Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Ausländer- und Integrationsbeirat AIB

Aufgaben des Ausländer- und Integrationsbeirats

Wer ist der Ausländer- und Integrationsbeirat?

Der Ausländer- und Integrationsbeirat der Stadt Erlangen ist ein politisches Gremium, das die Politik und Angebote für Zugewanderte in Erlangen mitgestaltet. Die Mitglieder des Ausländer- und Integrationsbeirats werden von der ausländischen Bevölkerung und von Eingebürgerten direkt gewählt.

Was ist das Ziel des Ausländer- und Integrationsbeirats?

Der Ausländer- und Integrationsbeirat setzt sich für die Interessen von Zugewanderten ein:

  • für die Verbesserung der Lebensverhältnisse von Zugewanderten
  • für die Vermittlung zwischen kulturell, sozial und religiös vielfältigen Gruppen
  • für ein gutes Zusammenleben von Einheimischen und Zugewanderten.

Was macht der Ausländer- und Integrationsbeirat?

Der AIB versteht sich als Brücke zwischen der Gesellschaft und Bürger*innen mit Migrationshintergrund sowie der Politik. Die gewählten Mitglieder des Ausländer- und Integrationsbeirats beraten den Erlanger Stadtrat in allen Fragen, die Bürger*innen mit Migrationshintergrund oder Integrationsthemen betreffen. Er benennt Missstände und fordert Verantwortliche zum Handeln auf. Dazu stellt der Beirat Anträge und führt Gespräche mit Ämtern der Stadtverwaltung. Er organisiert Veranstaltungen zur kulturellen und sprachlichen Vielfalt. Er macht sich dafür stark, dass der Umgang mit den Religionen, die in Erlangen vertreten sind, respektvoll ist. Als Vertretung für alle Migrant*innen in Erlangen setzt der Beirat klare Zeichen gegen Rassismus. Wir bringen Vertreter*innen zusammen, um gemeinsame Projekte umzusetzen und Solidarität zu zeigen, wenn eine Gemeinschaft unsere Unterstützung braucht.

Zusammensetzung des Beirats

Der Ausländer- und Integrationsbeirat besteht aus 29 gewählten Mitgliedern sowie aus beratenden Mitgliedern: Dazu zählen Stadtratsvertreter der Fraktionen sowie acht weitere beratende Mitgliedern aus Ämtern und Einrichtungen, die für den Integrationsprozess von Bedeutung sind.

Der Beirat wird alle sechs Jahre gewählt. Die Wahl fand im Juni 2020 statt.

Es finden sechs öffentlicheVollversammlungen im Jahr statt. Die Arbeit des Beirat ist unterteilt in Arbeitsgruppen. Bislang gab es folgende Gruppen:

  • Arbeitsgruppe Politik
  • Arbeitsgruppe Bildung und Arbeit
  • Arbeitsgruppe Kultur und Soziales
  • Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit

Die Mitglieder des Ausländer- und Integrationsbeirats sind in verschiedenen Gremien und Arbeitskreisen in Erlangen tätig.

08.07.2020
» zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen

9 Forderungen des AIB zur Kommunalwahl

Bild zwei Hände

Anlässlich der Kommunalwahlen stellt der AIB neun Forderungen an die Politik. Damit setzt er sich für mehr Chancengerechtigkeit und ein gutes Zusammenleben von Einheimischen und Bürger*innen mit Migrationshintergrund ein.

» mehr lesen

Kontakt