Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Übersetzungen

Corona-Virus – Informationen in leichter Sprache

 

Kontakt-Beschränkungen und Distanz-Gebot


Was ist eine Kontakt-Beschränkung und ein Distanz-Gebot?

Eine Beschränkung ist eine Art Verbot.

Ein Gebot ist eine Regel,

an die sich alle halten sollten.


Warum ist das immer noch so wichtig?

Das Ziel ist,

immer weniger Menschen stecken sich mit dem Corona-Virus an.

Statt Corona-Virus wird oft auch Covid-19 dazu gesagt.


Was bedeutet Kontakt-Beschränkung und Distanz-Gebot

jetzt für Sie ?

Sie sollen immer noch darauf achten:

  • Möglichst wenige andere Menschen treffen.

    Mit anderen Menschen ist hier gemeint:

    Menschen, die nicht bei Ihnen in der Wohnung wohnen.
     
  • Halten Sie den Abstand von mindestens 1,5 Metern ein.
     
  • Achten Sie weiterhin auf die Hygiene-Regeln:
     
    • Waschen Sie Ihre Hände häufig und gründlich mit Seife.

      Mindestens 20 bis 30 Sekunden lang.
       
    • Wenn Sie Menschen begrüßen,

      verzichten Sie auf:

      Hände schütteln, umarmen, küssen.
       
    • Wenn Sie husten oder niesen müssen:

      Benutzen Sie jedes Taschen-Tuch nur ein Mal.

      Werfen Sie Taschen-Tücher in einen geschlossenen Mülleimer.
       
    • Husten und niesen Sie nicht in Ihre Hände.

      Husten oder niesen Sie in Ihre Armbeuge.
       
    • Wenn Sie ungewaschene Hände haben:

      Berühren Sie nicht Ihr Gesicht.
       
    • Lüften Sie geschlossene Räume oft.

 

Seit dem 8. Mai 2020 dürfen Sie wieder mehr andere Menschen treffen.

Sie dürfen diese Menschen jetzt auch besuchen.

Menschen die Sie jetzt wieder treffen dürfen sind:

  • Eltern
     
  • Kinder
     
  • Ehe- oder Lebenspartner
     
  • Großeltern
     
  • Enkel
     
  • oder andere Personen, die in einer Wohnung leben
     

Im öffentlichen Raum sind Ansammlungen verboten.

Was heißt das?

Öffentlicher Raum ist alles außerhalb

von privaten Wohnungen und Gärten.

Also zum Beispiel: die Stadt, die Geschäfte und auch die Natur.

Mit Ansammlung ist hier eine größere Gruppe von Menschen gemeint.

 

 

Stadt-Verwaltung: Publikums-Verkehr mit Anmeldung

Sie müssen etwas in der Stadt-Verwaltung erledigen.

Dann rufen Sie bitte zuerst dort an

oder schreiben Sie eine E-Mail an die Stadt-Verwaltung.

Dort entscheidet man,

ob man Ihr Anliegen telefonisch bearbeiten kann.

 

Ist das nicht möglich,

bekommen Sie einen Termin.

An diesem Termin dürfen Sie in die Eingangshalle des Amtes kommen.

In der Eingangshalle sind jetzt mehrere Tische.

Dazu sagt man auch Schalter.

Die Schalter sind nach den Hygiene-Richtlinien aufgebaut.

Auch in den Außenstellen der Stadt-Verwaltung

gibt es jetzt solche Schalter.

Neu, seit 18. Mai:

Für die folgenden Abteilungen brauchen Sie keinen Termin mehr:

  • Melde-Behörde

  • Pass- und Ausweis-Behörde

  • Kfz-Zulassung

  • Fahrerlaubnis-Behörde

Wann haben diese Abteilungen geöffnet?

Montag                von 8:00 bis 18:00 Uhr

Dienstag             von 8:00 bis 18:00 Uhr

Mittwoch             von 8:00 bis 12:00 Uhr

Donnerstag          von 8:00 bis 18:00 Uhr

Freitag                von 8:00 bis 12:00 Uhr

 

Auf was ist zu achten?

