Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Archiv RathausReport

RathausReport vom 15. Juli 2020

           

Gutachten zur Ortsumgehung Eltersdorf werden aktualisiert

Nach einem Erörterungstermin im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens zur geplanten Ortsumgehung Eltersdorf hat die Regierung von Mittelfranken die Stadt Erlangen um weitere Stellungnahmen gebeten. Im Wesentlichen sind hier die Themen Natur-/Artenschutz, Lärmschutz und Straßenplanung betroffen. Grundsätzlich wird die Richtigkeit der vorgelegten Gutachten bestätigt, allerdings wird um Aktualisierung gebeten, um zwischenzeitlich eingetretene Änderungen zu berücksichtigen. So hat die Stadt bereits die Aktualisierungen der faunistischen Kartierungen und der Biotoptypenkartierung beauftragt, ebenso des Verkehrsgutachtens und auf der Basis der neuen Verkehrszahlen die Aktualisierung des Lärmgutachtens. Darüber hinaus wird auch die planerische Umsetzung einer Unterquerung der Ortsumgehung im Bereich des Kreisverkehrs Süd geprüft, um den Radverkehr und den landwirtschaftlichen Verkehr besser an das vorhandene Wegenetz anbinden zu können.
Weiteres Vorgehen: Mit der Fertigstellung der Planunterlagen wird im dritten Quartal 2021 gerechnet. Im Anschluss daran werden die Unterlagen an die Regierung von Mittelfranken übermittelt, um das Planfeststellungsverfahren abzuschließen. Der stark vom Durchgangsverkehr belastete Ortsteil Eltersdorf soll nach dem Willen des Stadtrats durch eine Umgehung entlastet werden. In der vergangenen Wahlperiode wurde die Entwurfsplanung beschlossen und die Verwaltung beauftragt, die Einleitung eines Planfeststellungsverfahrens auf den Weg zu bringen.   

 

OB überreicht Urkunden an Fachhauswirtschafter

Im Hauswirtschafts- und Verbraucherzentrum des Deutschen Hausfrauenbunds (DHB) im Altstadtmarkt (Hauptstraße 55) findet am Freitag, 17. Juli, die Urkundenübergabe an die geprüften Fachhauswirtschafterinnen und -wirtschafter statt. Sie werden überreicht von OB Florian Janik.

 

Online-Vortrag zur EU, dem Virus und seinen politischen Folgen 

Das Corona-Virus ist eine latente Bedrohung für Gesundheit und Leben Abertausender von Menschen in aller Welt. Bedroht es auch den Fortbestand der Europäischen Union? In einem Onlinebeitrag auf dem YouTube-Kanal der Volkshochschule Erlangen setzt sich der langjährige Brüssel-Korrespondent der Nürnberger/Erlanger Nachrichten, Detlef Drewes, mit dieser Frage intensiv auseinander. Sein knapp 50-minütiger Vortrag ist ab Freitag, 17. Juli, 19:00 Uhr, im Internet abrufbar.

 

4. Erlanger Sommerkonzert mit Kammermusik

Kammermusik von Stefan Poetzsch und Alberto Diaz steht auf dem Programm des vierten Konzerts im Heinrich-Kirchner-Skulpturengarten am Samstag, 18. Juli, ab 19:00 Uhr.
Poetzsch ist Geiger und Bratscher, Komponist und Improvisator. Er kreiert und realisiert spartenübergreifende Projekte (Tanz, Theater, Klangkunst) mit dem Stefan Poetzsch Ensemble oder der Essaka Poetzsch Company. Mit seinen Projekten „Elektroakustischer Kongress“ bzw. „Gremium“, war er 2013 bzw. 2017 schon bei den Schlossgartenkonzerten zu Gast. Er wurde mehrmals als Dozent für Liveelektronik/Komposition u. a. an die California State University eingeladen. Diaz, 1990 in Havanna/Kuba geboren, studierte klassisches Klavier. Er gab Konzerte mit Jazz und Salsa Bands in Kuba und spielte mit namhaften Stars u. a. auf Tourneen durch Europa. Seit 2016 lebt er in Erlangen und ist Mitglied im Universal Ensemble von Rainer Glas. Als Instrumentalist, Improvisator und zunehmend auch als Komponist hat er inzwischen einen festen Platz in der Erlanger Musikszene.
Karten für die Sommerkonzerte 2020 müssen im Vorverkauf an den bekannten Stellen oder online unter www.reservix.de für 8,00 bzw. 4,00 Euro (zzgl. Vorverkaufsgebühr und nur unter Angabe der Kontaktdaten) erworben werden. Es gibt keine Abendkasse. Das Gelände darf, bis man seinen Platz eingenommen hat, nur mit Mund-Nasen-Bedeckung betreten werden. Personen aus einem Haushalt dürfen nebeneinandersitzen, ansonsten ist das bekannte Abstandsgebot von 1,50 Metern einzuhalten. Die Konzerte finden auch bei Regen statt. Der Veranstaltungsort kann über den Fußweg An den Kellern oder von der Burgbergstraße 71 erreicht werden. Einlass ist ab 18:30 Uhr.

 

Nächtliche Sperrung der Doris-Ruppenstein-Straße

Wegen eines Autokraneinsatzes ist die Doris-Ruppenstein-Straße im Röthelheimpark dreimal nachts gesperrt. Wie das Referat für Planen und Bauen der Stadt informiert, ist der Bereich zwischen der Allee am Röthelheimpark und Carl-Thiersch-Straße jeweils von 20:00 bis 6:00 Uhr am 23./24. Juli sowie 19./20./21. August betroffen.  

 

Vollsperrungen wegen Kanalbaumaßnahmen in Frauenaurach

Wegen Kanalsanierungsarbeiten in Frauenaurach kommt es von Montag, 20. Juli, bis Freitag, 25. September, zu Vollsperrungen. Betroffen davon ist der Bereich zwischen Aurachweg, Brückenstraße/Einmündung Herzogenauracher/Erlanger Straße. Die Umleitung, auch für Radfahrer, ist großräumig ausgeschildert.

 

Sperrung in der Jungstraße

Von Montag, 20. Juli, bis Freitag, 4. September, ist die Jungstraße in Sieglitzhof zwischen den Hausnummern 25 bis 29 gesperrt. Dort werden, so informiert das städtische Referat für Planen und Bauen, Wasser-, Strom- und Fernwärmeleitungen verlegt.

 

15.07.2020
» zurück zur Übersicht