Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Wichtige Regelungen

Stadtverwaltung: Publikumsverkehr mit vorheriger Anmeldung

Kann ich das Rathaus zu den Öffnungszeiten besuchen?

In der Stadtverwaltung ist seit 27. April 2020 Publikumsverkehr für dringliche Fälle wieder möglich. Sofern möglich, werden Anliegen jedoch weiterhin vorrangig über Telefon oder E-Mail bearbeitet. Termine gibt es nur nach vorheriger telefonischer oder elektronischer Anmeldung. Die Erreichbarkeit der Ämter (Telefon, E-Mail) gibt es hier.

Die Abteilung Allgemeine Bürgerdienste und Wahlen im Erlanger Rathaus kann seit 18. Mai wieder ohne vorher vereinbarten Termin besucht werden. Konkret sind somit die Bereiche Meldebehörde, Pass- und Ausweisbehörde, Kfz-Zulassung und Fahrerlaubnisbehörde zu den bekannten Publikumsverkehrszeiten (Montag, Dienstag, Donnerstag 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr; Mittwoch und Freitag 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr) geöffnet.

Die Stadt weist darauf hin, dass aufgrund der geltenden infektionsschutzrechtlichen Vorgaben immer nur einer bestimmten Anzahl von Personen zugleich der Zugang gewährt werden kann. Die Bürgerinnen und Bürger werden deshalb weiterhin darum gebeten, die Abteilung Bürgerdienste nur in dringenden Fällen aufzusuchen. Wer seine Unterlagen nicht oder nur unvollständig mitbringt, kann sein Anliegen in der Regel nicht bearbeiten lassen. Welche Unterlagen jeweils erforderlich sind, ist im Internet unter www.erlangen.de/buergeramt aufgelistet. Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, möglichst alleine zu kommen.

Was muss beim Zutritt in das Rathaus beachtet werden?

Die Erledigung des Anliegens erfolgt nicht in den Räumen des Fachamtes, sondern im Foyer des Rathauses im Erdgeschoss. Dort wurden nach Hygienerichtlinien mehrere zusätzliche Schalter eingerichtet. Auch in den Außenstellen wurden spezielle Vorkehrungen getroffen. Der Zutritt erfolgt nur nach vorheriger telefonischer oder elektronischer Anmeldung. Hierzu muss mit der zuständigen Dienststelle Kontakt aufgenommen werden.
 
Zusätzlich gilt weiterhin, dass ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten ist. Die üblichen Hygieneregeln – Husten oder Niesen in die Armbeuge, häufiges Händewaschen – sind zu beachten.
 

Ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen?

Analog zur Maskenpflicht des Freistaats Bayern sollen die Bürgerinnen und Bürger, die in eine städtische Dienststelle kommen, ebenfalls eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Dies gilt ab dem siebten Lebensjahr. Dafür kann eine Mund-Nasen-Bedeckung (auch „Community-Maske“ genannt) verwendet werden oder auch ein Schal oder Tuch. Wichtig ist, dass Mund und Nase abgedeckt sind.
 
Eine Übersicht, wo es in Erlangen hergestellte Mund-Nase-Bedeckungen gibt, hält das City-Management unter www.erlangen.info/maskenpflicht bereit.
19.05.2020
» zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen

Sperrmüll

Sperrmüllabholung

Jeder Erlanger Haushalt hat die Möglichkeit seinen Sperrmüll zu entsorgen. Hierfür besteht die Wahl zwischen Abholung und Selbstanlieferung.

» mehr lesen

Bürgertelefon geschaltet

Kontakt - Icon von Those Icons

Das Bürgertelefon der Stadt ist unter der Rufnummer 09131/866-866 erreichbar. Dort wird Auskunft zu allen die Stadtverwaltung betreffenden Maßnahmen und Entscheidungen gegeben. Es erfolgt aber keine medizinische Beratung.

» mehr lesen

Kontakt