Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Aktuelles

Sammlungsaufruf: „Corona“ in Erlangen

Die Corona-Pandemie prägt seit Wochen den Alltag der Gesellschaft und hat das Zusammenleben grundlegend verändert. Wie wird man sich in Zukunft an diese einschneidende Zeit erinnern? Das Stadtmuseum bewahrt und erforscht Objekte der Stadtgeschichte und der Alltagskultur und bittet deshalb jetzt die Bevölkerung um Unterstützung: Per E-Mail sollen Fotos von Dingen geschickt werden, die den „Corona-Alltag“ bestimmen (stadtmuseum@stadt.erlangen.de; Betreff: Corona in Erlangen). Gesucht werden persönliche und besondere Objekte, die einen Bezug zu Erlangen haben. Das können selbstgenähte Behelfsmasken, Flugblätter und Aushänge, Fotos aus Erlangen, Kinderzeichnungen und anderes mehr sein.

Darüber hinaus freuen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Martin-Luther-Platz über persönliche Eindrücke und Geschichten. „Wie haben Sie die vergangenen Wochen erlebt?“, „Wie hat sich unsere Stadt verändert?“

Mit der Zusendung ist die Einverständniserklärung zur Verwendung von Fotos und Texten verbunden. Falls sich das Stadtmuseum entscheidet, ein Objekt dauerhaft in die Sammlung aufzunehmen, melden sich die Verantwortlichen separat. Dazu soll eine Telefonnummer in der E-Mail mit angegeben werden. Info: www.erlangen.de/stadtmuseum.

11.05.2020
» zurück zur Übersicht