Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Agenda-21 Beirat

Neuer „Stattplan“ zeigt Alternativen auf

Im handlichen Format zeigt der neue „Stattplan“ faire und nachhaltige Orte in der Innenstadt Erlangens: Übersichtlich gruppiert in Kategorien (z.B. „Essen/Getränke“, „Gastronomie“, „Handgemacht“ oder „Bildung“), kann man auf einem Blick alle Orte und ihre Angebote zu fair gehandelten Produkten, Möglichkeiten zur Reparatur oder verpackungsarmen Einkauf sehen. Außerdem gibt der „Stattplan“ zahlreiche Tipps und Ideen, wie man in Erlangen fairer und nachhaltiger leben kann. Der Plan ist ein Projekt der Fairtrade Steuerungsgruppe der Stadt Erlangen und wurde maßgeblich von den Gruppen fairlangen.org, sneep, dem Dritte Welt Laden, dem Lesecafé Anständig essen und der Stadtverwaltung entwickelt.

Wer noch mehr wissen will, kann auch die interaktive Online-Karte verwenden. Neben vielen zusätzlichen Orten, die aus Gründen der besseren Übersichtlichkeit nicht in der gedruckten Variante erscheinen, findet man auch Orte außerhalb der Innenstadt sowie im Umland. Außerdem gibt es auf der Internetseite weitere Tipps und Ideen für eine nachhaltige Lebensweise und fairen Konsum.  Nicht zu vergessen ist auch der „FairFinder“: Mit ihm kann man gezielt nach fair gehandelten Produkten suchen, vom Orangensaft, über Reis oder Schokolade bis hin zu Kleidung, Schmuck oder Kaffee für unterwegs. Erhältlich ist der „Stattplan“ in allen gelisteten Geschäften und Orten sowie im Internet unter www.fairlangen.org/stattplan. Informieren kann man sich auch auf einem überdimensionalen Exemplar des Plans im neu eröffneten „Fairen Schaufenster“ in der Hauptstraße 55/Ecke Altstadtmarktpassage.

23.04.2020
» zurück zur Übersicht