Es dürfen immer nur wenige Personen gleichzeitig im Amt sein.
Deshalb bitte nur mit dringenden Fällen kommen.

Bringen Sie alle notwendigen Unterlagen mit.

Welche Unterlagen sind notwendig?

Das steht im Internet:
www.erlangen.de/buergeramt

 

Auch an den Schaltern müssen alle Hygiene-Richtlinien eingehalten werden:

  • Halten Sie genügend Abstand zu anderen Personen.

    Mindestens 1,5 Meter.
     
  • Tragen Sie am Schalter einen Mund-Nasen-Bedeckung.

    Dazu sagt man auch Maske.

    Wenn Sie keine Maske haben,

    dann tragen Sie ein Tuch oder Schal.

    Damit decken Sie Ihre Nase und Ihren Mund ab.
     
  • Wenn Sie husten oder niesen müssen:

    Benutzen Sie jedes Taschen-Tuch nur ein Mal.
     
  • Husten und niesen Sie nicht in Ihre Hände.

    Husten oder niesen Sie in Ihre Armbeuge.
     
  • Waschen Sie sich häufig die Hände.

 

 

Betrieb des Test-Zentrums

Die Stadt Erlangen und der Landkreis haben gemeinsam

ein Test-Zentrum eingerichtet.

Sie brauchen einen Termin,

ohne Termin werden Sie nicht getestet.

 

Wie bekommen Sie einen Termin?

Ob Sie einen Termin bekommen

entscheidet Ihr Haus- oder Kinder-Arzt.

Oder der ärztliche Bereitschafts-Dienst.

Rufen Sie dort an.
 

 

Geschäfte, Dienst-Leistungen und Liefer-Service

Die bayerische Staats-Regierung hat viele Beschränkungen angeordnet.

Welche Geschäfte und Dienstleistungs-Betriebe dürfen aktuell öffnen?

Diese Information finden Sie beim Bayerischen Gesundheits-Ministerium.

 

Die Bayerische Staats-Regierung sagt:

Ab dem 11.Mai 2020 dürfen alle Geschäfte- und Dienstleistungs-Betriebe wieder öffnen.

Aber es müssen alle Menschen dann Masken tragen.

Die Beschränkung auf 800 Quadratmeter gibt es dann nicht mehr.

 

Gastronomie-Betriebe

Die Bayerische Staats-Regierung sagt:

Ab dem 18. Mai 2020 dürfen Speise-Gaststätten

ihren Außen-Bereich öffnen.

Ab dem 25. Mai 2020 dürfen sie dann auch den Innen-Bereich öffnen.

 

Und vielleicht dürfen ab dem 30. Mai 2020 auch

  • Hotels,
     
  • Ferien-Wohnungen,
     
  • Camping-Plätze
     
  • und andere Freizeit-Angebote

wieder aufmachen.

Aber nur, wenn die Ansteckung durch das Corona-Virus nicht wieder größer wird.
 

 

Seit dem 30. April 2020 gibt es in Erlangen einen extra Liefer-Service.

Dieser Liefer-Service hilft den kleinen Läden und Geschäften

in Erlangen.

Der Liefer-Service bringt die Waren zu den Kunden nach Hause.

Der Liefer-Service ist zur Zeit kosten-frei.

Der Liefer-Service wird organisiert vom City-Management Erlangen.

Lieferservice #ERliefert

 

Schulen und Kitas

Einige Schüler und Schülerinnen

dürfen seit dem 27. April 2020 wieder in die Schule gehen.

Im Moment sind das nur die Schüler und Schülerinnen,

die dieses Jahr ihre Abschlussprüfung machen.

Dafür hat die Bayerische Staats-Regierung viele Regeln aufgestellt:

  • die Klassen müssen kleiner sein,

    das heißt, vielleicht wurde die Klasse in Gruppen aufgeteilt?
     
  • Die Schüler und Schülerinnen müssen auch in der Schule

    den Mindest-Abstand einhalten.
     
  • Darum kann es sein,

    dass sich der Stundenplan ändert.
     
  • Auch welche Räume genutzt werden kann sich ändern.
     
  • Die Hygiene-Regeln müssen auch in der Schule eingehalten werden.

