Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Wichtige Regelungen

Maßnahmen im Öffentlichen Personennahverkehr

Gilt für die Nutzung von Bus und Bahn das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes?

Ja. Seit 18. Januar 2021 ist das Tragen einer FFP2-Maske Pflicht. Das hat die Bayerische Staatsregierung am 12. Januar 2021 beschlossen. Grund ist die weiterhin sehr hohe Infektionsdynamik, zudem soll eine stärkere Eindämmung des Infektionsgeschehens erreicht werden. Die Tragepflicht gilt übrigens nicht nur im Bus und im Zug, sondern auch an Bushaltestellen und Bahnsteigen.
 

Was gilt konkret?

Die Regelungen wie zum Beispiel zum Fahrkartenkauf oder zum Einstieg in den Bus können sich jederzeit ändern. Zudem kann es zu Einschränkungen der Angebote kommen. Mehr hierzu gibt es auf der Internetseite der Erlanger Stadtwerke.

 

Wohin kann man sich bei Fragen und Anliegen wenden?

Das Kundenbüro Stadtbus in der Goethestraße 21a ist grundsätzlich von Montag bis Freitag von 9:00 bis 18:00 Uhr für seine Kunden geöffnet. Je nach Entwicklung der Infektionszahlen kann der persönliche Kontakt jedoch eingeschränkt werden. Erreichbar ist das Team der Stadtwerke in dieser Zeit telefonisch unter der Rufnummer 09131 823-4470 oder per E-Mail (stadtverkehr@estw.de).

 

19.01.2021
» zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen

Mund-Nasen-Bedeckung oftmals Pflicht

Schutzmaske - Icon von Freepik

Getragen werden muss sie unter anderem im öffentlichen Personennahverkehr, vor und in Geschäften, auf bestimmten Plätzen und Straßen. Im Öffentlichen Personennahverkehr und im Einzelhandel ist seit 18. Januar 2021 das Tragen einer FFP2-Maske Pflicht.

» mehr lesen