl (13. März) von 8:00 bis 15:00 Uhr möglich.

Im Rathaus stehen mehrere Wahlkabinen zur Verfügung. Dort können die Unterlagen gleich ausgefüllt und anschließend in die Urne geworfen werden. Alle Fragen rund um die Briefwahl werden gerne telefonisch (09131 86-1608) beantwortet. Info: www.erlangen.de/wahlen.

 

Glückwünsche zum 95. Geburtstag

Ihren 95. Geburtstag feiert die Erlangerin Hannelore Müller am Mittwoch, 19. Februar. Die Glückder Stadt wünsche im Roncallistift überbringt Stadträtin Rosemarie Egelseer-Thurek.

 

Frauenauracher Ortsbeirat tagt

Der Ortsbeirat Frauenaurach trifft sich am Mittwoch, 19. Februar, um 19:00 Uhr zu seiner nächsten öffentlichen Sitzung. Sie findet im Gemeindezentrum in der Gaisbühlstraße statt. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Verbesserung der Busverbindung zum Ohm-Gymnasium (Linie 281), ein fehlender Fußweganschluss an der Pappenheimer Straße, Sitzgelegenheiten im Ortsteil, die Kanalauswechslung in der Erlanger, Herzogenauracher und Brückenstraße.

 

BBGZ: Offizieller Spatenstich läutet Bauarbeiten ein

Bereits seit Oktober laufen die Bauvorbereitungen, am Donnerstag, 20. Februar, steht der offizelle Spatenstich auf dem Programm: Die Arbeiten für das neue Bürger-, Begegnungs- und Gesundheitszentrum (BBGZ) an der Hartmannstraße werden offiziell von Oberbürgermeister Florian Janik, Bürgermeisterin Susanne Lender-Cassens und Bildungsreferentin Anke Steinert-Neuwirth eingeläutet.

Der Stadtrat hatte die Vorplanung für das BBGZ im Mai 2018 beschlossen. Vorgesehen sind eine Vierfach-Sporthalle mit rund 1.000 Zuschauerplätzen sowie Mehrzweck-, Gymnastik- und Bewegungsräume. Östlich der Vierfachhalle werden das Kletterzentrum des Deutschen Alpenvereins (DAV) und ein Familienzentrum des Stadtjugendamts entstehen.

 

Stadtrat befasst sich mit IT an Schulen

Zu seiner Februar-Sitzung kommt der Stadtrat am Donnerstag, 20. Februar, um 16:30 Uhr im Rathaus zusammen. Auf der Tagesordnung stehen die Veranstaltung „Deutschland Tour 2020“, organisatorische Änderungen im Stadtjugendamt, der Erlass einer Freiflächengestaltungssatzung sowie die Satzung über die Orts- und Stadtteilbeiräte, der Neuerlass der Volksfestverordnung, der Standort für das neue Bürger-, Vereins- und Feuerwehrhaus in Eltersdorf, ein 365 Euro-Ticket für Auszubildende, Schülerinnen und Schüler und anderes mehr. Gegen 17:30 Uhr wird das Thema IT an Erlanger Schulen (Konzept smartERschool 2021-2024) behandelt.

 

 

Peter Neumann: „Jena 1800 – Die Republik der freien Geister“

Der Schriftsteller Peter Neumann spricht am Mittwoch, 19. Februar, um 19:30 Uhr in der Stadtbibliothek über „Schlegel, Schelling & Co.: die Geschichte eines philosophischen Aufbruchs“. Jena im Jahr 1800: Mit den Ideen der französischen Revolution geraten nicht nur die politischen Verhältnisse in Europa ins Wanken. Eine ganze Generation von jungen Dichtern und Philosophen beschließt, die Welt neu zu denken. Die führenden Köpfe – darunter die Brüder Schlegel mit ihren Frauen, der Philosoph Schelling und der Dichter Novalis – treffen sich in der thüringischen Universitätsstadt an der Saale, um eine „Republik der freien Geister“ zu errichten. Farbig und leidenschaftlich erzählt Peter Neumann von dieser ungewöhnlichen Denkerkommune, die nicht weniger vorbereitete als den geistigen Aufbruch in die Moderne. Neumann, geboren 1987, lebt als freier Schriftsteller in Berlin und lehrt Philosophie an der Universität Oldenburg. Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Goethe-Gesellschaft Erlangen sowie des Büros für Chancengleichheit und Vielfalt / Beziehungen der Stadt und der Stadtbibliothek.