    Die Schule muss genug Flüssig-Seife und Einmal-Handtücher haben.
     


Ab dem 11. Mai 2020 ist wieder Unterricht für Schüler und Schülerinnen:

  • der 4ten Klassen
     
  • und aller Klassen, die im Jahr 2021 Abschlussprüfung haben.

     

Ab dem 18. Mai 2020 ist wieder Schule für folgende Klassen:

  • in der Grundschule alle 1. Klassen
     
  • in der Mittel-Schule alle 5. Klassen
     
  • in der Realschule alle 5. und 6. Klassen
     
  • im Gymnasium alle 5. und 6. Klassen

 

Nach den Pfingst-Ferien sollen dann alle Klassen

wieder in die Schule gehen.

Der Plan ist:

Der Unterricht findet abwechselnd statt.

Eine Woche in der Schule,

die nächste Woche wieder zuhause.

Und das wechselt dann immer ab.

 

Notbetreuung

Sie müssen arbeiten,

aber wer kümmert sich um Ihr Kind?

Alle Einrichtungen, die Kinder betreuen haben Not-Gruppen eingerichtet.

Ihr Kind kann in diese Not-Gruppe gehen, wenn:

  • Ihr Kind schon vor Corona in der Einrichtung war.
     
  • Sie alleinerziehend sind und arbeiten müssen.
     
  • Oder Sie oder der andere Elternteil arbeiten

    in einem system-relevanten Beruf?

     

Was ist ein system-relevanter Beruf?

Es gibt Einrichtungen die gerade jetzt in der Corona-Zeit

sehr wichtig sind.

Dazu gehören Einrichtungen:

  • die zur Gesundheits-Versorgung beitragen
     
  • der Behinderten-Hilfe
     
  • der Kinder- und Jugendhilfe
     
  • Einrichtungen der Pflege
     
  • Einrichtungen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung
     
  • der Lebensmittel-Versorgung
     
  • der Verwaltung

Fast alle Menschen die in solchen Einrichtungen arbeiten,

haben einen system-relevanten Beruf.
 

Wenn Sie eine Not-Betreuung für Ihr Kind brauchen,

rufen Sie bitte in der Einrichtung direkt an.

Wenn Ihr Kind dort einen Platz bekommt

müssen Sie ein Formular ausfüllen.

Das Formular bekommen Sie vom Jugendamt.

 

Die Bayerische Staats-Regierung kümmert sich darum,

dass private Kinder-Betreuung bald möglich wird.

Zum Beispiel:

  • dass sich Nachbar-Familien helfen
     
  • dass sich Familien untereinander helfen
     
  • dass es feste Klein-Gruppen für die Kinder gibt.

    Zum Beispiel in einem Stadt-Viertel oder in einer Straße.

 

Was ist mit den Kosten für Kitas und andere Betreuungs-Einrichtung?

Ihr Kind ist in einer Kinder-Betreuungs-Einrichtung angemeldet.

Zum Beispiel in einem Kindergarten oder Hort.

Aber die Einrichtung ist wegen Corona geschlossen.

Dann müssen Sie auch kein Geld dafür zahlen.
 

Sie zahlen die Betreuungs-Kosten bisher durch:

  • einen Dauer-Auftrag bei der Bank?
     
  • ein SEPA-Einzugsverfahren?

Dann bekommen Sie das Geld für die Monate April und Mai zurück.

Es wird wieder zurück auf Ihr Konto überwiesen.

Bitte kündigen Sie den Dauer-Auftrag nicht.

 

Ihr Kind ist in der Not-Betreuung?

Dann kostet das Geld.

Aber das ist eine andere Rechnung.

Diese Rechnung bekommen Sie erst später.

 

 

Veranstaltungen/Versammlungen

Was ist der Unterschied zwischen Veranstaltung und Versammlung?

Bei beiden gleich ist,

dass sich viele Menschen an einem Ort treffen.

Aber es gibt auch Unterschiede.

Bei Versammlungen geht es meistens darum,

eine Meinung zu verdeutlichen.

Eine Demonstration ist zum Beispiel eine Versammlung

Eine Kirchweih oder ein Stadtfest ist eine Veranstaltung.

