Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Informationen über Bozen

Städtepartnerschaft Erlangen – Bozen

Eine der berühmtesten Persönlichkeiten der Stadt Bozen ist Josef Mayr-Nusser. Nach dem Einmarsch der deutschen Wehrmacht verweigerte er aus Glaubensgründen den Führereid, woraufhin er zum Tode verurteilt wurde. Der Widerstandskämpfer starb am 24. Februar 1945 in einem Viehwaggon auf dem Bahnhof in Erlangen auf dem Weg ins Konzentrationslager Dachau und wurde am 18. März 2017 durch den Gesandten von Papst Franziskus, Kardinal Angelo Amato, seliggesprochen. Josef-Mayr-Nusser stellt somit eine historische Verbindung der beiden Städte dar und steht für die Mahnung, Frieden und Demokratie zu bewahren

Bozen Vertrag

Die Städtepartnerschaft zwischen Bozen und Erlangen will sich, dem Beispiel Josef Mayr-Nussers folgend, gegen jegliche Verherrlichung und Anwendung von Macht einsetzen. Gerade in der gegenwärtigen politischen Lage hat sein vorbildhaftes Handeln eine große menschliche und politische Bedeutung.

Erlangen freut sich im Rahmen der neuen Städtepartnerschaft mit der Südtiroler Landeshauptstadt in den Bereichen Kultur, Sport, Jugend, Kirchen, Bildung, Integration, Inklusion, Wissenschaft und Vereinswesen mit Bozen zusammen zu arbeiten.

01.08.2018
» zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen