Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Aktuelles

Erste Sprechstunde in der Stadtteilwerkstatt Büchenbach-Nord

Im Rahmen der Erarbeitung des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzept (ISEK) Büchenbach-Nord 2030 öffnete am vergangenen Dienstag, den 09.06.2020 die STADTTEILWERKSTATT BÜCHENBACH-NORD zum ersten Mal für eine regelmäßige Sprechstunde des Projektassistenten Hauke Hoppe-Seyler ihre Türen. Im Mai hat Hoppe-Seyler seine Tätigkeit für die STADTTEILWERKSTATT BÜCHENBACH-NORD begonnen.

Immer dienstags von 14:00 – 17:00 Uhr heißt er nun Bewohnende und im Stadtteil Engagierte im Treffpunkt des AWO-Ortsvereins (Büchenbacher Anlage 27, Eingang Coburger Straße) willkommen und nimmt Hinweise und Fragen zum ISEK entgegen: Was soll im Rahmen des ISEK behandelt werden, welche Anstöße zu Verbesserungen im Stadtteil gibt es? „Ich freue mich auf den Austausch und bin gespannt welche Themen an mich herangetragen werden“, so Hoppe-Seyler. „Gerne hätten wir zur ersten Sprechstunde alle Akteure, Bewohnende, Unterstützer und Freunde von Büchenbach-Nord zu einem kleinen Auftakt eingeladen. Sobald die Umstände es zulassen, werden wir dies aber nachholen. Zunächst konzentriere ich mich unter Wahrung der Hygienebestimmungen auf Einzelgespräche. Es sind alle herzlich eingeladen, mit mir ins Gespräch zu kommen – und das gerne bei einer gemeinsamen Tasse Kaffee!“

Von Seiten des Amtes für Stadtentwicklung und Stadtplanung sowie der Planungsgemeinschaft Regina Sonnabend & Prof. Schmidt galt der Dank an diesem Tag insbesondere dem AWO Sozialzentrum und dem AWO Ortsverein Erlangen-West, in dessen Räumen die aktuelle Sprechstunde und später das Projekt mit regelmäßigen Angeboten eine feste Basisstation finden soll.

Die STADTTEILWERKSTATT BÜCHENBACH-NORD ist ein Projekt im Rahmen der Erstellung des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (ISEK) „Soziale Stadt“ Büchenbach-Nord 2030. Es verfolgt das Ziel, Bewohnende, Stadtteilakteure und Institutionen zu (städtebaulichen) Entwicklungsthemen intensiver miteinander in Gespräche zu bringen und zu vernetzen.

In der STADTTEILWERKSTATT BÜCHENBACH-NORD werden Hauke Hoppe-Seyler, die Planer*innen der Planungsgemeinschaft Regina Sonnabend & Prof. Schmidt, das Büro für Engagement und Ehrenamt der Stadt Erlangen sowie weitere Akteure regelmäßig Sprechzeiten abhalten und Angebote zur ISEK-Beteiligung machen.

Zudem soll hier im Laufe des Jahres in Kooperation mit dem AWO Stadtteilprojekt „Büchenbach – lebenswert auch im Alter!“ ein Stadtteilcafé eingerichtet werden.

Bis August sind für das ISEK darüber hinaus auch Angebote zur Online-Beteiligung auf einer eigenen Projekt-Homepage geplant. Übrigens: Die Ergebnisse der Winterwerkstatt, die im Januar 2020 in der Aula der Mönauschule stattfand, können unter dem Link www.erlangen.de/büchenbach-nord nachgelesen werden.

Hauke Hoppe-Seyler, Projektassistent (zweiter von links) am ersten Sprechtag der Stadtteilwerkstatt Büchenbach-Nord mit Vertreter*innen des AWO Sozialzentrums (Frank Steigner) und des AWO Ortsvereins Erlangen-West (Karl-Heinz Bauer, mittig) sowie des Amtes für Stadtentwicklung und Stadterneuerung der Stadt Erlangen (Marion Cremer-Zwikla und Yvonne Slanz, links) (Foto: AWO Sozialzentrum)

17.06.2020
» zurück zur Übersicht