 

Veranstaltungen sind nicht erlaubt.

Groß-Veranstaltungen sind bis zum 31. August 2020 verboten.

Auch privat sollten keine Feste gefeiert werden.

Und Besuch sollte man auch nicht empfangen.

Das heißt nur von bestimmten Personen.

Das steht unter Kontakt-Beschränkungen und Distanz-Gebot.

 

Versammlungen sind seit dem 4. Mai 2020 erlaubt.

Aber nur unter folgenden Bedingungen:

  • Es dürfen sich maximal 50 Menschen versammeln.
     
  • Diese Menschen müssen den Abstand von 1,5 Metern einhalten.
     
  • Die Versammlung darf nur 60 Minuten dauern.
     
  • Es dürfen keine Flyer verteilt werden.
     
  • Eine Versammlung darf immer nur einmal am Tag stattfinden.

Ab dem 11. Mai 2020 sind einige Sport-Arten wieder erlaubt.

Wichtig ist, dass auch hier der Abstand von mindestens 1,5 Metern eingehalten werden kann.


Und viele Sport-Arten im Freien dürfen wieder gemacht werden.

Welche Sport-Arten sind das,

die jetzt wieder erlaubt sind?

  • Tennis
     
  • Leicht-Athletik
     
  • Golf
     
  • Segeln
     
  • Reiten

 

Seit dem 6. Mai 2020 sind die Spiel-Plätze wieder geöffnet!

Die Bolz-Plätze müssen jedoch noch geschlossen bleiben.

Beim Ball spielen ist es schwer den Mindest-Abstand einzuhalten.

 

Ab dem 11. Mai 2020 können öffentliche Einrichtungen wieder öffnen.

Dazu gehören:

  • Botanische Gärten
     
  • Bibliotheken
     
  • Museen
     
  • Galerien
     
  • Ausstellungen
     
  • Gedenkstätten
     
  • Musik-Schulen

 

Aber auch hier müssen bestimmte Auflagen eingehalten werden.

Auflagen sind Regeln,

welche die Einrichtungen einhalten müssen.

Das muss jede Einrichtung erst noch tun.

Deswegen ist es noch nicht klar,

wann genau die einzelnen Einrichtungen öffnen.

 

Die Bayerische Staats-Regierung wird auch hier überlegen:

Was ist notwendig,

damit alle Einrichtungen wieder öffnen können?

 

 

Öffentlicher Personen Nah-Verkehr

Wer mit dem Bus oder dem Zug fährt,

muss einen Maske tragen.

Diese Regel gilt seit dem 27. April 2020.

Auch wer am Bahnsteig oder der Bushaltestelle wartet,

muss eine Maske tragen.

Wenn Sie keine Maske haben,

dann tragen Sie ein Tuch oder Schal.

Damit decken Sie Ihre Nase und Mund ab.

 

In den Bussen der Stadt Erlangen

gibt es Regeln:

  • Die vordere Tür bleibt zu.
     
  • Ein- und aussteigen können Sie nur an der hinteren Tür.
     
  • Die Sitz-Reihe hinter dem Fahrer bleibt frei.
     
  • Fahrscheine können nicht im Bus gekauft werden.

    Bitte denken Sie daran,

    Ihren Fahrschein am Fahrkarten-Automat zu kaufen.

    Oder Sie kaufen Ihre Fahrkarte online,

    also über Ihren Computer oder das Handy. 
     

Ab dem 11. Mai 2020 gilt wieder der normale Fahr-Plan!

Nur der NightLiner, der Bus, der nachts fährt, fährt noch nicht.

 

Hilfe und Unterstützung

Es gibt viele verschiedene Angebote für Menschen,

  • die Probleme haben
     
  • die Hilfe brauchen
     
  • die sich allein und einsam fühlen
25.05.2020
» zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen

Bürgertelefon geschaltet

Kontakt - Icon von Those Icons

Das Bürgertelefon der Stadt ist unter der Rufnummer 09131/866-866 erreichbar. Dort wird Auskunft zu allen die Stadtverwaltung betreffenden Maßnahmen und Entscheidungen gegeben. Es erfolgt aber keine medizinische Beratung.

» mehr lesen