 

ETM veranstaltet viertes Genuss-Festival am Schloßplatz

„Städtepartnerschaft erleben“ könnte das Motto des 4. Erlanger Genuss-Festivals lauten. Es findet von Donnerstag bis Sonntag, 20. bis 23. Februar, statt. Erstmals reist aus der italienischen Partnerstadt Bozen eine Delegation an, die im neuen Gourmetzelt am Schloßplatz und bei Kurzvorträgen im Bürgerpalais Stutterheim dem Festival ein Südtiroler Flair verleihen. Der Erlanger Tourismus und Marketing Verein hat ein Programm auf die Beine gestellt, das den Bürgerinnen und Bürgern noch mehr kulinarische und kulturelle Höhepunkte bietet. Weitere Infos, die Öffnungszeiten und Details zum Programm gibt es im Internet unter www.erlangen.info/genuss-festival/.

 

AGFK trifft sich zu Mitgliederversammlung in München

Die Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen in Bayern (AGFK) – 2012 in Erlangen gegründet – trifft sich am Mittwoch, 19. Februar, zu ihrer Mitgliederversammlung in der Landeshauptstadt. Dabei findet auch ein Fachgespräch zur Radverkehrsförderung in Bayern statt. In ihrer Funktion als zweite stellvertretende AGFK-Vorsitzende nimmt Bürgermeisterin Susanne Lender-Cassens an dem Termin teil. Der AGFK gehören 77 Landkreise, Städte und Gemeinden an.

 

Nachhall zum Valentinstag mit Liedern über die Liebe

Einen (unbeabsichtigten?) Kontrapunkt zum jüngsten Valentinstag setzt die Volkshochschule Erlangen (Friedrichstraße 19) am Freitag, 21. Februar, um 19:30 Uhr mit dem Liederabend „... und wenn ich Dich liebe, was geht`s Dich an?“ Die erfolgreiche Sängerin und Schauspielerin Elke Wollmann und ihre Partnerin am Piano, Bettina Ostermeier, sorgen mit Gassenhauern wie „Kann denn Liebe Sünde sein?“ und „Egon, ach Egon!“, aber auch mit eher melancholischen Texten und Gedanken für zwei besondere musikalische Stunden. Eintritt: 15,00 Euro.

 

Vorsichtig fahren: Amphibien wandern wieder

Wenn die Tage wieder länger werden und mildere Temperaturen herrschen, kommt die Krötenwanderung wieder in Gang. Das Amt für Umweltschutz und Energiefragen der Stadt macht jetzt wieder darauf aufmerksam, dass die heimischen Amphibienarten wieder auf dem Weg zurück zu den Feuchtbiotopen sind. Besonders frequentiert ist dabei die Gegend rund um Steudach und Neuses sowie das Frauenauracher Klosterholz. Dort ist, wie die Stadtverwaltung bereits informierte, seit wenigen Tagen die Verbindungsstraße zwischen beiden Ortschaften (Am Lobersberg; zwischen Zufahrt Rastanlage und Nordumgehung Herzogenaurach) bis Mitte April jeweils in den Nachtstunden von 19:00 bis 6:00 Uhr für den Verkehr gesperrt.

Als sehr gute Schutzmaßnahme hat sich das Aufstellen eines Amphibienzauns entlang des Dorfweihers, nördlich von Steudach, erwiesen. Bei „Sammelaktionen“ werden dutzende Kröten und andere Tiere vor dem Überfahren gerettet. Besonderen Dank richteten die Verantwortlichen des Umweltamts an die Ehrenamtlichen der Naturschutzgemeinschaft Erlangen e. V., sie sind auch heuer wieder im Einsatz. Auch in den nächsten Wochen muss besonders in den Morgen- und Abendstunden entlang der Kieselbergstraße mit Krötensammlern gerechnet werden. Dadurch wird dem Aussterben bedrohter Tiere, die auch auf der Rote Liste bedrohter Arten stehen, entgegengewirkt. Alle Autofahrer werden gebeten, vorsichtig am Krötenzaun vorbeizufahren. Das gilt auch für andere Bereiche, z.B. Fuß-/Radwege wie den Holzsteg in der Nähe des Dummetsweihers in Büchenbach.

 

17.02.2020
» zurück zur Übersicht