Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Corona-Virus – Alle wichtigen Informationen im Überblick

Wichtige Hinweise für Einreisende aus dem Ausland

Alle Einreisenden aus Risikogebieten (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html) müssen vor der Einreise eine Einreiseanmeldung unter www.einreiseanmeldung.de vornehmen. Weitere Informationen zu dieser Meldepflicht und zu den bestehenden Ausnahmen finden Sie hier: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus-infos-reisende/merkblatt-dea.html

Zusätzlich gilt seit dem 23. Dezember 2020 eine Regelung, nach der alle Einreisenden aus Risikogebieten zur Vorlage eines negativen Testergebnisses (PCR- oder Antigen-Schnelltest) bei der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde (in Erlangen per E-Mail an einreise@stadt.erlangen.de) innerhalb von 72 Stunden nach Einreise verpflichtet werden. Der Test sollte bereits nach Möglichkeit im Ausland vorgenommen werden, allerdings höchstens 48 Stunden vor der Einreise nach Bayern.

Personen, die keinen Testnachweis erbringen, sind verpflichtet, sich innerhalb von 48 Stunden ab der Einreise einer Testung auf Vorliegen einer Infektion zu unterziehen und das Testergebnis (wenn nötig, mit Code) unverzüglich der Kreisverwaltungsbehörde vorzulegen. Die Testung hierfür kann in einem der eingerichteten Testzentren erfolgen. Ein Termin kann unter der Telefonnummer 0800/1440000 verreinbart werden. Bitte achten Sie: Einreise und Test müssen innerhalb der 48 Stunden erfolgen.

Unberührt davon müssen sich Einreisende unverzüglich für zehn Tage in häusliche Quarantäne begeben, wenn sie sich innerhalb von zehn Tagen vor ihrer Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Eine Verkürzung der Quarantänedauer kann durch einen negativen Coronatest erfolgen, der frühestens fünf Tage nach der Einreise durchgeführt werden kann. In bestimmen Fällen gibt es Ausnahmen von der Quarantänepflicht. Antworten auf die wichtigsten Fragen gibt es in den sogenannten "FAQs" des Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege.

Sofern binnen zehn Tagen nach Einreise typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS CoV-2 wie Husten, Fieber, Schnupfen oder Geruchs- und Geschmacksverlust auftreten, muss zur Durchführung eines Tests ein Arzt oder ein Testzentrum aufgesucht werden.

Einwohner der Stadt Erlangen können sich nach der Einreise aus einem Risikogebiet beim Testzentrum der Stadt Erlangen testen lassen.

Wichtige Informationen/ Rechtsgrundlagen:

Testpflicht für Einreisende aus Risikogebieten: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen.html

Pflicht zur Vorlage von Testnachweisen bei Einreise aus einem Risikogebiet: https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2020-774/

Bayerische Einreise-Quarantäneverordnung: https://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayEQV?AspxAutoDetectCookieSupport=1

Alle Bürgerinnen und Bürger werden von der Bayerischen Staatsregierung gebeten, in der Zeit bis 10. Januar 2021 von allen nicht zwingend notwendigen Reisen im Inland und in das Ausland abzusehen. Die bestehenden Quarantäneverpflichtungen werden konsequent vollzogen und bußgeldpflichtig kontrolliert.

Was bedeutet es, sich in Quarantäne zu begeben?

Sich in Quarantäne zu begeben bedeutet, sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in die eigene Wohnung oder eine andere geeignete Unterkunft zu begeben und sich für den festgelegten Zeitraum ständig von anderen Menschen abzusondern. Bitte halten Sie sich vom Rest Ihrer Familie getrennt. Wenn ein separates Badezimmer/Toilette und eine separate Küche vorhanden sind, benutzen nur Sie diese. Für den Zeitraum der Quarantäne ist es nicht gestattet, Besuch von Personen zu empfangen, die nicht Ihrem Hausstand angehören.

Wir bitten Sie auf gute Händehygiene zu achten, die übliche Husten- und Niesetikette einzuhalten und Flächen und Türklinken (soweit Desinfektionsmittel verfügbar) regelmäßig zu desinfizieren.

