Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Agenda-21 Beirat

Beirat zur Erlanger Agenda 21

Agenda 21 LogoDer Beirat zur Erlanger Agenda 21 ist ein Expertengremium, das die zuständigen Ausschüsse des Stadtrats, die Verwaltung und die übrigen am Prozess der Erlanger Agenda 21 Beteiligten beraten und Empfehlungen für die inhaltliche Ausgestaltung des Prozesses und die Umsetzung konkreter Maßnahmen geben soll.

In diesem Rahmen ist es Aufgabe des Agenda 21 Beirates,

  • den Agenda-Prozess fachlich zu begleiten und Empfehlungen hinsichtlich seiner Weiterentwicklung zu geben.
  • Anregungen, Impulse und Empfehlungen z. B. im Hinblick auf Ziele, Schwerpunkte und Projekte an die zuständigen Ratsgremien, die Verwaltung und die übrigen Prozessbeteiligten zu geben.
  • zur Transparenz des Agenda-Prozesses beizutragen und an einem Konzept für die Öffentlichkeitsarbeit und an dessen Umsetzung mit-zuwirken.

Der Agenda 21 Beirat und seine einzelnen Mitglieder sollen dazu beitragen, die Diskussion über und das Bemühen um eine nachhaltige Entwicklung Erlangens im Sinne der Agenda 21 in möglichst weite Teile der Bevölkerung zu tragen, sowie die im Rahmen ihrer Tätigkeit gewonnenen Anregungen, Ideen und Impulse im Sinne der Agenda 21 in die von Ihnen vertretenen Institutionen, Firmen und Organisationen einbringen, um auf diese Weise die Prinzipien der Agenda 21 im Zusammenhang mit zukünftigen Planungen, Entwicklungen und Entscheidungen im Rahmen der Möglichkeiten zu berücksichtigen.

Themen des Agenda 21 Beirats

Im Zielkatalog der Erlanger Agenda 21 wurden fünf Themen definiert:
1.    Verkehr
2.    Energie
3.    Soziales
4.    Regionale Wirtschaftskreisläufe
5.    Eine Welt.

Die ausführliche Beschreibung finden Sie im Bereich „Downloads & Formulare“.

Struktur des Agenda 21 Beirats

Schirmherr des Agenda 21 Beirates ist Oberbürgermeister Dr. Florian Janik. Der Beirat besteht zurzeit aus Vertreterinnen und Vertretern von 26 Institutionen und Einrichtungen, die für die Dauer von vier Jahren (Wiederbestellung ist möglich) in den Beirat entsandt wurden.

In der Verwaltung betreut die Geschäftsstelle Agenda 21 die Arbeit des Beirats.

Teilnehmen Institutionen und Einrichtungen:

  1. AELF– Außenstelle Erlangen
  2. attac
  3. Bund Naturschutz in Bayern e. V.
  4. Deutscher Gewerkschaftsbund
  5. Dritte Welt Laden Erlangen e. V.
  6. Energiewende ER(H)langen e.V.
  7. Evangelisch-Lutherisches Dekanat
  8. Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde
  9. Fairlangen.org / ELIA-Gemeinde
  10. FAU
  11. Frauengruppentreffen
  12. Fridays for Future
  13. GEWOBAU
  14. Lesecafé e.V.
  15. Lokale Agenda 21/ IZE
  16. Parents for Future
  17. PI Erlangen-Stadt
  18. Römisch-Katholisches Dekanat
  19. Siemens AG
  20. Stadtjugendring Erlangen
  21. WandelBar Erlangen
  22. Ausländer- und Integrationsbeirat
  23. JUPA
  24. Runder Tisch San Carlos
  25. Seniorenbeirat der Stadt Erlangen
  26. Volkshochschule

Was ist Agenda 21?

Die Agenda 21 (Agenda = Tagesordnung) wurde 1992 bei der UN-Konferenz für Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro verabschiedet und ist ein entwicklungs- und umweltpolitisches Aktionsprogramm mit konkreten Handlungsempfehlungen für das 21. Jahrhundert. Sie fordert eine neue Entwicklungs- und Umweltpartnerschaft zwischen den Industriestaaten und den armen Ländern. Wichtige entwicklungspolitische Ziele wie Armutsbekämpfung und nachhaltige Bewirtschaftung der natürlichen Ressourcen Wasser, Boden und Wald sind hier ebenso verankert wie umweltpolitische Ziele, etwa die Reduzierung des Treibhauseffektes. Die Agenda 21 betont, dass auch regierungsunabhängige Organisationen und Einrichtungen an politischen Entscheidungen zu beteiligen sind. Sie definiert Nachhaltigkeit als übergreifendes Ziel der Politik. (Quelle: www.bmz.de)

Die deutsche Übersetzung der Agenda 21 finden Sie im Bereich "Downloads & Formulare".

 

22.08.2019
» zurück zur Übersicht