Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Nachhaltigkeitsbeirat

Die Nachhaltigkeitsförderung der Stadt Erlangen

Der Stadtrat der Stadt Erlangen stellt dem Nachhaltigkeitsbeirat 30.000 € für die Bezuschussung von Projekten und Aktionen im Bereich der Nachhaltigkeit zur Verfügung. Die Grundsätze dieser Förderung sind die 17 Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals, SDGs) der Vereinten Nationen.

Die Grundlage für die Förderung aus dem Bereich Nachhaltigkeit bilden die „Allgemeinen Richtlinien über die Bewilligung und Verwendung freiwilliger Zuschüsse der Stadt Erlangen an Dritte (Zuschussrichtlinien) vom 1. April 2015 in der Änderungsfassung zum 1. August 2017“.

Alle 17 Nachhaltigkeitsziele, SDGs, werden bei der Förderung berücksichtigt. Antragsteller können sowohl juristische Personen als auch natürliche Personen, Initiativen und Vereine sein, nicht nur Mitglieder des Nachhaltigkeitsbeirats.

Zuschüsse an Dritte sind Finanzhilfen zur Erfüllung von Aufgaben des Empfängers. Empfänger von Zuschüssen können sowohl juristische Personen (Verbände, Vereine, Gesellschaften etc.) als auch natürliche Personen sein.

Im Rahmen dieser Richtlinien werden folgende Zuschusszwecke unterschieden:

  • Institutionelle Förderung (Zuschüsse zur Aufrechterhaltung betrieblicher Zwecke),
  • Projektförderung (Zuschüsse zu einzelnen Vorhaben und Veranstaltungen) und
  • Investitionsförderung (Zuschüsse zur Finanzierung von Anlagevermögen).

Voraussetzungen für die Gewährleistung eines Zuschusses sind:

  • erhebliches öffentliches Interesse,
  • Gebiet der Stadt Erlangen,
  • Eigenbeteiligung,
  • ordentliche wirtschaftliche Verhältnisse und
  • Vorhaben noch nicht begonnen.

Wenn Sie einen Zuschussantrag bei uns stellen wollen, beachten Sie bitte folgende Voraussetzungen und Vorgaben für eine Zuschussgewährung:

  • Die Voraussetzungen für eine finanzielle Unterstützung finden Sie in den „Zuschussrichtlinien“ („Allgemeine Richtlinien über die Bewilligung und Verwendung freiwilliger Zuschüsse der Stadt Erlangen an Dritte“).
  • Anträge auf Zuschüsse müssen schriftlich – mit Projektbeschreibung und Kalkulation – bei der Geschäftsstelle des Nachhaltigkeitsbeirats eingereicht werden.
  • Über die Verwendung der erhaltenen Zuschüsse benötigt die Verwaltung einen schriftlichen Nachweis mit Abrechnung und Projektbericht bis Ende Januar des nächsten Jahres.
  • Es werden keine Personalkosten und Honorare gefördert.

Nehmen Sie mit der Geschäftsstelle des Nachhaltigkeitsbeirats den Kontakt auf, bevor Sie einen Antrag einreichen. Sie hilft Ihnen beim Ausfüllen und erklärt, welche genau Unterlagen Sie vorliegen müssen (z.B. Satzung bei Privatpersonen oder bestimmten Formen von Vereinen).

Antragsfrist für 2022 ist der 1. Juni 2022. Später eingehende Anträge werden dennoch bearbeitet, die Zuschussvergabe erfolgt nach Antragseingang und vorhandenen Mitteln.

Die Zuschussrichtlinien sowie die Formulare für den Zuschussantrag und den Verwendungsnachweis können Sie im Bereich "Downloads" herunterladen.

Hinweis auf weitere Fördermöglichkeiten:

 

13.01.2022
» zurück zur Übersicht