Vorgehen bei Symptomen

Wenn Sie entsprechende Symptome haben (wie z. B. Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Abgeschlagenheit, Gliederschmerzen, Fieber, Schmerzen beim Atmen oder Geruchs- und Geschmacksstörungen), melden Sie sich vorab telefonisch bei Ihrem Hausarzt und sagen Sie, dass Sie vor kurzem aus dem Ausland eingereist sind. Sie sind ferner verpflichtet, beim Auftreten von Symptomen, die auf eine Erkrankung mit COVID-19 im Sinne der dafür jeweils aktuellen Kriterien des Robert Koch-Instituts (RKI) hinweisen, das Gesundheitsamt Erlangen-Höchstadt sowie die Kreisverwaltungsbehörde hierüber unverzüglich zu informieren.

Der Hausarzt wird eigenständig eine Diagnose ermitteln und entsprechende Behandlungsmaßnahmen einleiten sowie das Gesundheitsamt benachrichtigen. Falls der Hausarzt nicht erreichbar ist, kontaktieren Sie bei schweren Symptomen den Ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der 116 117 oder in Notfällen den Rettungsdienst unter 112.

Grenzpendler

Für Personen, aus einem Risikogebiet regelmäßig mindestens einmal wöchentlich nach Bayern einreisen, um sich dort aus beruflichen oder geschäftlichen Gründen, zu Ausbildungszwecken oder zum Schul- oder Hochschulbesuch aufzuhalten, gelten besondere Regelungen gem. § 3 der EQV.

 

Häufig gestellte Fragen zur Einreise-Quarantäneverordnung:

Verstöße gegen die Einreise-Quarantäneverordnung sind bußgeldbewehrt.

Einzelne Ordnungswidrigkeiten

Lfd. Nr. Verstoß gegen Adressat des Bußgeldbescheids Regelrahmen Regelsatz
1 Häusliche Absonderung (§ 1 Abs. 1 Satz 1 EQV) Ein- bzw. Rückreisender 500,00 bis 10.000,00 Euro 2.000,00 Euro
2 Pflicht zur direkten Fahrt zu Wohnung oder Unterkunft (§ 1 Abs. 1 Satz 1 EQV) Ein- bzw. Rückreisender 150,00 bis 3.000,00 Euro 600,00 Euro
3 Besuchsverbot (§ 1 Abs. 1 Satz 2 EQV) Ein- bzw. Rückreisender 300,00 bis 5.000,00 Euro 600,00 Euro
4 Pflicht zur Kontaktaufnahme mit Behörde nach Einreise (§ 1 Abs. 2 Satz 1 EQV) Ein- bzw. Rückreisender 150,00 bis 2.000,00 Euro 1.000,00 Euro
5 Pflicht zur Kontaktaufnahme mit Behörde bei Symptomen (§ 1 Abs. 2 Satz 2 EQV) Ein- bzw. Rückreisender 300,00 bis 3.000,00 Euro 1.000,00 Euro
6 Pflicht zur unverzüglichen Vorlage des Testergebnisses auf Verlangen der zuständigen Behörde (§ 2 Abs. 1 EQV) Ein- bzw. Rückreisender 150,00 bis 2.000,00 Euro 600,00 Euro
7 Unrichtige Bescheinigung durch Dienstherrn/Arbeitgeber (§ 2 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 Hs. 2 EQV) Dienstherr oder Arbeitgeber 2.000,00 bis 10.000,00 Euro 5.000,00 Euro
8 Pflicht zum Verlassen des Landesgebiets auf direktem Weg (§ 4 Abs. 4 Satz 1 Hs. 2 EQV) Ein- bzw. Rückreisender 150,00 bis 3.000,00 Euro 500,00 Euro
9 Pflicht zur Duldung einer ärztlichen Untersuchung (§ 1 Abs. 3 VO Testpflicht Einreisende i.V.m. Nr. 4 AV Testpflicht Einreisende) Ein- bzw. Rückreisender 500,00 bis 10.000,00 Euro 2.000,00 Euro

 

15.01.2021
» zurück zur Übersicht