Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Wichtige Regelungen

Geschäfte, Dienstleistungen, Gastronomie

Welche Einschränkungen gelten für den Handel und Dienstleistungsbereich?

Die Öffnung von Ladengeschäften des Einzelhandels ist seit 16. Dezember 2020 untersagt. Ausgenommen sind unter bestimmten Bedingungen unter anderem der Lebensmittelhandel einschließlich Direktvermarktung, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Optiker, Hörgeräteakustiker, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Tierbedarf und Futtermittel. Wochenmärkte sind nur zum Verkauf von Lebensmitteln zulässig. Der Großhandel bleibt geöffnet.

Die Öffnung von Arztpraxen, Zahnarztpraxen und allen sonstigen Praxen, soweit in ihnen medizinische, therapeutische und pflegerische Leistungen erbracht oder medizinisch notwendige Behandlungen angeboten werden, ist zulässig.

Seit 1. März sind Gartenmärkte, Gärtnereien, Baumschulen, Blumenläden und Baumärkte unter bestimmten Bedingungen wieder geöffnet.

Ebenfalls seit 1. März dürfen neben dem Friseurgewerbe und unter gleichen Bedingungen weitere körpernahe Dienstleistungsbetriebe wieder öffnen, die zum Zweck der Körperhygiene und Körperpflege erforderlich sind (Friseure, Fußpflege, Maniküre, Gesichtspflege).

Fahrschulen einschließlich der Fahrschulprüfungen sind seit 22. Februar unter Schutzauflagen wieder zugelassen. So gilt unter anderem Maskenpflicht und im Fahrzeug FFP2-Maskenpflicht.

Betriebskantinen sind geschlossen. Zulässig bleibt die Abgabe von mitnahmefähigen Speisen und Getränken. Verzehr vor Ort ist untersagt.

 

Hat die Gastronomie geöffnet?

Nein. In der Gastronomie sind weiterhin nur die Abgabe und Lieferung mitnahmefähiger Speisen und Getränke zulässig. Bei der Gastronomie einschließlich Imbissständen wird der Verzehr von Speisen und Getränken vor Ort auch bei mitnahmefähigen Produkten untersagt. Kantinen bleiben offen.

Eine Detailübersicht, welche Bereiche geöffnet und geschlossen sind, bietet gibt es beim Bayerischen Gesundheitsministerium - zu finden unter: FAQ Corona-Krise und Wirtschaft (ehemals Positivliste)

 

Gibt es für Erlangen ein besonderes Angebot für Kunden?

Ja, und zwar vom Erlanger Tourismus- und Marketingverein (ETM). Kunden können bei Erlanger Einzelhändlern, die geöffnet haben, ihre Waren kaufen. Sie werden dann im Stadtgebiet und nach Bubenreuth kostenlos mit dem Bringservice nach Hause geliefert. Die Aktion war ursprünglich bis Ende Dezember 2020 vorgesehen, wurde jedoch verlängert. Um Kapazitäten und Ressourcen zu bündeln, fährt der Lieferservice nun immer ganztägig, am Dienstag und Freitag, Waren der Erlanger Geschäfte aus. Dies erlaubt eine effektivere Planung für Fahrten in die Stadtteile und reduziert folglich auch den CO2-Ausstoß.

Die Buchung einer Lieferfahrt übernehmen die Betriebe und erfolgt über das eigens dafür eingerichtete Service-Center des City-Managements unter der Hotline 09131-8951-47 oder über das Anmeldeformular auf www.erliefert.de. Die Lieferung erfolgt im Erlanger Stadtgebiet sowie Bubenreuth.

Geschäfte dürfen auch einen Abholdienst (kontaktlose Übergabe von Waren per Click & Collect) anbieten. Dies ist jedoch an Auflagen gebunden, wie z.B. ein Schutz- und Hygienekonzepte, gestaffelte Zeitfenster zur Abholung und das Tragen von FFP2-Schutzmasken. Mehr Informationen zum Service gibt es online auf der Seite des Erlanger Tourismus- und Marketingverein.

Zudem hat ETM eine Übersicht zusammengestellt mit Gaststätten, die einen Lieferservice von Speisen anbieten. Bitte beachten Sie beim Abholservice die nächtliche Ausgangssperre. Zur Liste der Lokale geht es hier.

 

Die Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Höchstadt Herzogenaurach unterstützt mit ihrem kostenlosen Regionalportal „Regional einkaufen“ die Wirtschaft in Erlangen und Erlangen-Höchstadt. Das Geldinstitut möchte den Menschen einen Überblick über die vielen Onlineeinkaufsmöglichkeiten der Region geben.

 

 

 

 

 

 

01.03.2021
» zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen