Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Märkte

Weihnachtswarenmarkt ab 4. Dezember in der Innenstadt

Aufgrund der pandemischen Situation kann die allseits beliebte Erlanger Waldweihnacht in diesem Jahr nicht stattfinden. In Form eines reinen Warenverkaufsmarktes gibt es ab Freitag, 4. Dezember, den „Erlanger Weihnachtszauber am Schloss“, der ein attraktives  Warenangebot unter dem Motto „Geschenke die von Herzen kommen – Open-Air-Shopping mit Weihnachtsflair“ bietet. Zudem wird es vier Süßwaren- bzw. Maroni-Stände geben. Auch Wünsche für bedürftige Kinder lassen sich heuer erfüllen und die ehrenamtlichen Organisationen werden wieder vertreten sein. Bei der Konzeption von höchster Bedeutung war, dass angesichts der Pandemie Menschenansammlungen vermieden und die Hygiene-und Abstandsregeln eingehalten werden. Aus Gründen des Infektionsschutzes wurde deshalb die Zahl der Stände reduziert. Zudem gibt es keine (Heiß-)Getränke und somit auch keinen Glühwein, kein Essen, kein Bühnenprogramm, kein Kinder-Wichtelhaus und kein Kinderkarussell.

„Angesichts der Entwicklungen der letzten Wochen war es abzusehen, dass die Weihnachtsmärkte in Erlangen nicht in der bekannten Form durchgeführt werden können“, sagte Oberbürgermeister Florian Janik. Die Stadt habe deshalb frühzeitig an verantwortbaren Konzepten gearbeitet. „Mit dem Konzept dieses weihnachtlichen Warenmarktes möchten wir den Bürgerinnen und Bürgern in Zeiten wie diesen eine Einstimmung auf Advent und Weihnachten ermöglichen. Mein Dank und Respekt gilt allen Betreibern und – was uns sehr freut, dass sie dabei sind – den Organisatoren des Ehrenamtsstandes!“, ergänzte Wirtschaftsreferent Konrad Beugel.

Die derzeitigen infektionsschutzrechtlichen Rahmenbedingungen für Warenverkaufsmärkte gelten bis Ende November. Die Planungen für den Erlanger Weihnachtswarenmarkt stehen also unter dem Vorbehalt, dass diese Regelungen in den Dezember hinein verlängert werden. Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Samstag von 10:00 bis 20:00 Uhr sowie sonntags von 11:00 bis 19:00 Uhr. Die Benutzungsgebühren am Schloßplatz werden dieses Jahr ausgesetzt.

Auch mit den Veranstaltern der in den Vorjahren durchgeführten privaten Weihnachtsmärkte steht die Stadt in engem Kontakt. Ein Markt auf dem Altstädter Kirchenplatz wurde nicht angemeldet. Mit den Veranstaltern des Weihnachtsmarktes am Neustädter Kirchenplatz wird noch ein alternativer Standort für einen Imbiss- und einen Süßwarenstand gesucht.

23.11.2020
» zurück zur Übersicht