Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Kultur frei Haus – Angebote für Corona-Tage

Stadtmuseum Erlangen: „Barbara Klemm“

Barbara Klemm
Fotografien 1967 – 2019

3. Oktober 2021 – verlängert bis 20. Februar 2022

In ihren Schwarz-Weiß-Fotografien hat Barbara Klemm über 50 Jahre lang die deutsch-deutsche Geschichte und Politik, aber auch den Alltag von Menschen auf der ganzen Welt dokumentiert. Als Fotografin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung war sie Augenzeugin von historischen Ereignissen wie der Protestbewegung der „68er“ und dem Berliner Mauerfall.

Mit ihrer Kamera zeigt Klemm die Mächtigen wie die Machtlosen und blickt hinter die Masken der politischen Inszenierungen. Dabei sind ihr sowohl Momentaufnahmen aus dem Alltag als auch charaktervolle Politikerporträts gelungen. Motive wie der „sozialistische Bruderkuss“ zwischen Erich Honecker und Leonid Breschnew haben sich in das kollektive Bildgedächtnis eingeschrieben.

Die Ausstellung, die in Kooperation mit dem Stadtmuseum Tübingen entstand, zeigt eine Auswahl aus dem umfangreichen Schaffen der renommierten Pressefotografin.

Weitere Informationen: www.stadtmueseum-erlangen.de


Barbara Klemm im Gespräch

Am 1. Oktober 2021 war Barbara Klemm im Stadtmuseum Erlangen zu Gast. Im Gespräch mit Museumsleiterin Brigitte Korn erzählte sie von ihren zahlreichen Reportagereisen, über die Arbeit in der Dunkelkammer und ihre Vorliebe für die analoge Schwarz-Weiß-Fotografie.

 

 
11.01.2022
» zurück zur Übersicht