Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Wichtige Regelungen

Schulen und Kitas

Gibt es Unterricht an den Schulen?
Ja, es findet Präsenzunterricht für alle Schulen statt. Praktische Ausbildungsabschnitte sind generell inzidenzunabhängig in Präsenz möglich. Unter freiem Himmel entfällt in der Schule die Maskenpflicht. Es bleibt auf ausreichenden Mindestabstand aller Beteiligten zu achten. Im Sportunterricht kann auf die Maskenpflicht verzichtet werden. An den Schulen sind weiterhin inzidenzunabhängig zweimal wöchentliche Tests erforderlich. Das Testergebnis wird den Schülern aber auf Antrag bescheinigt und kann so auch außerschulisch genutzt werden („Selbsttest-Ausweis“).


Gibt es Maskenpflicht?
Unter freiem Himmel entfällt in der Schule die Maskenpflicht. Im Sportunterricht kann auf die Maskenpflicht verzichtet werden. Das Mindestabstandsgebot ist zu beachten. An den Grundschulen gibt es nach Einnahme ihres Sitz- oder Arbeitsplatzes für Schüler*innen sowie für Lehrkräfte keine Maskenpflicht. Ab 1. Juli, das gab die Staatsregierung am 29. Juni bekannt, entfällt bei einer 7-Tage-Inzidenz von unter 25 auch an den weiterführenden Schulen die Maske am Platz für Schüler*innen und Lehrkräfte.

Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Unterrichtsbetrieb hat das Kultusministerium auf seiner Internetseite in sogenannten FAQs zusammengestellt.

 
Haben Kindertagesstätten offen?
Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferientagesbetreuung und organisierte Spielgruppen für Kinder öffnen regulär. Unter freiem Himmel entfällt die Maskenpflicht.
 

Gibt es eine Erstattung der Kita-Gebühren?
Die Gremien des Erlanger Stadtrats haben abermals umfangreiche Erleichterungen für verschiedene von der Corona-Pandemie betroffene Gesellschaftsgruppen beschlossen. So wird auch für die Monate März, April und Mai auf die Erhebung der Elternbeiträge einschließlich Verpflegungsgebühr in städtischen Kindertageseinrichtungen verzichtet, wenn Kinder höchstens fünf Tage im Monat in der Einrichtung betreut wurden.

In der Kindertagespflege werden die Kostenbeiträge unter diesen Voraussetzungen ebenfalls erlassen. Damit auch die freien Träger unter den genannten Voraussetzungen auf eine Erhebung der Elternbeiträge verzichten können, beteiligt sich die Stadt Erlangen zusätzlich zur Erstattung des Freistaats freiwillig mit einer pauschalen Erstattung des Beitragssatzes von 30 Prozent. Ob die Möglichkeit der Elternbeitragserstattung genutzt wird, entscheiden die freien Träger jeweils in eigener Verantwortung. Wird der Beitragsersatz in Anspruch genommen, dürfen nämlich auch keine anteiligen Elternbeiträge verlangt werden. Freie Träger von Kindertageseinrichtungen können sich also auch dafür entscheiden, die Elternbeiträge für die Monate Januar, Februar und März 2021 von den Eltern zu verlangen. Im Stadtgebiet werden in ca. 100 Einrichtungen verschiedener freier Träger Kinder betreut.


Wie verhält es sich, wenn der Inzidenzwert wieder steigt?
Die Regeln werden zum Teil wieder verschärft, falls der Inzidenzwert an drei aufeinander folgenden Tagen bestimmte Werte überschreitet. Änderungen werden im Amtsblatt  "Die amtlichen Seiten" bekanntgemacht, das Sie als Newsletter kostenlos bestellen können. Die Ausgaben der amtlichen Seiten gibt es hier.

 

30.06.2021
» zurück zur Übersicht