Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Corona-Virus – Alle wichtigen Informationen im Überblick

Wichtige Hinweise für Einreisende aus dem Ausland

Seit Sonntag, 14. Februar, gilt ein Einreiseverbot aus Tschechien und Tirol. An den bayerischen Grenzen wird entsprechend kontrolliert. 

Alle Einreisenden aus Risikogebieten müssen vor der Einreise eine Einreiseanmeldung unter www.einreiseanmeldung.de vornehmen. Weitere Informationen zu dieser Meldepflicht und zu den bestehenden Ausnahmen gibt es hier.

Einreise aus einem Risikogebiet

Zusätzlich sind Einreisende aus einem Risikogebiet nunmehr verpflichtet, bei der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde spätestens 48 Stunden nach der Einreise einen Corona-Testnachweis (PCR- oder Antigen-Schnelltest) vorzulegen. Der Test sollte bereits nach Möglichkeit im Ausland vorgenommen werden, jedoch höchstens 48 Stunden vor der Einreise nach Bayern.

Einreise aus einem Virusvariantengebiet oder Hochinzidenzgebiet

Zusätzlich sind Einreisende aus einem Virusvariantengebiet nunmehr verpflichtet, bereits bei der Einreise einen Corona-Testnachweis (PCR- oder Antigen-Schnelltest) mitzuführen und der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde spätestens 24 Stunden nach der Einreise vorzulegen. Auch dieser Test darf maximal 48 Stunden vor Einreise vorgenommen worden sein oder muss bei der Einreise vorgenommen werden.

Falls Sie bereits eingereist sind und Ihnen kein Testnachweis vorliegt, sind Sie verpflichtet, unverzüglich einen PCR-Test vornehmen zu lassen und diesen Testnachweis unverzüglich vorzulegen. Sie können sich unter der Telefonnummer 116 117 oder im Internet informieren, wo Sie in Wohnortnähe einen Test machen können. Wer sich beim Hausarzt testen lassen möchte, sollte unbedingt vorher dort anrufen. Die Testung kann auch im Testzentrum von Stadt und Landkreis vorgenommen werden. Mehr zu den Tests in Erlangen gibt es hier.

Als Testnachweis gelten ein ärztliches Zeugnis oder ein Testergebnis hinsichtlich des Nichtvorliegens einer Infektion mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 in Papierform oder einem elektronischen Dokument in deutscher, englischer oder französischer Sprache. Ein Screenshot der Corona-Warn-App kann jedoch nicht einer bestimmten Person zugeordnet werden und gilt deshalb nicht als Nachweis.

Einreisende, die den Testnachweis nicht oder unrichtig bzw. unvollständig oder nicht rechtzeitig vorlegen, handeln ordnungswidrig.
Übersenden Sie uns Ihren entsprechenden Testnachweis innerhalb der genannten Frist schriftlich an Stadt Erlangen, Bürgeramt, Ordnungsbehörde, 91051 Erlangen oder über das Online-Formular.

Übermitteln Sie uns hierbei bitte auch Ihren vollständigen Namen sowie das Datum der Einreise.

Bitte beachten Sie:

Unabhängig von der Verpflichtung zur Vorlage eines Testnachweises gelten in Bayern die Regelungen der Einreise-Quarantäneverordnung. Einreisende haben sich unverzüglich für zehn Tage in häusliche Quarantäne zu begeben, wenn sie sich innerhalb von zehn Tagen vor ihrer Einreise in einem Risikogebiet oder Virusvariantengebiet aufgehalten haben.

In bestimmten Fällen gibt es Ausnahmen von der Quarantänepflicht oder die Möglichkeit, die Dauer der Quarantäne zu verkürzen. Antworten auf die wichtigsten Fragen gibt es in den sogenannten "FAQ" des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege.

Sofern binnen zehn Tagen nach der Einreise typische Symptome einer Infektion mit dem Corona-Virus SARS CoV-2 wie Husten, Fieber, Schnupfen oder Geruchs- und Geschmacksverlust auftreten, muss zur Durchführung eines Tests ein Arzt oder ein Testzentrum aufgesucht werden. Wenden Sie sich in diesem Fall bitte auch an das Staatliche Gesundheitsamt Erlangen-Höchstadt.

Einwohner der Stadt Erlangen können sich nach der Einreise aus einem Risikogebiet beim Testzentrum der Stadt Erlangen testen lassen.

Wichtige Informationen/ Rechtsgrundlagen:

Weitergehende Informationen und Rechtsgrundlagen:

Pflicht zur Vorlage von Testnachweisen bei Einreise aus einem Risikogebiet:

https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2021-38/

Bayerische Einreise-Quarantäneverordnung:

https://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayEQV/true

Testpflicht für Einreisende aus Risikogebieten:

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html

 

Was bedeutet es, sich in Quarantäne zu begeben?

Sich in Quarantäne zu begeben bedeutet, sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in die eigene Wohnung oder eine andere geeignete Unterkunft zu begeben und sich für den festgelegten Zeitraum ständig von anderen Menschen abzusondern. Bitte halten Sie sich vom Rest Ihrer Familie getrennt. Wenn ein separates Badezimmer/Toilette und eine separate Küche vorhanden sind, benutzen nur Sie diese. Für den Zeitraum der Quarantäne ist es nicht gestattet, Besuch von Personen zu empfangen, die nicht Ihrem Hausstand angehören.

Wir bitten Sie auf gute Händehygiene zu achten, die übliche Husten- und Niesetikette einzuhalten und Flächen und Türklinken (soweit Desinfektionsmittel verfügbar) regelmäßig zu desinfizieren.

Vorgehen bei Symptomen

Wenn Sie entsprechende Symptome haben (wie z. B. Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Abgeschlagenheit, Gliederschmerzen, Fieber, Schmerzen beim Atmen oder Geruchs- und Geschmacksstörungen), melden Sie sich vorab telefonisch bei Ihrem Hausarzt und sagen Sie, dass Sie vor kurzem aus dem Ausland eingereist sind. Sie sind ferner verpflichtet, beim Auftreten von Symptomen, die auf eine Erkrankung mit COVID-19 im Sinne der dafür jeweils aktuellen Kriterien des Robert Koch-Instituts (RKI) hinweisen, das Gesundheitsamt Erlangen-Höchstadt sowie die Kreisverwaltungsbehörde (wer in Erlangen wohnt, die Stadt Erlangen) hierüber unverzüglich zu informieren.

Der Hausarzt wird eigenständig eine Diagnose ermitteln und entsprechende Behandlungsmaßnahmen einleiten sowie das Gesundheitsamt benachrichtigen. Falls der Hausarzt nicht erreichbar ist, kontaktieren Sie bei schweren Symptomen den Ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der 116 117 oder in Notfällen den Rettungsdienst unter 112. 

Verstöße gegen die Einreise-Quarantäneverordnung sowie die Allgemeinverfügung Testnachweis von Einreisenden sind mit Bußgeld bewehrt. Je nachdem gegen welche Vorschrift verstoßen wird sowie u.a. der Schwere des Verstoßes sind Bußgelder von bis zu 10.000 € vorgesehen.

 

15.03.2021
» zurück zur Übersicht